Mosaic Mask Studio wird das letzte Neumitglied des GAME im Jahr 2014

Kurz vor Weihnachten freut sich der GAME ein weiteres Neumitglied in seinen Reihen begrüßen zu dürfen: Mosaic Mask Studio aus Hannover.

Das 2010 gegründete Indie-Team entwickelt plattformübergreifende Games verschiedener Genres. Die Titel des Mosaic Mask Studios begeistern vor allem durch ihre unverbrauchten Szenarien und Ideen, abseits der bekannten Gaming-Pfade. Im Augenblick entwickelt das Team um Geschäftsführer Seçkin Ölmez das klassische PC-Adventure „Heaven´s Hope“ – in Kooperation mit einem anderen GAME-Mitglied: EuroVideo Medien GmbH, die neben der Finanzierung auch mit Rat und Tat zur Seite steht. Neben Seçkin Ölmez gehören Myriel Balzer, Helge Balzer und Philipp Braun zum Kernteam des Entwicklerstudios.

Für Seçkin Ölmez gehört die aktive Gestaltung der deutschen Games-Landschaft mit zum Beruf: „Als junges Studio ist es für uns besonders wichtig, rasch in der Games-Branche Fuß zu fassen. Durch das Netzwerk, aber auch die gemeinsamen Veranstaltungen und nicht zuletzt die politische Mitentscheidung die eine Mitgliedschaft im GAME Bundesverband e.V. mit sich bringt, sehen wir hier die richtigen Grundsteine gelegt, unsere Entwicklung weiter positiv zu beeinflussen. Wir freuen uns, noch vor Ende des Jahres Mitglied im Verband werden zu können.“

Vorstandsmitglied Jan Binsmaier und Director Games bei der Eurovideo Medien GmbH ist ebenfalls froh über das Neumitglied: „Mit dem Mosaic Mask Studio verbinden uns als Publisher schon seit längerer Zeit gemeinsame Interessen. Daher freue ich mich umso mehr, Seçkin und sein Team nun auch beim GAME begrüßen zu dürfen. Engagierte Mitglieder sind immer eine Bereicherung für den Verband und wir blicken gemeinsam mit ihm und den andere Mitgliedern auf ein spannendes Jahr 2015.“

Mit dem Eintritt des Mosaic Mask Studios begrüßt der GAME sein 16. Neumitglied in diesem Jahr. Auffällig dabei ist, dass vor allem immer mehr Entwickler dem Verband beitreten. Für den GAME ist dies eine deutliche Bestätigung, dass der Verband als glaubwürdige Interessensvertretung gegenüber Politik und Wirtschaft angesehen wird. Dieser Aufgabe wird sich der GAME auch im Jahr 2015 weiter stellen.

Quelle: PM