Review: Eufloria Limited Edition

Den Weltraum erkunden, Planeten bepflanzen…und sich auch noch taktisch gegen Massen von Gegnern verteidigen müssen…all dies steht euch, falls ihr Eufloria spielen wollt, bevor. Ob das Spiel taktisch so fordernd ist und Langzeitmotivation mit sich bringt, erfahrt ihr in unserem Test zu Eufloria.

Eufloria ist mittlerweile auch als Limited Edition erhältlich. Folgendes ist in dieser enthalten:

  • DRM-freie Version (PC/Mac/Linux)
  • Gratis Steam-Key
  • Eufloria Classic (nur PC)
  • Dyson (nur PC)
    (Eufloria’s Prototyp)
  • Poster
  • Soundtrack

Story


Unendliche Weiten…so stellt man sich normalerweise das Weltraum vor. Auch in Eufloria ist dies der Fall, obwohl der Weltraum und die Galaxien in verschiedene Kapitel aufgeteilt wurden. Eure Aufgabe ist die folgende: Erforsche das Universum und nehme alle Planeten mit den entstehenden „Samen“ ein.
Das ganze hört sich jedoch sehr viel einfacher an, als es in wirklich ist. Warum Eufloria taktisches Denken und eine Menge Ausdauer benötigt, erfahrt ihr jetzt.

EufloriaHD 2014-12-14 15-25-52-70


Gameplay


Zunächst starten wir, was in den meisten Spielen nicht mehr üblich ist, mit einem Tutorial. Hier wird erklärt, wie wir die Samen oder im englischen „Seedlings“ auf andere Planeten schicken und diese Bepflanzen können, welche Auswirkungen dies hat und diverse andere wichtige Dinge.

Durch das Links-Klicken auf einen bereits eingenommenen Planeten erfährt man als Spieler die Details, wieviel Samen sich derzeit dort aufhalten und wieviel bzw. welche Bäume bisher gepflanzt wurden. Auch die Ausdauer, Stärke und Geschwindigkeit kann anhand der verschiedenfarbigen Balken festgestellt werden. Was es damit auf sich hat, erklären wir euch noch in einem weiteren Abschnitt.

EufloriaHD 2014-12-14 15-26-42-26

Ein neuer Planet kann wie folgt eingenommen werden:

Zunächst muss einer eurer Planeten mit Linksklick ausgewählt werden. Am unteren Bildschirmrand befindet sich das Info-Fenster mit den Attributen, den bisher gepflanzen Bäumen und den vorhandenen Samen. Rechts davon ist ein grüner Pfeil zu finden. Darauf wird ein weiterer Linksklick angewendet und anschließend der zu erkundene Planet mit einem weiteren Klick ausgewählt. Ist dies erledigt, fliegen alle Samen zu dem neuen Planeten, um diesen einzunehmen.
Mithilfe eines Klicks auf den noch „fremden“ Planeten kann der Spieler mitverfolgen, wieviele Setzlinge diesen gerade einnehmen. Ist dies gelungen, können die ersten Bäume gepflanzt werden. Pro Baum werden 10 Samen benötigt, um diesen wachsen zu lassen. Je nach Größe des Planets und des Kapitels, in welchem sich der Spieler gerade befindet, steigert sich die Menge der Bäume, welche gepflanzt werden können.

Es gibt diverse Arten von Bäumen. Folgende 2 Bäume wollen wir euch genauer vorstellen:

  • 1.Samen-Baum
    Dieser Baum ist für die Produktion neuer Samen zuständig. Je mehr auf einem Planeten gepflanz werden, desto mehr Samen werden hier produziert und können weitere Planeten entdecken oder Feinde eliminieren.
  • 2.Bomben-Baum
    Dieser Baum ist grundsätzlich nur für die Verteidigung vorgesehen. Versuchen Gegner, euren Planeten einzunehmen, macht dieser Baum ihnen das Leben zur Hölle. Er ist schwer zu „töten“ und rettet euch, vorallem in den späteren Kapiteln, öfters den Planeten.

EufloriaHD 2014-12-14 17-00-25-60

Nach einer Weile bekommt ihr als Spieler die Möglichkeit, automatisch mithilfe eines Knopfes links neben dem Info-Fenster, eine Art Kapsel von Planet zu Planet zu schießen. Diese bewirkt, dass automatisch alle Samen von dem Startplaneten zum Zielplaneten fliegen. Jedoch muss hier unbedingt darauf geachtet werden, dass dennoch alle Planeten geschützt werden. Ansonsten haben eure Widersacher leichtes Spiel und erobern eure eingenommenen Planeten zurück.

Der zweite „Knopf“ schaltet sich im späteren Verlauf des Spiels frei. Mit ihm könnt ihr einen der drei Stats (Stärke, Ausdauer, Geschwindigkeit) des Planeten erhöhen. Dies erfordert immer eine gewisse Menge an Samen, da der Planet diese absorbieren muss, um die ausgewählte „Fähigkeit“ noch oben zu treiben.
Solltet ihr an diesem Punkt angekommen sein, ist es nun möglich, Feinde und andere Planeten mit speziellen „Samen“ anzugreifen. Diese sind dann entweder auf Stärke, Ausdauer oder Geschwindigkeit ausgelegt, je nach der Auswahl und Aufstufung des Planeten.

EufloriaHD 2014-12-14 15-36-56-22

Spioniert jedoch vor einem Angriff die jeweiligen Planeten mit einem Samen aus, um diverse Details (bsp. vorhandene Bäume und Gegner) zu erfahren und nicht blindlings in eine Falle zu fliegen. Solltet ihr euch sicher sein, den Angriff zu gewinnen, könnt ihr, wie bereits erklärt, eure Samen zu dem Planeten schicken und diese zu besiedeln.

Der Story-Modus hat viele Kapitel und der recht hohe Schwierigkeitsgrad verlängert die Spielzeit um einige Stunden.
Auch nach dem Story-Modus muss es nicht langweilig werden, da es noch einige Bonuslevel gibt, die nichts mit der Story zu tun haben und die auch nicht all zu leicht sind.

EufloriaHD 2014-12-14 15-53-37-47


Grafik


Grafisch ist Eufloria schlicht gehalten. Ihr solltet keine großartigen Details oder lebensechte Gegenden erwarten. Dies gibt es in Eufloria nicht. Jedoch ist diese schlicht gehaltene Grafik nicht störend, da man als Spieler ohnehin eher auf das taktische Denken achten muss, um nicht zu versagen.

EufloriaHD 2014-12-14 16-05-26-61


Sound


Die Hintergrundmusik ist stimmig und passend zum Spiel ausgewählt. Im Gegensatz zu anderen Spielern fällt einem diese trotz längerer Spielzeit nicht direkt auf die Nerven, da es dauernde Abwechslung in den Melodien gibt.
Soundeffekte wie die „Schüsse“ eurer Samen sind nicht zu laut eingestellt und fallen demnach auch nicht sonderlich auf.

EufloriaHD 2014-12-14 16-58-28-50


Extras


Ab einem bestimmten Level könnt ihr um fremde Planeten Objeke herumschweben sehen. Diese sind Bonusobjekte, welche aus Spaß freigeschaltet werden können, sobald der Planet eingenommen wurde.

Auch einige Steamerfolge können Erfolgsjäger hier erspielen. Entweder im ersten oder auch im zweiten Durchgang.

EufloriaHD 2014-12-14 15-22-01-39

Unsere Gesamtbewertung
Allgemein/Story
83 %
Gameplay
87 %
Grafik
76 %
Sound
82 %
Extras
84 %
Vorheriger ArtikelCD Projekt RED veröffentlicht neue Infos zu Ciri aus The Witcher 3: Wild Hunt
Nächster ArtikelAdventskalender 2014: Tag 17 [beendet]
Bevor ich das neue Online-Gamingmagazin Alpha-Omegagaming mit aufgebaut habe / am Aufbauen bin, war ich ca. 2 Jahre bei Game2gether als Redakteur dabei. Toni und ich haben uns nach reichlicher Überlegung dazu entschlossen, ein eigenes Magazin auf die Beine zu stellen. Meine Interessen liegen hauptsächlich im MMO und RPG Bereich.