Von gestern Abend bis heute morgen fand im Long Center in Austin, Texasden USA die diesjährige CitizenCon statt. Dies ist eine eigene jährliche Veranstaltung des Entwicklers Cloud Imperium Games, um Neuigkeiten über Star Citizen und Squadron 42 zu präsentieren.

Es wurden etliche neue Trailer als auch Schiffe zu Star Citizen präsentiert. Es gab wieder viele Informationen vom Entwickler Team von Cloud Imperium Games und natürlich vom Mastermind hinter dem Projekt, Chris Roberts. So wurde die Star Citizen Alpha 3.3 thematisiert, welche sich bereits seit geraumer Zeit auf den Testservern befindet. Viele technische Upgrades und Verbesserungen gehen natürlich mit dem weiteren Fortschreiten der Entwicklung einher. Ein Highlight sind auch immer wieder die Raumschiffe oder Waffen Vorstellungen. Aber auch die Beiträge über die Entwicklung der Planetenoberfläche, einer Stadt oder von den Charaktermodellen zeigt, wie detailverliebt der Entwickler agiert.

Den kompletten Stream kann man bei Twitch.tv sehen. Aufgrund einiger technischer Schwierigkeiten, welche vor allem am Anfang für enorme Schwierigkeiten sorgten, konnte dennoch fast nichts den Zuschauern die Laune verderben.

CitizenCon 2948 – Teil 1

CitizenCon 2948 – Teil 2

CitizenCon 2948 – Teil 3

CitizenCon 2948 – Teil 4

CitizenCon 2948 – Teil 5

Der Höhepunkt bildete der Schluß mit Vorstelllung eines Story-Trailers von Squadron 42. Wo andere Entwickler und Publisher mit Cinematic Trailern immer punkten können, bei ihren Spielen aber Ingame dann eher andere Kost anbieten. Nehmen wir als Beispiel einen der bekanntesten Titel unserer Zeit, Blizzard Entertainments World of Warcraft. Die Cinematics bieten bis heute immer wieder erstaunliche und einzigartige Gänsehaut Momente, hingegen das Spiel selbst aber mit einer „Comic Grafik“ aber daherkommt.

Bei Star Citizen sowie Squadron 42 ist hingegen alles was präsentiert wird, auch Ingame an Grafik so zu finden und nicht nur in Trailern.

Aktuell steht man ja bei einer Summe von 195 Millione US-Dollar an gesammelten Crowdfunding Geldern. Auf der Webseite sind über 2,1 Millionen Star Citizens (Spieler) registriert. Somit ist es fast schon wie im alten Rom: Brot und Spiele für das Volk. Soll heißen: Man wirft immer wieder unter anderem beispielsweise neue Schiffe auf den Markt, welche an den neuen oder alten (Star Citizen) Spieler gebracht werden müssen. Es müssen also weiterhin Einnahmen „erwirtschaftet“ werden. Aber im Gegenzug bietet der Entwickler, im übrigen nicht nur den Fans weltweit, eine spektakuläre Show bei den öffentlichen Veranstaltungen und zeigt beeindruckendes Material sowie Entwicklungsfortschritte an Star Citizen, aber auch Squadron 42.

Das Team von Cloud Imperium Games um Chris Roberts ist, wie man an etlichen Beiträgen der CitizenCon sehen kann, sehr ambitioniert, eines der besten Spiele für den PC auf den Markt zu bringen, welches es jemals gegeben hat. Wann nun aber ein Release bzw. eine Veröffentlichung der Einzelspieler-Kampagne im Wing Commander Stil, Squadron 42 als erstes, gefolgt von Star Citizen sein soll wurde abermals nicht beantwortet. Mich persönlich würde es auch bei allem, was ich bisher und dieser Veranstaltung so gesehen habe nicht mehr verwundern, wenn wir uns schon einmal auf das Jahr 202x einstellen können, bis zumindest Squadron 42 teilweise veröffentlicht wird.

Weitere Informationen über Star Citizen und Squadron 42 erhält man auf der Roberts Space Industries Website.