Application Systems Heidelberg macht sich selbst zum 30. Geburtstag ein Geschenk. Das erfahrene Team, das erfolgreiche Brett- und Kartenspielumsetzungen wie „Café International“ oder „6 nimmt!“ auf Tablets und Computer gebracht hat, veröffentlicht ein Remake von „Frag doch mal… die Maus!“ in modernem Gewand mit neuen Funktionen, komplett überarbeiteter hochauflösender Grafik, neuem Bedienkonzept, Touch-Unterstützung und vielem mehr. Die Idee des Quiz-Spiels basiert auf dem Titel, der 2009 zum Kinderspiel des Jahres gewählt wurde und zahlreiche andere Auszeichnungen verbuchen konnte.

Über „Frag doch mal… die Maus!“
Ein Quiz-Spiel mit der Maus für die ganze Familie!

Die Welt, in der wir leben, ist unglaublich spannend, jeden Tag gibt es etwas zu entdecken und es ergeben sich viele interessante Fragen. Mit „Frag doch mal… die Maus!“ hat nun die ganze Familie die Gelegenheit, sich spielend Wissen anzueignen und dabei auch eine ganze Menge Spaß zu haben. Das Spiel ist an die sehr erfolgreiche Samstagabend-Show in der ARD angelehnt.

Für Familien entwickelt!
Bis zu sechs Spieler können als Team „Maus“, Team „Elefant“ und Team „Ente“ gegeneinander oder auch miteinander Fragen beantworten und ihre Geschicklichkeit in lustigen Minispielen unter Beweis stellen. Die Fragen sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt – so können ältere Kinder und Erwachsene problemlos mit Jüngeren gemeinsam spielen. Im „Schlauen Buch“ werden die freigespielten Sachgeschichten aufbewahrt und können jederzeit wieder angesehen werden.

Die Maus steht für pfiffige und spannende Familienunterhaltung. Warum ist der Regenbogen ein Bogen? Warum ist die Milch weiß? Woraus wird Brause gemacht? Wie funktioniert ein Sicherheitsgurt? Gerade Kinder entdecken immer wieder, wie interessant scheinbar alltägliche Dinge sein können. Und einfach erklärt, versteht jedes Kind die Welt.

Funktionen auf einen Blick

  • Fast 1.000 Fragen in drei Schwierigkeitsstufen.
  • Ca. zwei Stunden Video-Clip-Klassiker der Sachgeschichten mit Christoph Biemann und Evi Seibert als schicke Retro-Fernsehsendung.
  • Fünf spannende Mini-Spiele.
  • Gesprochene Erklärungen von Armin Maiwald.
  • Liebevolle hochauflösende Animationen von Maus, Elefant und Ente.
  • Unterschiedliche Fragentypen aus 25 Themenbereichen.
  • Empfohlen für Familien und Kinder ab 6 Jahren.

Quelle: Application Systems Heidelberg