DARK SKIES – SIE SIND UNTER UNS: 5 Gründe, warum Aliens gruseliger sind als Geister und Co.

Geister, Dämonen, Werwölfe – die Liste an ebenso blutrünstigen wie auch gruseligen Horrorwesen ist lang. Eine düstere Kreatur kann sich unserer Meinung nach jedoch aus der Masse hervorheben und sich trotz der starken Konkurrenz spielend leicht an die Spitze kämpfen: das Alien! Doch was macht die Außerirdischen, die das Leben der Familie Barrett ab dem 29. Januar im neuen Horror-Highlight DARK SKIES – SIE SIND UNTER UNS auf den Kopf stellen, so bedrohlich und gruselig? Unsere fünf Gründe zum Heimkino-Start werden euch erleuchten!

Nummer 1: Viele Gestalten

Wir alle können beschreiben, wie Geister oder Werwölfe aussehen. Doch Aliens? Da lassen uns Filme, Dokumentationen und andere Veröffentlichungen ausreichend Fantasie. Klein und grau? Oder doch gigantisch und mit einem markanten Schädel wie bei „Alien“? Wenn wir uns ausmalen, wie die angriffslustigen Invasoren aus dem Weltall aussehen könnten, sind unserer Vorstellungskraft keinerlei Grenzen gesetzt – und der Angst somit ebenso wenig!

Nummer 2: Die Macht der Ungewissheit

Kreuze und Knoblauch gegen Vampire, Silber gegen Werwölfe, ein Medium zum Austreiben von Geistern. Eigentlich hat man alles, was man zum Schutz gegen übernatürliche Wesen braucht. Taucht jedoch ein Alien auf, ist man mit seinem Latein am Ende. Ebenso wie das Aussehen sind nämlich auch die Schwächen der Außerirdischen unbekannt. Ob die Barretts mit verbarrikadierten Fenstern, Schrotflinte und einem Wachhund wohl eine Chance haben?

Dark Skies Bild 1

Nummer 3: UFOs

Was haben Aliens, das Vampire, Geister und Co. nicht haben? Ein verdammt cooles Fluggefährt! Denn mit einer beeindruckenden Technologie, die weit über dem menschlichen Vorstellungsvermögen liegt, stellt das UFO nicht nur ein unschlagbares Fortbewegungsmittel dar, sondern lässt Beobachtern bereits beim bloßen Anblick das Blut in den Adern gefrieren. Zudem haben „Independence Day“ oder „Krieg der Welten“ eindrucksvoll bewiesen, dass die mit Lasern bestückten Untertassen auch ordentlich austeilen können!

Nummer 4: Real oder nicht real? Das ist hier die Frage!

Behaarte Werwölfe, durchsichtige Geister und fleischfressende Zombies mögen ja gruselig sein, gehören jedoch eher in die Kategorie „Fiktive Fabelwesen“. Bei Außerirdischen sieht das allerdings anders aus: Denn bis heute lässt es sich nicht nachweisen, ob die Wesen von einem anderen Stern nicht tatsächlich um uns herumschwirren und uns stetig beobachten. Wer sagt uns also, dass sich keine Aliens unter uns Menschen geschlichen haben? Oder gerade in diesem Moment hinter euch stehen?

Dark Skies Bild 2

Nummer 5: Übermacht – in allen Belangen!

Was haben die außerirdischen Lebensformen aus „Alien“, „Predator“, „Independence Day“ oder „Body Snatchers“ gemeinsam? Die totale Übermacht über den Menschen! Fortgeschrittene Technologie, eine hochentwickelte Intelligenz, eine unerklärliche Auswirkung auf unsere Natur – den außerirdischen Kreaturen sind wir in jeglicher Hinsicht unterlegen. Mehr Horror geht nicht mehr!

Dark Skies Bild 3

Werden sich die Barretts gegen den ultimativen Grusel wehren und die unheimlichen Invasoren in die Flucht schlagen können? Oder sind die Aliens in ihrem Treiben unaufhaltsam und haben bereits gewonnen, bevor ihr eigentlicher Angriff begonnen hat? All diese Fragen werden ab dem 29. Januar beantwortet – an diesem Tag erscheint DARK SKIES – SIE SIND UNTER UNS nämlich endlich auf DVD, Blu-ray und VoD.

Zum Inhalt

Die Barretts sind eine typisch amerikanische Familie in einem typisch amerikanischen Vorort. Das ändert sich drastisch, als unerklärliche Phänomene das Leben von Lacy und Daniel sowie das ihrer beiden Söhne aus den gewohnten Bahnen werfen. Schlafwandel und Erinnerungslücken sind nur der harmlose Anfang. Was als „paranormale Aktivitäten“ beginnt, nimmt bald schon lebensbedrohliche und möglicherweise extraterrestrische Ausmaße an, in dieser mehr als nur unheimlichen Begegnung der dritten und vierten Art.

Klassischer Alien-Invasion-Horror trifft auf Poltergeist-Spuk in dem neuen Film der Produzenten von „Sinister“ und „Insidious“. Mit „Dark Skies“ lässt Regisseur Scott Stewart („Legion“, „Priest“) erstes Unbehagen in außerirdischen Schrecken umschlagen, der Keri Russell („Planet der Affen: Revolution“) zwischen Hitchcocks „Die Vögel“ und „Paranormal Activity“ zum Opfer übelwollender Mächte werden lässt.

Quelle: PM