Respawn Gathering of Game Developers mit neuem Teilnehmerrekord

Mit der dritten Auflage und rund 1.000 Besuchern am 3. und 4. August hat sich die „Respawn – Gathering of Game Developers“ als Pflichttermin der internationalen Spielebranche im Vorfeld der gamescom etabliert. Neben mehr als 90 Speakern und 70 Vorträgen sowie Panel-Diskussionen, hatten in der „Respawn Treasure Cave“ erstmals 20 Nachwuchsentwickler die Möglichkeit, ihr Spiel vor potentiellen Investoren zu pitchen. Das Business-Format „Pitch & Match“ bot Teilnehmern erneut Gelegenheit, die Grundlagen für neue Kooperationen zu legen. Mit insgesamt über 2.500 Teilnehmern bei den Abendveranstaltungen Games Music Live Jam, Respawn Barbecue sowie der gemeinsamen Party mit der GDC Europe kam auch das Networking und das gemeinsame Feiern nicht zu kurz.

Das diesjährige Programm der Respawn deckte von Coding-Vorträgen für Programmierer bis zu Story-Telling-Tipps für Spieleentwickler ein großes Spektrum der Entwicklung und Vermarktung digitaler Spiele ab. Neben Newcomern begeisterten auch die Adventure-Legende Charles Cecil (Revolution Software), bekannt geworden durch Amiga-Kracher wie „Beneath a Steel Sky“ und zuletzt beteiligt an „Broken Sword 5“, sowie John Hare (Tower Studios), Schöpfer von „Cannon Fodder“, „Speedball 2“ und „Sensible Soccer“, die Besucher mit ihren von jahrzehntelanger Erfahrung getragenen Vorträgen.

Tobias Kopka, Konferenz- und Programmleiter der Respawn zieht als Fazit: „Unser Ansatz die europäische Community der Entwickler und Publisher auf Augenhöhe zusammenzubringen und den intensiven inhaltlichen Austausch der Branche zu unterstützen, ist voll aufgegangen. Das Feedback zu Programm und Veranstaltung der Respawn sind dieses Jahr überwältigend. Die Respawn hat ihren festen Platz im Rahmen der gamescom Woche gefunden. Mich persönlich freut es sehr, wie viele Entwickler, die ich auf den Reisen des letzten Jahres rund um die Welt treffen durfte, tatsächlich zu einem festen Bestandteil unserer Community wurden und unsere Botschaft in die Welt tragen: ‚Spieleentwickler aller Länder, vereinigt Euch!‘“

Neben vielen weiteren hochklassigen Programmpunkten gab Phil Elliot (Project Lead bei Square Enix) in seinem Talk „What We’ve Learned: Square Enix Collective’s Story So Far” Einblicke darin, wie Square Enix als etablierter Spielepublisher unbekannte Indie-Entwickler bei der optimalen Umsetzung von Crowd-Funding-Kampagnen unterstützt. Für ein Finanzierungsziel von 40.000 USD sind Elliot zu Folge im Durchschnitt 1.500 Unterstützer notwendig und für 200.000 USD bereits über 5.000. Das Thema wurde ebenfalls in dem Panel „Indie Arena Panel: Crowdfunding – latest experiences“ aufgegriffen. Die Speaker André Bernhardt (Indie Advisor), Marco Rosenberg (KING Art Games), Michael Schade (ROCKFISH Games), Jan Wagner (Cliffhanger Productions) und ebenfalls Phil Elliot teilten ihre Erfahrungen, was auf der größten Crowdfunding-Plattform Kickstarter.com funktioniert und warum die die Höhe des Finanzierungsziels für Erfolg und Misserfolg ausschlaggebend sein kann.

Respawn2015-Impressions_03

Weitere Speaker der Respawn 2015 waren u.a. Linda Breitlauch (Trier University of Applied Sciences), Oscar Clark (Unity Technologies), Jason Della Rocca (Execution Labs), Ellen Lyse Einarsen (Chimera Entertainment), Reynald Francois (Ubisoft Blue Byte), Sabine Hahn (Universität Köln), Hendrik Klindworth (InnoGames), Jiri Kupiainen (Shark Punch), Vlad Micu (Data Realms), Thomas Rawlings (Auroch Digital), Dr. Florian Stadlbauer (Deck 13), Andreas Suika (Daedalic Entertainment Studio West) und Joost van Dongen (Ronimo Games).

Hauptsponsor in diesem Jahr war InnoGames. Der Hamburger Spieleentwickler mit zweitem Entwicklungsstudio in Düsseldorf informierte vor Ort über Karrierechancen in der Spielebranche. Im Rahmen einer Kooperation mit der zeitgleich stattfindenden GDC Europe konnten alle Respawn-Teilnehmer zudem den GDC Europe Expo Floor besuchen. Weitere Informationen sind auf der offiziellen Facebook-Seite sowie auf Twitter zu finden.

Quelle: GDC