Warner Bros. Games und DC veröffentlichen Suicide Squad: Kill the Justice League

Quelle: Warner Bros. Games, DC

Warner Bros. Games und DC kündigen die Veröffentlichung von Suicide Squad: Kill the Justice League an. Dieser neue, genreübergreifende Open-World-Action-Shooter ist seit dem 31. Januar für PlayStation 5 (PS5), Xbox Series X|S und PC (Steam) als Teil der Deluxe-Edition erhältlich. Die Standard-Edition von Suicide Squad: Kill the Justice League erscheint am 02. Februar weltweit.

Das offizielle Video Suicide Squad: Kill the Justice League – Offizieller Launch-Trailer kann hier angesehen und geteilt werden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Rocksteady Studios, die Köpfe hinter der erfolgreichen Serie Batman: Arkham, kombinieren in Suicide Squad: Kill the Justice League die charakteristische Erzählweise des Studios mit verbesserten Bewegungsmechaniken und rasanten, actiongeladenen Kämpfen, die allein oder mit bis zu vier Spielerinnen und Spielern über den kooperativen Online-Modus gespielt werden können*.

Mit einer originellen Geschichte im DC-Universum, vor der Kulisse der pulsierenden Weltstadt Metropolis, spielt Suicide Squad: Kill the Justice League fünf Jahre nach den Ereignissen von Batman: Arkham Knight und lässt die Spielerinnen und Spieler in die Rollen der DC-Superschurken Harley Quinn, Deadshot, Captain Boomerang und King Shark schlüpfen. Mit tödlichen Sprengsätzen, die in ihre Köpfe implantiert sind, hat die Gruppe keine andere Wahl, als sich als Teil von Amanda Wallers berüchtigter Task Force X zusammenzuschließen und sich auf eine unmögliche Mission zu begeben, um die größten DC-Superhelden der Welt, die Justice League, zu besiegen. In einer Geschichte, die tief in der DC-Geschichte verwurzelt ist, müssen die Spielerinnen und Spieler gegen Superman, Batman, Green Lantern und The Flash antreten, die alle von Brainiac korrumpiert wurden. Dabei können sie die Hilfe verschiedener Verbündeter, des Support-Squads, in Anspruch nehmen, darunter Pinguin, Poison Ivy, Toyman, Rick Flag, Lex Luthor und andere bekannte Figuren.

„Mit der Veröffentlichung von Suicide Squad: Kill the Justice League freuen wir uns darauf, die Spielerinnen und Spieler in ein Abenteuer zu entführen, das mit nichts vergleichbar ist, was wir bei Rocksteady je zuvor gespielt oder entwickelt haben“, sagt Darius Sadeghian, Studio-Direktor, Rocksteady Studios. „Unser Team hat eine originelle Geschichte entwickelt, die im DC-Universum von Metropolis angesiedelt ist, und diese mit einem einzigartigen Spielerlebnis kombiniert, das eine Reihe von einzigartigen und witzigen Charakteren beinhaltet – Harley Quinn, Deadshot, Captain Boomerang und King Shark. Wir freuen uns, direkt mit den Spielerinnen und Spielern zu kommunizieren, was es uns ermöglicht, das Spiel kontinuierlich zu aktualisieren und mit unserer Community in Kontakt zu treten.“

Die vier wichtigsten spielbaren Charaktere in Suicide Squad: Kill the Justice League:

  • Harley Quinn, früher bekannt als Dr. Harleen Quinzel, ist die einzigwahre Clown-Prinzessin des Verbrechens und die akrobatischste der Crew, da sie sich dank ihrer Greifmechanik, die sie von Batman gestohlen hat, durch die Stadt schwingen kann.
  • Deadshot, auch bekannt als Floyd Lawton, ist einer der tödlichsten Scharfschützen im DC-Universum und kann mit Hilfe seines Jetpacks fast überall über dem Schlachtfeld schweben und schießen, obwohl er sich genauso wohl fühlt, wenn er ganz nah herankommt und mit seinen Handgelenkkanonen feuert.
  • Captain Boomerang, auch bekannt als Digger Harkness, ist ein australischer Attentäter, der seine namensgebende Waffe unglaublich gut beherrscht. Er benutzt einen gestohlenen Handschuh mit Blitzgeschwindigkeit, um sich in den Nahkampf hinein- und wieder herauszubeamen.
  • King Shark, auch bekannt als Nanaue, ist ein halbgöttlicher humanoider Hai, der fest zubeißt und mit seiner mächtigen Sprungkraft über Gebäude springen und Horden von Gegner ausschalten kann.

Jedes Mitglied des Suicide Squads verfügt über einzigartige Fähigkeiten, die ihre Fortbewegung über die Karte erleichtern sowie über eine Vielzahl von Waffen, die angepasst werden können, und eine Reihe von Fertigkeiten, die es zu meistern gilt. Ein umfangreiches System zur Charakterentwicklung ermöglicht es außerdem, die Waffen, Ausrüstung und Fähigkeiten-Upgrades individuell zu gestalten, um eine maximale Personalisierung zu erreichen.

Suicide Squad: Kill the Justice League spielt in der riesigen offenen Welt von Metropolis, die aus verschiedenen Bezirken besteht, die je nach Aufgabe oder Aktivität unterschiedliche Spieltypen erfordern, und die berühmten DC-Wahrzeichen, wie den Daily Planet, die LexCorp, die Hall of Justice und andere beinhalten.

Die Suicide Squad: Kill the Justice League-Deluxe-Edition für 99,99 Euro (UVP) ist seit dem 31. Januar verfügbar für PS5, Xbox Series X|S, und PC (Steam) und beinhaltet vier klassische Outfits, vier Justice League-Outfits, drei berühmt-berüchtigte Waffen der Black Mask, vier Goldwaffenpuppen des Squads, vier „No Shade“-Outfitfarbmuster und ein Token für einen kosmetischen Battle Pass nach der Veröffentlichung. Suicide Squad: Kill the Justice League bietet kosmetische Gegenstände, die im Spiel gekauft werden können, um spielbare Charaktere anzupassen. Allerdings sind alle käuflichen Gegenstände optional und beeinflussen das Gameplay keinesfalls.

Die Suicide Squad: Kill the Justice League-Standard-Edition für 69,99 Euro (UVP) für PS5, Xbox Series X|S und PC (Steam) erscheint weltweit am 02. Februar. Die Version des Epic Games Store (PC) erscheint am 05. März nur digital.

Nach der Veröffentlichung führt Suicide Squad: Kill the Justice League Saisoninhalte ein, um das Spielerlebnis mit neuen spielbaren Charakteren, Missionen, Ausrüstungsgegenständen, Waffen, Spiel-Events und mehr zu erweitern, die die Spielerinnen und Spieler ohne zusätzliche Kosten genießen können. Um das Abenteuer entsprechend der Hauptgeschichte fortzusetzen, dreht sich jede Saison um einen anderen DC-Charakter und von Brainiac geschaffene alternative Realitäten, die sogenannten Elseworlds. Ab März 2024 beginnt Saison 1, die vom kultigen DC-Superschurken Joker handelt, der in Form einer Elseworlds-Variante auftaucht. Er trägt einen raketenbetriebenen Regenschirm, mit dem er durch die Luft fliegen und über die Dächer der Stadt surfen kann. Die alternative Universumsversion des Jokers verfügt über einzigartige Kampf- und Fortbewegungsfähigkeiten sowie Waffen. Wer bereits jetzt einen Einblick in den saisonalen Content haben möchte, kann sich die Roadmap für Saison 1 anschauen. Im Laufe des Jahres 2024 wird das Team von Rocksteady einen Offline-Story-Modus bereitstellen, in dem Spielerinnen und Spieler die Hauptkampagne auch ohne Internetverbindung erleben können.

Um mehr zum Spiel Suicide Squad: Kill the Justice League zu erfahren, besuche die Websewite oder tritt der Community auf X (ehemals Twitter), Instagram, YouTube , Twitch , Facebook und Discord bei.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein