DIE ABHANDENE WELT geht auf Kinotour

DIE ABHANDENE WELT, der neue Kinospielfilm von Margarethe von Trotta, bei dem sie nicht nur Regie führte, sondern für den sie auch selbst das Drehbuch geschrieben hat, startet am 07. Mai in den deutschen Kinos. Zum Filmstart wird Margarethe von Trotta ihr neues Werk auf einer großen Kinotour durch insgesamt 11 deutsche Städte präsentieren. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, die deutsche Ausnahmeregisseurin live zu erleben. Tickets für die unten genannten Vorstellungen sind regulär online und an den Kinokassen der jeweiligen Kinos erhältlich.

Kinotour-Termine:

Mittwoch, 06. Mai
Berlin, Akademie der Künste
ADK
19:00 Uhr

Donnerstag, 07. Mai
Potsdam, Thalia
Thalia Potsdam
16:30 Uhr

Donnerstag, 07. Mai
Berlin, Delphi
Delphi-Filmpalast
20:30 Uhr

Freitag, 08. Mai
Bremen, Gondel
Bremer Filmkunst Theater
18:45 Uhr

Samstag, 09. Mai
Braunschweig, C1 Cinema
C1 Cinema
18:00 Uhr

Samstag, 09. Mai
Hannover, Kino am Raschplatz
Kino am Raschplatz
20:30 Uhr

Sonntag, 10 Mai
Osnabrück, Cinema Arthouse
Cinema Arthouse
11:30 Uhr

Sonntag, 10. Mai
Münster, Schloßtheater
Cineplex Münster
15:00 Uhr

Montag, 11. Mai
Düsseldorf, Atelier
Filmkunst Kino
19:00 Uhr

Dienstag, 12. Mai
Freiburg, Kandelhof
Friedrichsbau Kino
19:00 Uhr

Mittwoch, 13. Mai
Erlangen, Manhattan
Manhattan Kino
16:00 Uhr

Mittwoch, 13. Mai
Nürnberg, Cinecitta
Cinecitta
19:00 Uhr

Die abhandene Welt

DIE ABHANDENE WELT ist eine faszinierende Familiengeschichte, in deren Mittelpunkt zwei Frauen stehen, die mehr miteinander zu tun haben, als sie zunächst wahrhaben wollen. Die Hauptrollen von Sophie und Caterina spielen die großartigen Schauspielerinnen Katja Riemann und Barbara Sukowa.

Zum Inhalt: Ein zufällig im Internet gefundenes Foto der amerikanischen Opernsängerin Caterina Fabiani (Barbara Sukowa), bringt das Leben von Paul Kromberger (Matthias Habich) und dessen Tochter Sophie (Katja Riemann) völlig durcheinander. Paul scheint in dem Bild seine verstorbene Frau Evelyn, Sophies Mutter, wiederzuerkennen. Sophie macht sich auf den Weg nach New York, um die Unbekannte aufzusuchen…

Quelle: Concorde