Lange Zeit hat es gedauert und nun wird es Wirklichkeit. CIG fasst Fuß in Deutschland, was vor allem die deutsche Spielerschaft aber auch die deutsche Presse, uns eingeschlossen, freuen dürfte. Da wir von Alpha-Omegagaming, allen voran der Author dieses Berichts als Golden Ticket Inhaber, das Spiel schon vor dem eigentlichen Crowdfunding im Jahr 2012 auf dem Radar hatte, wird das Redaktionsteam, wenn uns die Möglichkeit geboten werden sollte, das Entwicklerstudio besuchen.

Cloud Imperium Games (CIG), die Schöpfer des Spacesim Star Citizen, gibt heute offiziell die Eröffnung des neuen Entwicklungsbüro in Frankfurt am Main in Deutschland bekannt. Verwaltet wird das Entwicklungsbüro in Deutschland von CIG Foundry 42 Ltd. in Manchester, welche hauptsächlich für den Singleplayer Part Squardron 42 verantwortlich sind. Im Frankfurter Büro sind einige Top-Ingenieure, Künstler und Designer aus ganz Europa versammelt, welche eine gewisse Erfahrung mit dem Umgang mit der CryEngine haben und werden ihren Teil dazu beitragen, um an an Chris Roberts Crowdfunding und Weltraumepos Star Citizen mitzuarbeiten. Laut Informationen aus der Pressemeldung sollen diese u.a. an dem Einzelspieler-Spiel Squadron 42 sowie an Ego-Shooter-Elementen abeiten.

Zur Zeit sind 21 Leute im dem deutschen Team, diese Zahl wird voraussichtlich auf 50 bis Ende des Jahres aufgestockt werden.

Cloud Imperium hat einige Job-Angebote auf der Webseite aufgelistet.

Star Citizen wurde bisher hauptsächlich seit dem 10. Oktober 2012 per Crowdfunding finanziert. Seit dieser Zeit hat CIG schon mehr als 84 Millionen Dollar durch Spenden gesammelt und steht im Guinness World Records Buch.

Wer Interesse daran hat das Spiel zu unterstützen kann dies unter folgendem Link auf der Webseite tun.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Original Meldung:

Cloud Imperium Games Opens New Development Office in Frankfurt

New German office will work on highly anticipated Star Citizen and Squadron 42; veteran team adds considerable talent to engine programming, FPS gameplay and cinematics

Cloud Imperium Games (CIG), the creators of the first person universe space simulator, Star Citizen, formally announced today the opening of its newest development office in Frankfurt, Germany. Managed by CIG’s Foundry 42 Ltd. in Manchester, the Frankfurt office is comprised of some of the top engineers, artists and designers in Europe, many of whom had responsibility in creating the engine technology, CryEngine, which is the foundational framework for Star Citizen.

“These are some of the top game developers in this part of the world,” said CIG’s co-founder and creative director, Chris Roberts. “We are extremely pleased to have them on our team and working with CIG in all aspects of creating Star Citizen. Their experience in working on CryEngine will pay huge dividends for us in the very near future. Some of their contributions are already showing up in in our single player game, Squadron 42, and our first person shooter elements.”

The new Foundry 42 office sits on the western side of Frankfurt in a new business complex close to the city’s convention center and shopping district. There currently are 21 people on the team, but that number is expected to increase to 50 by the end of the year. Cloud Imperium’s job listings, including those currently open in Frankfurt can be found at https://cloudimperiumgames.com/jobs.

“This is a dream come true for our entire team,” said Brian Chambers, development director at the Foundry 42 German office. “It’s exciting to be working on an ambitious project like Star Citizen. Our team is small now but we will be growing quickly and recruiting from all over Europe to come work on the game. We have some very interesting ideas about future technology that I think our fans will like and we look forward to talking about those very soon.”

Star Citizen is 100% crowd funded and officially launched on October 10, 2012. Since that time CIG has raised more than $84.6 million from backers all over the world making Star Citizen the top ranking crowd funded project ever and it has been recognized as such by Guinness World Records. People interested in backing the project can do so at https://robertsspaceindustries.com/pledge.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen über Star Citizen

Über Cloud-Imperium Games (Quelle: Wikipedia)
Cloud Imperium Games Corporation und deren Tochtergesellschaft Roberts Space Industries wurde im April 2012 vom namhaften Spieleentwickler Chris Roberts (Wing Commander, Freelancer, Privateer) und seinem Geschäftspartner und langjährige internationale Medienanwalt Ortwin Freyermuth gegründet. Unter Roberts Führung mit seinem langjährigen Beziehungen in der Spiele Entwicklung gründete Cloud Imperium schnell ein Top-Tier-Entwicklungsteam für die Spiele Entwicklung, die Story-Elemente und einen umfangreichen Prototyp für das erste Star Citizen Spiel. Star-Citizen wird über www.robertsspaceindustries.com vermarktet. Cloud-Imperium Strategie geht über die Kundengewinnung durch etablierte Spieledesigner Fangemeinden. Weitere Informationen über das Unternehmen, einschließlich der Arbeitsplätze und Kontaktinformationen finden sie auf der CIG-Homepage.
Über Star Citizen (Quelle: Wikipedia)
Star Citizen (englisch frei übersetzt für „Sternenbürger“) ist eine Online-Weltraum-Flugsimulation mit Kampf- und Handelselementen für Windows und Linux. Seit 2013 sind Teile der Simulation spielbar, die Fertigstellung des Spiels ist für Anfang 2016 geplant.Haupt-Designer und Erfinder des Star-Citizen-Universums ist Chris Roberts, der dafür im April 2012 das Unternehmen Cloud Imperium Games gründete. Star Citizen ist das größte per Crowdfunding finanzierte Computerspielprojekt. Das Hauptspiel bietet eine frei erkundbare, persistente MMO-Welt, in der die Spieler Handels-, Erkundungs- und Kampfmissionen absolvieren. Mit dem so verdienten Geld lassen sich beispielsweise Verbesserungen für das eigene Schiff wie neue Antriebs- oder Waffensysteme kaufen. Die Handlungen des Spielers wirken sich auf den Ruf bei den diversen Fraktionen der Welt von Star Citizen aus. Die rund 100 Sonnensysteme innerhalb der Milchstraße sollen nach Veröffentlichung noch weiter ausgebaut werden. Das Spiel bietet ein simuliertes Wirtschafts-System zu dem die Spieler beitragen können. Damit die Wirtschaft nicht zu leicht aus dem Gleichgewicht gerät, tragen auch NPCs dazu bei, ein gewisses Gleichgewicht zu halten. Die NPCs werden so zum Beispiel Aufträge annehmen und durchführen, die eine längere Zeit lang nicht von Spielern durchgeführt worden sind. So transportieren sie beispielsweise Rohstoffe zu Fabriken oder bauen selbst Rohstoffe ab. Das Wirtschaftssystem ist sehr dynamisch und so werden zum Beispiel bei häufigeren Attacken auf Transport-Schiffe einer Fabrik deren Produkte im Preis ansteigen.
Im Squadron 42 genannten Einzelspieler-Teil des Spiels erlebt der Spieler eine Story-Kampagne im Stile der Wing-Commander-Serie. Die Missionen sollen auch im Koop-Modus gespielt werden können.

Quelle: CIG