Was benötigt man zwingend für gemütliche Gaming-Sessions, vor allem im längeren zeitlichen Rahmen? Damit meinen wir natürlich weder eine Maus oder eine Tastatur…nein, einen gemütlichen Stuhl. Denn wer würde gerne auf einem ungemütlichen Stuhl in die Gaming-Welt eintauchen? Also wir bestimmt nicht. Seit einigen Jahren gelangen diese „Gaming-Chairs“ immer mehr ins Kommen und es gibt eine doch schon etwas größere Palette an Modellen und Herstellern. Die meisten dieser Gaming-Chairs reißen vielen Interessenten ein Loch in den Geldbeutel, vor allem dann, wenn diese nicht wissen, auf welches Modell sie zurückgreifen sollen. Nun haben wir von Tesoro die Möglichkeit erhalten, den Zone Speed Gaming Chair F700 ausgiebig zu testen und unter die Lupe zu nehmen, welcher im preislichen Rahmen von ca. 160€ erwerbbar ist.

Gute Qualität hat …sein Gewicht!

Wer in einem höheren Stockwerk wohnt und dazu noch kein Fahrstuhl im Haus hat, der muss sich erst einmal auf eine Schlepperei gefasst machen. Der Zone Speed-Gaming Chair F700 wiegt ca. 25kg, was natürlich schon eine Hausnummer ist. Beim Auspacken macht sich aber auch bemerkbar, dass dies vor allem der Qualität der Gaming-Chair Teile geschuldet ist und darüber sind wir begeistert.

Die verschiedenen Einzelteile waren in Folie eingepackt, ohne Ausnahme. Die Schrauben, die Scheiben und die 6-Kant Schlüssel sind in einzenen Plastikfächern mit Papp-RÜckseite verstaut und durch Buchstaben-Zahlen Kombinationen gekennzeichnet. Beigelegt ist dem Stuhl dann noch ein Informationszettel und eine Anleitung auf einem DIN A4-Blatt, auf welchem genau eingezeichnet ist, wie der Chair zusammengebaut werden muss. Je nachdem, ob man diesen alleine montiert oder mit Hilfe, braucht man ungefähr 20-40 Minuten Zeit und es werden keine Werkzeuge benötigt außer den beigefügten 6-Kant-Schlüsseln.

Die Gewinde der einzelnen Teile wurden sauber geschnitten und so konnten die Schrauben zusammen mit den Federringen und Unterlegscheiben schnell und unkompliziert montiert werden! Wir hatten keinerlei Probleme, den Stuhl zusammenzubauen und waren schon hier mehr als nur begeistert, dass dies so schnell von Statten ging!

Stilvoll und edel

Zunächst einmal müssen wir erwähnen, dass es den Chair in 3 verschiedenen Farbgebungen gibt. Dies wären komplett schwarz, schwarz/weiß oder auch schwarz-rot. Das Kunstleder, welches bei dem Zone Speed F700 verwendet wird, überspannt das Stahlgerüst, was natürlich für das Gewicht verantwortlich ist, komplett. Dadurch bietet es dem Gaming-Chair eine gute Stabilität. Um das Aussehen noch ein wenig zu veredeln, wurde neben dem Leder auch noch eine Art Karbon-Aussehen verwendet, um das Aussehen noch hochwertiger als ohnehin schon wirken zu lassen. Die Nähte, welche verwendet wurden, sind komplett fehlerfrei von Ecke zu Ecke und verleihen dem Gesamteindruck noch einen speziellen Touch.

Zuzüglich zu dem Stuhl selbst gibt es noch ein Nackenkissen, welches nach Bedarf mit einer Art Gummbiband an der Lehne befestigt werden kann. Auch dieses besteht aus PU-Leder und wurde mit dem Karbon-Aussehen verfeinert. Passend darauf gestickt wurde noch der Tesoro-Schriftzug, der noch als Blickfang dient. Am oberen Rand der Lehne befindet sich auch noch das Logo.

Bequem und multi-funktional

Natürlich ist einer der wichtigsten Punkte bei einem Gaming Chair die Bequemlichkeit und auch die Funktionen, welche dieser mit sich bringt. Auch bei längerem Sitzen bekamen wir keine Schmerzen, was deutlich zeigt, dass der Stuhl äußert hochwertig angefertigt wurde und den Namen „Gaming Chair“ definitiv verdient.

Bei den Rollen bemerkt man schnell, dass es sich hier um hochwertige Modelle handelt. Der Gaming Chair rollt äußerst leise über Fliesen und Parkett, man hört kein Klappern oder Klackern wie es bei billigen Plastikmodellen der Fall ist und sie sind nicht so eingestellt, dass man bei der kleinsten Bewegung den Stuhl verschiebt.

Zunächst einmal kann die Sitz von ungefähr 40 bzw. 45 cm bis hin zu ca. 70cm höhentechnisch eingestellt werden, wodurch der Stuhl für Personen unterschiedlicher Größe geeignet ist. Das bedeutet, dass selbst größere Personen bequem auf dem Stuhl sitzen können. Passend dazu sind auch die Armlehnen vertikal verstellbar. Es sind hier je nach Bedarf Einstellungen auswählbar zwischen „nach innen zeigend“, gerade oder auch „Nach außen zeigend“. Das Maximalgewicht wird im übrigen mit 120kg angegeben.

Mit dem zweiten Hebel kann man die Rückenlehne verstellen oder auch feststellen. Lockert man diese, ist es möglich, sich bis zu 120 Grad zurückzulehnen und zu entspannen. Das Wippen selbst ist bis zu 19 Grad möglich. Der einzige wirkliche negative Punkt wäre, dass die Lehne nicht komplett gerade oder sogar ein Stück nach vorne geneigt werden kann, um auch im aufrechten Sitzen nahe am Schreibtisch eine Lehne im Rücken spüren zu können. Aber dennoch konnten wir bequem sitzen, arbeiten und auch zocken, ohne Rückenschmerzen zu bekommen. Wer auf die Funktion dennoch nicht verzichten kann, dem legen wir den größeren Bruder der F700 Zone Speed ans Herz: Dabei handelt es sich um den Zone Evolution F730.

Ferner möchten wir euch noch den frisch veröffentlichten Ersatzteile-Shop von Tesoro vorstellen, bei welchem ihr Ersatzteile für alle möglichen Tesoro Produkte erwerben könnt!