gamescom 2019 – Private Division hatte 4 verschiedene Spiele im Gepäck

Während der diesjährigen gamescom bot sich uns die Möglichkeit, einen Termin bei Private Division zu ergattern. Hierbei handelt es sich um ein Tochterunternehmen von Take Two Interactive. Zunächst erfolgte in einer Art Kinosaal eine Videopräsentation von vier verschiedenen Spielen. Anschließend hätte man die Möglichkeit gehabt, eines dieser 4 Spiele noch anzutesten, allerdings hat dafür die Zeit nicht gelangt. Folgende Spiele hatte Private Division im Gepäck:

  • The Outer Worlds
  • Disintegration
  • Ancestors: The Humankind Odyssey
  • Kerbal Space Program 2

Anspielbar wäre hier „Disintegration“ gewesen. Natürlich haben wir es uns aber nicht nehmen lassen, trotzdem für alle 4 Spiele die Informationen zusammenzutragen!

The Outer Worlds

Hierbei handelt es sich um ein Spiel von dem Entwickler Obsidian Entertainment und es wird als eine Art Shooter RPG Spiel bezeichnet. Viel zum Gameplay haben wir noch nicht gesehen, aber der Trailer konnte durchaus beeindrucken. Vor allem dann, wenn man auf schwarzen Humor steht.

The Outer Worlds findet in der Zukunft statt. Die Menschen haben Raumschiffe ins Weltall geschickt, um dort eine Kolonie bzw. neue Kolonien zu gründen. Jedoch kam nur ein Raumschiff wirklich dort an. Nun wurde das verloren gegangene Raumschiff knapp 70 Jahre später wiedergefunden, allerdings will man kein Geld dafür aufwenden, die Kolonisten aus dem Kyroschlaf aufzuwecken und das Raumschiff treibt weiter ohne Ziel herum. Allerdings ist ein Wissenschaftler damit nicht einverstanden, reist auf eigene Faust zu dem Raumschiff und weckt einen Kolonisten. Uns!

Mit dem Wissenschaftler zusammen haben wir nun mehrere verschiedene Möglichkeiten. Entweder helfen wir diesem, die anderen Kolonisten aufzuwecken, oder wir pfeifen darauf und machen was wir wollen. Dem Spieler wird hier die freie Wahl überlassen und es gibt nur wenig Grenzen. Dies zeigt sich schon dadurch, dass alles und jeder getötet werden kann. Der Release ist für den 25.Oktober 2019 angedacht und das Spiel erscheint für PC, Xbox One und Playstation 4.

Disintegration

Disintegration besitzt sowohl eine Singleplayer-Kampagne als auch einen Multiplayer Modus. Soweit wir es im Nachhinein noch mitbekommen haben, war es während der Gamescom möglich, in den Multiplayer hineinzuschnuppern. Dazu können wir aber leider nichts sagen.

Das Spiel findet zu einer Zeit statt, als die Menschheit nahezu durch eine Pandemie ausgelöscht wurde. Die einzige Möglichkeit zu überleben lag darin, dass menschliche Gehirn zu entfernen und es in eine Art Mech einzusetzen. Dieser Vorgang wurde als Disintegration bezeichnet. Allerdings war nie geplant, dass dies einer permanenter, nicht umkehrbarer Zustand sein soll und alle Gehirne sollten zurück in die menschliche Hülle gesetzt werden, sobald die Pandemie überstanden ist. Allerdings hat sich eine Zelle von Menschen gebildet, die sich weigern, diesen Zustand rückgängig machen zu lassen, da sie der Meinung sind, dass diese Android-Formen stärke Versionen der Menschen seien. Während der Kampagne steuert ihr eine Gruppe von Kämpfern, die diese abtrünnigen beseitigen wollen, um wieder menschlich sein zu dürfen.

Euer Hauptcharakter sitzt in einer Art Gravitations-Fahrzeug, welches einige Meter über dem Boden fliegt. Von dort aus befehligt ihr eure Gruppen, welche auf dem Boden kämpfen und ballert natürlich fröhlich aus der Luft auf eure Widersacher. Im Multiplayermodus treten, soviel können wir euch sagen 5 v 5 Spieler in einer Art Capture The Flag Modus an.

Disintegration soll im ersten Quartal 2020 für den PC veröffentlicht werden.

Ancestors: The Humankind Odyssey

Das Spiel wurde von Panache Digital Games und Patrice Désilets, dem Schöpfer von Assassin’s Creed, entwickelt. Bei dem Spiel dreht sich alles um den Ursprung und die Entstehungsgeschichte der Menschheit.

Der Spieler wird um die 10 Millionen Jahre in die Vergangenheit geschickt und lernt dort zunächst das Leben der Primaten in Afrika kennen. Hier geht es wirklich um Leben oder Tod, denn es gibt viel Gefahren, die den Spieler töten können. Schwierig wird es auch dadurch, dass man nicht nur alleine unterwegs ist, sondern mit einer kompletten Gruppe. Man vergrößert das eigene Territorium, lernt neue Tiere kennen und hält Ausschal nach potentiellen Gefahren.

Das Hauptaugenmerk liegt aber aucf der Weiterentwicklung und dem Überleben ansich. Je weiter man im Spiel voran schreitet, desto mehr Wissen sammelt man an, desto mehr Gefahren kann man einschätzen und umso mehr Fertigkeiten erlernt man. All diese Informationen werden an die neuen Generationen weitergegeben. Irgendwann lernt man auch, auf zwei Beinen zu gehen und Werkzeuge oder Waffen herzustellen, um vom Gejagten zum Jäger werden zu können.

Der Release von Ancestors: The Humankind Odyssey findet am 27.08.2019 für den PC statt. Die Konsolenspieler müssen sich noch bis Dezember 2019 gedulden.

Kerbal Space Program 2

Zu guter Letzt folgte noch der Nachfolger zu Kerbal Space Program. Für den zweiten Teil hat man nun ein neues Entwickler-Team daran gesetzt, um das Spiel komplett neu zu gestalten. An der Unity-Engine wird aber nichts geändert. Allerdings soll das Spiel nun Einsteiger-Freundlich designt werden und mit einem neuen Bausystem, einem neuen Flugsystem, neuen Möglichkeiten, neuen Einzelteilen, einer verbesserten Benutzeroberfläche und anderen Neuerungen punkten. Auch ist es nun möglich, in den interstellaren Raum vorzudringen und dort eine Kolonie zu gründen.

Fener ist neben dem Singleplayer Modus auch ein Multiplayer Modus geplant. In diesem teilen sich die Spieler die dort vorhandenen Ressourcen und es ist notwendig, miteinander zu arbeiten, denn einige Projekte brauchen viele Materialien. Wie genau der Multiplayer Modus ablaufen wird und ob es eine Art Crossplay Funktion gibt, bleibt abzuwarten.

Der Release des Spiels ist für 2020 geplant und Kerbal Space Program 2 soll für PC, Playstation 4 und Xbox One erscheinen!