gamescom 2022 – Tempest Rising

Quelle: THQ Nordic

RTS Spiele wurden auf der diesjährigen gamescom eine Menge vorgestellt. Ein weiterer Titel dieser Art, welcher inspiriert von den berühmten Echtzeitstrategie-Spielen der 90er und 2000er zu sein scheint, trägt den Namen “Tempest Rising” und wurde von dem Entwickler-Team “Slipgate Ironworks” entwickelt und soll im Jahr 2023 vom Publisher THQ Nordic veröffentlicht werden.

Command & Conquer Fans dürften mit diesem Titel ihre rege Freude haben, denn man sieht schon bei dem Trailer, dass der Titel sehr in diese Richtung geht. Dies war sowohl bei der Vorstellung als auch beim Anspielen bemerkbar und es wurde Zeit, dass ein Titel dieser Art angekündigt wird, denn es gab seit geraumer Zeit keine solchen Spiele mehr.

Die Welt hat sich in 2 Fraktionen geteilt, nachdem sie von einem nuklearen Krieg gebeutelt wurde. Hierbei handelt es sich um die Tempest Dynasty und die Global Defense Force. Der Streitpunkt? Eine neue Ressource namens Tempest, welche für geheime Zwecke benötigt wird. Worum es sich dabei handelt , bleibt abzuwarten.

Ansonsten spielt sich der Titel wie andere Spiele dieser Art auch. Man platziert bestimmte Gebäude innerhalb der Basis, erschafft unterschiedliche Einheiten und benutzt diese je nach Art, um gegen den Gegner vorgehen zu können. Man merkt aber schon beim Spielen selbst, dass sich dies je nach gewählter  Fraktion stark unterscheidet. Während unserer Anspielzeit konnten wir die erste Mission der Global Defense Force erleben und auch einige der ersten Nebenmissionen erledigen.

Tempest Rising sieht grafisch ziemlich schick aus und wurde im übrigen mit der Unreal Engine 4  entwickelt. Die Steuerung wirkt schon jetzt äußerst flüssig und wir sind gespannt, wie das RTS Spiel sich bis zum Release entwickeln wird.

Der Announcement-Trailer auf YouTube:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden