Star Citizen – Evocati testen Teile des Update 3.0

(Quelle: PC Gamer YouTube, Cloud Imperium Games)

Die Entwicklung schreitet voran, denn Teile des Star Citizen Updates 3.0 wird aktuell von einer geringen Spielerzahl getestet.

Man bringt damit Bewegung in den Ausbau des Spiels, nachdem gerade dieser oft als Meilenstein verkaufte Entwicklungsfortschritt bereits mehrfach verschoben wurde.

Was bedeutet dies nun genau? Je nachdem, wie gut diese handverlesene Spielerzahl Bugs und Fehler des aktuellen Star Citizen Update 3.0 Builds meldet, können diese wiederum durch den Entwickler Cloud Imperium Games ausgebessert und korrigiert werden. Somit werden dann in weiteren Wellen immer mehr Spieler Zugang zu dem Spiel erhalten.

Eine genaue Erklärung gibt hier ein YouTube Video der Crash Academy, welches bereits gestern veröffentlicht wurde.

Die Evocati Gruppe, welche laut dem Video aus 800 Spielern bestehen soll, ist allerdings eine Verschwiegenheitserklärung (NDA) gebunden. Dies bedeutet schlicht und ergreifend nichts Geringeres, dass kaum Informationen an die Öffentlichkeit gelangen werden, wie sich ein Bruchteil des aktuellen Star Citizen Updates 3.0 spielt.

Was ist so besonders an diesem Update?

Das Update 3.0 soll die zukünftige Entwicklung von Star Citizen enorm nach vorne bringen. Wir hatten im März in einem Artikel bereits erklärt, wie eine weitere Entwicklung bis zum Star Citizen Update 4.0 aussehen könnte.

Star Citizen – Die weitere Entwicklung Richtung Update 4.0 von Star Citizen


Eine Roadmap wurde bereits im Oktober letzten Jahres auf der CitizenCon präsentiert. Bei der jährlichen Veranstaltung, welche am 27.Oktober 2017 in Deutschland stattfindet, präsentierte Chris Roberts über mehrere Folien die weitere Entwicklung von Star Citizen und auch die Entwicklung von Squadron 42. Demnach befindet sich letzteres in einem Grey-Box Stadium oder besser. Inwieweit in einigen Wochen Veränderungen bei der CitizenCon präsentiert werden bleibt abzuwarten, wäre aber nicht unwahrscheinlich.

Hoffnung gibt es auch wegen einer getätigten Aussage vom Wing Commander Schöpfer, welche Ende Januar 2017 gegenüber der Gamestar getätigt wurde. In einem Interview soll die erste Episode von Squadron 42, wenn es nach dem Kopf von Chris Roberts geht, dieses Jahr spielbar sein.

Wir haben uns die gezeigten Folien aus der Präsentation einmal geschnappt und teilweise übersetzt.


Update 2.6


Mit Update 2.6 erschien bereits Ende 2016 das Star-Marine-Modul, eine First-Person-Shooter-Arena. Ersichtlich sind Details in dem Slider der Folie 6.

Star Marine

  • Es gibt aktuell 2 Karten: Station Damien (4 vs. 4) und Echo Eleven (12 vs 12)
  • Zwei Spielmodi: Deathmatch und Control
  • Weitere Neuerungen:
  • Neue Rüstungen, Waffen, Granaten
  • Taktische Visiere inkl. Radar
  • Achievments
  • etc.

Update 3.0


Mit dem Update 3.0 sollen weitere Neuerungen Einzug erhalten (Folie 7). Vor allem das Stanton System.

  • Handel
  • Transport
  • Piraterie und Schmuggel
  • Kopfgeldjäger
  • Stanton System
  • Neue Schiffe (Drake, Constellation Aquila)
  • etc.

Update 3.1


Mit Update 3.1 kommen weitere Berufe und Schiffe (Folie 8).

  • Mining
  • Refining und Processing
  • Betanken
  • Escort
  • Neue erkundbare Orte
  • Neue Schiffe
  • etc.

Update 3.2


Auch in diesem Update sind neue Berufe und Features eingeplant.

  • Reparieren
  • Verdeckte Operationen
  • Weitere neue Orte
  • Neue Schiffe
  • etc.

Update 3.3


Farming soll kommen. Was genau es damit auf sich hat? Bisher gibt es leider keine weiteren Infos (Folie 10).

  • Farming
  • Rettung
  • Weitere neue Orte
  • Neue Schiffe
  • etc.

Update 4.0


Jump Points erhalten Einzug, damit man die verschiedenen Sternensysteme erreichen kann.

  • Reise zu anderen Sternensystemen
  • Erkundung
  • Wissenschaft und Forschung
  • Neue Schiffe
  • etc.

In einem weiteren Video von Around the Verse ist ein langes Team Meeting zu sehen. Auch wird verkündet, dass das Update 3.0 nun von dem Evocati Team getestet werden kann, was auch bei Reddit bestätigt wurde.

Die weitere Entwicklung von Star Citizen kann man auf der offiziellen Roberts Space Industries Webseite verfolgen.