Neuer NVIDIA Game-Ready-Treiber unterstützt Vulkan Raytracing

Quake II RTX ist das erste Spiel mit Benchmark-Funktion, das die neue branchenweite API nutzt

Quelle: NVIDIA

Es ist ein besonderer Tag für Vulkan-Gaming: NVIDIA veröffentlicht einen neuen Game-Ready-Treiber, der offiziell Vulkan Raytracing unterstützt. Mit diesen Treiber kommt auch eine Aktualisierung für die Quake II RTX Spieledemo, um den neuen Industriestandard zu unterstützen.

Die Einführung der Raytracing-Technologie in Vulkan war eine langjährige Initiative vieler Unternehmen, bei der NVIDIA in jeder Entwicklungsphase eine aktive Führungsposition innehatte. Als Vorsitzender der Vulkan-Raytracing-Untergruppe bei Khronos trug NVIDIA zum Design der Anbieter-Erweiterung für Khronos bei, um der Vulkan-Arbeitsgruppe schnelle Fortschritte zu ermöglichen.

Außerdem lieferte NVIDIA Treiber für die vorläufige Version der Vulkan-Raytracing-Erweiterung, um Entwickler-Feedback für die Untergruppe zu ermöglichen. Jetzt ist NVIDIA das erste Unternehmen, das diese Erweiterungen in ein Spiel bringt.

Quake II RTX: Raytracing für alle!

Vulkan Raytracing ist nicht mehr nur für GeForce RTX. Mit dem neuen Update für Quake II unterstützt das erste Spiel plattformunabhängig Vulkan Raytracing und sollte auf jeder kompatiblen GPU laufen. Außerdem ist Quake II RTX nicht mehr an herstellerspezifische Erweiterungen gebunden. Weitere Informationen gibt es hier.

Quake II RTX war das weltweit erste Spiel, das vollständig Pathraycing nutzte, eine Raytracing-Technik, die alle Beleuchtungseffekte wie Schatten, Reflexionen, Lichtbrechungen und mehr in einem einzigen Raytracing-Algorithmus vereint. Das Ergebnis ist ein beeindrucker, neuer Look für eines der beliebtesten Spiele der Welt, das ursprünglich 1997 auf den Markt kam.

Mit den Game-Ready-Driver Vulkan Raytracing testen!

Quake II RTX hat auch eine eingebaute Benchmark-Funktion, damit Gamer sehen können, wie verschiedene GPUs bei Raytracing abschneiden – der weltweit erste Benchmark für Vulkan Raytracing.

Um es auszuprobieren, können sich Spieler den neuen Game-Ready-Treiber sowie Quake II RTX über Steam herunterladen. Die ersten drei Levels im Spiel sind dabei kostenlos. Wer das Spiel kauft, kann Raytracing sogar im gesamten Spiel genießen.