Preview: Armored Warfare – Die Globalen Operationen

Vor rund 4 Monaten haben wir bereits in einem umfangreichen Preview über Armored Warfare berichtet. Vor kurzem wurden nun die Globalen Operationen auf dem PTR veröffentlicht und wir haben uns dieses Update natürlich angeschaut, um euch darüber berichten zu können!


Allgemein


Natürlich bringt My.com regelmäßig neue Updates für die hauseigenen Spiele heraus. Anfang Oktober wurde nun, wie bereits gesagt, das Update „Globale Operationen“ auf den Patch Test Realm, auch PTR genannt, aufgespielt und alle interessierten Spieler können das Update ausprobieren.

Wir haben uns den PTR heruntergeladen, um es ebenso auszuprobieren. Über den Launcher von My.com startet man den Download des PTRs. Allerdings sollte man hierfür genug Platz auf der Festplatte freihaben, da auch der PTR rund 28 GB in Beschlag nimmt. Grundsätzlich lief der Download aber problemlos ab.


Gameplay


Erzählen wir euch nun das wichtigste zuerst. Im Vergleich zu anderen Modi oder Spielen handelt es sich bei den Globalen Operationen nicht ausschließlich um einen PvP Modus, aber auch nicht nur um einen PvE Modus. Genauer gesagt ist es eine Mischung aus beiden. Man kann es auch als Hybrid-Modus bezeichnen. Dies bedeutet, dass neben den normalen Spielern ebenfalls KI-Spieler, also computergesteuerte Panzer, über das Feld rollen. Diese attackieren sowohl die Feinde als auch euch. Man kann sie wohl am ehesten als drittes Team bezeichnen.

armored-warfare-2

Grundsätzlich gibt es mehrere Verbesserungen in dem neuen Modus, die wir euch natürlich aufgelistet haben:

  • Wechselnde Primärziele
  • Wild Cards
  • Respawnmodus
  • KI-Gegner

Die KI-Gegner haben wir euch ja bereits erklärt. Also machen wir mit den wechselnden Primärzielen weiter. Zunächst einmal sei gesagt, dass es sich bei dem Globale Operationen-Modus um eine Art Capture the Flag-Modus, den die meisten von euch kennen dürften. Die Teams versuchen, Punkte auf der Karte einzunehmen. Neben dem Einnehmen der Punkte bewirkt auch das Zerstören gegnerischer Panzer, um die Punkte des gegnerischen Teams sinken zu lassen. Sind diese bei 0 angelangt, hat das jeweilige andere Team gewonnen. Aber hier kommen weitere Schwierigkeiten dazu:

Zunächst einmal untergliedert sich die Schlacht in mehrere Phasen, in diesem Falle 3. Jede Phase wird schwieriger und in Phase 3 wird das ganze Spiel ziemlich schwierig. Das liegt aktuell daran, dass es bisher nur eine Karte in diesem Modus gibt und bei dieser handelt es sich um eine Wüstengegend. Wie ihr es euch denken könnt, findet am Ende der letzten Phase ein Sandsturm statt, der den Schwierigkeitsgrad noch einmal erhöht und die Sichtweite enorm einschränkt. Außerdem gibt es auf der Karte viele interaktive Möglichkeiten. Man kann durch diverse Aktionen neue Wege öffnen und diese so blockieren, dass nur die Teamkameraden den Weg nutzen können. Schwieriger wird es außerdem, dass diese Primärziele, also die einnehmbaren Punkte, keinen festen Platz haben und sich jederzeit ändern können.

Dies bringt uns zu dem nächsten Punkt: den Wild Cards. Diese kann man am ehesten als Hilfsobjekte oder auch Sekundärziele bezeichnen. Sammelt man mit dem Panzer eine Wild Card ein und bringen dem jeweiligen Team eine Menge Hilfsmöglichkeiten. Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es 4 verschiedene, die wir euch natürlich aufgelistet haben:

  • Versorgungszone
  • Bunker
  • Drohnen
  • Luftangriff

Die Versorgungszone erlaubt es, Munition nachzuladen und das, ohne dabei neu spawnen zu müssen. Der Bunker wird von der KI kontrolliert und beschießt die gegnerischen Panzer mit Panzerabwehrraketen. Weiter geht es mit den Drohnen, auch Überwachungs-Drohnen genannt. Diese überfliegen eine Zone und zeigen dem Team die feindlichen Aktionen. Zu guter Letzt gibt es noch den Luftangriff. Diese Wild Card beinhaltet ein Bombardement eines bestimmten Gebietes, welche großen Schaden bei den feindlichen Reihen anrichten kann. Es ist allerdings wichtig, diese Wild Cards sinnvoll einzusetzen, um sich so strategisch einen Vorteil verschaffen zu können.

armored-warfare-3

Die letzte Verbesserung betrifft den Respawn. In diesem Modus müsst ihr nicht zuschauen, wenn euer Panzer zerstört wurde, sondern ihr befindet euch nach wenigen Sekunden sofort wieder im Spiel und könnt mitmischen. Das ist auch wichtig, da sonst das gegnerische Team mit mehr Spielern im Vorteil wäre, zumal KI Spieler euch ebenfalls beschießen, wie wir bereits erwähnt haben!

Mehr gibt es aktuell zum Gameplay nicht zu sagen. Es werden natürlich noch weitere Karten und Wild Cars hinzugefügt werden, aber bisher steht noch kein Release-Termin für den offiziellen Server fest!

armored-warfare


Grafik


Grafisch ist Armored Warfare nach wie vor ein Augenschmaus. Alles wurde detaillreich designt und die Panzer haben nach wie vor ein einzigartiges Design. Besonders angetan waren wir von der Wüstenkarte. Der Sandsturm sieht äußerst realistisch aus und wirkt sich nicht nur grafisch auf das Spielgeschehen aus. Lediglich die interaktiven Animationen wirken manchmal noch leicht stockend!


Sound


Soundtechnisch gibt es nichts neues zu sagen. Man hört die Soundeffekte der fahrenden Panzer und der Schüsse klar und deutlich. Außerdem haben auch die verschiedenen Aktionen einen eigenen Soundeffekt verpasst bekommen. Dies gilt auch für den auftretenden Sandsturm.


Extras


Da das Update „Globale Operationen“ bisher noch nicht auf dem offiziellen Server erschienen ist, kann man als einziges Extra bisher nur nennen, dass es ein Hybrid-Modus zwischen PvE und PvP gewordenen ist und es sowas bei gleichen Genretitel bisher nicht gab.


Unser Fazit:

Das Preview wurde auf dem offiziellen PTR erstellt und umfasst eventuell nicht alle Inhalte, die es im späteren Verlauf geben wird! Das Update Globale Operationen ist in vielen Punkten etwas „Neues“ und etwas „Besonderes“. Besonders ist daran, dass es ein Hybrid-Modus, also eine Mischung zwischen PvE und PvP, ist. Grundsätzlich spielen die Spieler gegeneinander wie gewohnt, aber es gibt auch KI- Gegner die mitmischen. Des Weiteren untergliedert sich die Schlacht in 3 Phasen und wird immer schwieriger. Allein der Sandsturm hat es in sich . Das es sogenannte Wild Cards gibt und die Primärziel-Orte wechseln, verleiht dem Modus einen speziellen und besonderen Kick. Gut ist, dass My.com für diesen Modus den Respawn aktiviert hat, damit ein Team nicht im Nachteil sein muss. Wir hoffen allerdings, dass noch weitere Karten für diesen Modus eingefügt wird.

Positiv

  • Gute Grafik
  • Hybrid-Modus
  • Wechselnde Primärziele und Sekundärziele
  • Respawn-Modus

Negativ

  • Zu wenig Karten
  • Gelegentlich Grafikfehler