gamescom 2019: gaming company stellt Warsaw vor

Quelle: gaming company

Auf der gamescom 2019 waren wir zu einem Termin bei der gaming company eingeladen, um uns Warsaw genauer anzusehen. Das taktische RPG handelt um die Zeit gegen Ende des 2.Weltkriegs, genauer gesagt des Warschauer Aufstandes. Nach kurzer Einleitung durch das dortige Entwickler- bzw. Publisherteam konnten wir auch schon am PC loslegen und uns das Gameplay genauer ansehen.

In einem Tutorial wurde das Kampfsystem sowie das Spiel etwas genauer vorgestellt. Unser Ziel sollte sein, 63 Tage zu überstehen um den Widerstand gegen den deutschen Gegner voranzubringen. Gerade das Tutorial bietet ebenfalls eine kleine Einstiegshilfe. Das Spiel wird in verschiedenen Sprachen spielbar sein und man fand sich daher sehr leicht zurecht und wusste, was zu tun ist. Die Einleitung führt den Spieler auch zur Zentrale, in welcher wir uns erst einmal umsehen konnten.

Hier stehen etliche Möglichkeiten zur Verfügung, welche uns bei unserem Aufstand helfen können. Von hier aus begibt sich unser vier Mann Team auch raus auf Missionen in die Straßen Warsaws, um den Widerstand am Leben zu halten. Auf diesen, in welche wir unser Team führen, sind unterschieldiche Aufgaben zu erfüllen. Ob gegnerische Patrouille aufhalten oder eben Kampfmissionen absolvieren. Das Spiel bietet Abwechslung.

Unser Team besteht aus unterschiedlichen Charakteren und Klassen, von welche jeder ihre individuelle Stärken und Schwächen hat. So hat einer einen Flammenwerfer dabei, eine andere kann Verletzungen heilen. Aber in unseren Missionen steht uns nur eine begrenzte Anzahl an Munition, welche auch von Gegnern nach absolvierten und gewonnen Kämpfen gefunden werden kann, aber auch eingeschränkte Bewegungsfreiheit durch die Straßen Warsaws zur Verfügung. Treffen wir auf Gegner wird in Kampfrunden ermittelt, wer der Sieger ist. Auch hier gilt es, seine Skillfähigkeiten wie Heilung oder auch Angriffe mit Bedacht auszuwählen, um den Gegner zu schwächen, die eigenen Truppen am Leben zu erhalten und natürlich zu gegebener Zeit, seine Kontrahenten wie Hunde oder Soldaten außer Gefecht zu setzen. Absolviert man die Aufgabenliste erfolgreich, erhält der Widerstand wichtige Ressourcen. Sollte man allerdings scheitern wird das Territorium, in welchem die Missionen stattfinden, an Überzeugung für die Sache verlieren, was natürlich mit allen Mitteln verhindert werden sollte. Ferner wird bei mehrmaligem Scheitern der entsprechende Stadtteil vor dem Gegner kapitulieren.

Das Kampfsystem ist gut durchdacht und wir dem Spieler auch in einem umfangreichen Tutorial zu Beginn des Spiels genau erklärt. Man hat viele Möglichkeiten. Die vier Mann Teams greifen abwechselnd an und der Spieler hat die freie Auswahl, welchen seiner Kämpfer er wann und wie einsetzt. Aber Vorsicht. Jede Aktion kostet Stamina, egal ob man sich bewegt oder eine Offensiv- oder Defensivaktion ausführt. Pro Charakter stehen drei Staminapunkte zur Verfügung, pro Runde wird einer regeneriert. Startegisches Denken sowie taktisches Vorgehen der Spieler ist vonnöten, sonst ist ein scheitern der Mission, was bei übermäßiger Anzahl widerum ein Verlust des Stadtbezirks zur Folge hat und den Aufstand damit enorm erschweren wird.

Am 4.September 2019 soll Warsaw beispielsweise bei Steam erwerbbar sein.