Leisure Suit Larry: Wet Dreams Dry Twice – Test / Review (PC)

Wer damals zu Release-Zeiten den Titel „Leisure Suit Larry: Wet Dreams Dont Dry“ gespielt hat, dürfte sich noch gut dran erinnern, wie unser Protagonist „Larry Laffer“ die Villa von Faith in die Luft gesprengt hat, nachdem er zu einem Stripper-Praktikant bei Prune wurde, einige mehr oder weniger „heiße“ Nächste verbrachte und schlußendlich die Liebe seines Lebens verlor. Das alles passierte, nachdem er im Jahr 2018 nach einer unfreiwilligen Zeitreise wieder aufwachte und mit der Neuzeit zurecht kommen musste. Der neu erschienene Titel „Wet Dreams Dry Twice“ von Assemble Entertainment und Crazybunch schließt nun an den Vorgänger-Titel an. Was euch da erwartet, könnt ihr in diesem Reivew nachlesen.

Da-dam-damdam, hier kommt die Braut!

Wie bereits erwähnt, verlor Larry seine Gebliebte Faith bei der Explosion der Villa. Wobei, nicht ganz. Er verlor sie, weil sie in einem Rettungsboot aufs Meer hinaus trieb und dann von einem Puck am Kopf getroffen wurde, wodurch diese schlussendlich am Horizont verschwand. Bei Spielstart befinden wir uns nach wie vor auf der kleinen Insel, auf welcher die Ruinen von Faiths Villa zu finden sind, aber auch Leftys…verzeihung, Leftos Zweigstellen-Bar zu finden ist. Larry soll heiraten und damit die zweite Prophezeiung erfüllen. Jedoch erfährt er durch einige Zwischenfälle und dank seines PiPhones, das Faith noch am Leben ist und macht sich mit einem selbst gebastelten Floß auf zu der Stelle, bei welcher er ihr Signal orten konnte.

Wegen einem Sturm wird Larry kurze Zeit später ins Kalau’a-Archipel angespült. Eine kleine Gruppe von Inseln, welche den Haupthandlungs-Ort des neuen Larry-Titels darstellen. Zunächst einmal sind nur wenig Orte besuchbar, aber das ändert sich, je weiter man in der Geschichte vorankommt.

Per Boot durch Kalau’a

In Wet Dreams Dry Twice bewegte man sich als Larry mithilfe der UBER zu den weit entfernten Gebieten. Das dies nun durch die verschiedenen Inseln nicht mehr möglich ist, dürfte jedem klar sein. Stattdessen benutzt Larry erneut ein in der neuen Bauplan-App erstelltes Boot, um damit zu anderen Inseln reisen zu können. In einigen Gewässern werden auch Stoßdämpfer der besonderen Art von Nöten sein, um ans Ziel zu kommen. Zur Reisefunktion selbst kommt man als Spieler nach wie vor über eine PiPhone Funktion.

Aber auch das Inventar wurde überarbeitet und man findet die Gegenstände nun schneller, da die Sortierung ebenfalls geändert wurde. Allgemein handelt es sich bei vielen Neuerungen in erster Linie um eine Hilfe, da man sonst aufgrund der vielen Aufgaben und Gegenstände schnell den Überblick verliert. Aus diesem Grund gibt es nun auch eine Art „Aufgaben“-Buch, welches über eine App aufgerufen werden kann. Ferner wurde das Spiel mit der Möglichkeit ausgestattet, sich mit Pi unterhalten zu können, welche Larry regelmäßig neue Hinweise oder Informationen liefern kann.

Strengt eure grauen Zellen an

Experten von sogenannten Point and Click Adventures unter euch werden das Problem kennen: Es gibt Rätsel, welche leicht zu lösen sind. Es gibt auch Rätsel, welche schwerer zu lösen sind… und dann gibt es noch solche, die man nur dann löst, wenn man durch Zufall auf die Lösung kommt. Solche Arten von Rätseln sind in den Larry Spielen besonders häufig zu finden. Es gibt beispielsweise eine Stelle, bei welcher man an den Gegenstand eines Nachfahren kommen muss. Wir haben hier lange alles versucht, bis wir irgendwann durch Zufall einmal mit einer großen Zange einen mit dichten Haarwuchs bedeckten Kannibalen ein Brusthaar abzupfen konnten. Wie kommt man auf solche Ideen? Wir wissen es nicht. Damit wollen wir nicht sagen, dass die Rätsel schlecht sind oder gar langweilig, sondern eben nur, dass ihr einige Stunden an bestimmten Stellen festhängen könntet. Hier empfehlen wir in erster Linie und im Zweifelsfall erst einmal, alle Gegenstände, welche ihr mit euch führt, miteinander zu kombinieren und zu schauen, ob euch dies weiterhilft.

Was wir bemerkt haben, dass sich viele über die häufigen Laufwege aufregen oder ihnen diese zu lang vorkommen. Hier hilft es einfach, beim Gebietswechsel doppelt zu drücken und damit die Laufanimation zu überspringen. Mit dieser Möglichkeit und dem Prinzip Try and Error werdet ihr früher oder später das Rätsel lösen und an euer Ziel gelangen. Eine weitere Hilfe, welche es auch im Vorgänger-Titel schon gab, ist die Leertaste. Betätigt ihr diese, könnt ihr euch alle interaktiven Elemente auf dem Bildschirm darstellen lassen.

Abgedrehter, farbiger Humor

Das ganze Spiel ist sowohl vom Gameplay her gesehen als auch von der grafischen Darstellung wieder einmal sehr gut gelungen. Wie auch bei Wet Dreams Dont Dry erwartet euch in Wet Dreams Dry Twice ein farbenfrohes Abenteuer, mit vielen Details und Anspielungen, dass man garnicht mehr aus dem Lachen herauskommt. Es gibt Penis-Palmen, eine gigantische Vulva-Orchidee, welche wir „erblühen“ lassen müssen, Geister-Sex der besonderen Art und vieles mehr. Wer die Larry Teile gespielt hat, weiß ja inzwischen, dass sich das Spiel reichlich um die körperliche Lust handelt, welche hier auch oft durch den Kakao gezogen wird.

Aber nicht nur darüber werden Witze gerissen. Es gibt eine Menge FSK18 Humor, schwarzen Humor, Flachwitze und reichlich viele Anspielungen. Beispielsweise müssen wir einmal einen notgeilen Hahn vom Dach locken, ein wolllüstiges Quietscheentchen gebrauchen, den „Pool“ blau färben oder andere witzige Aufgaben übernehmen, bei welchen ihr euch wirklich schieflachen könnt.

Anspielungen der besonderen Art

Das ist aber noch nicht alles, was euch Wet Dreams Dry Twice an Humor bietet. Stattdessen werden euch Referenzen zu aktuellen Dingen oder Personen aus der Vergangenheit geradezu ins Gesicht geschleudert. Diesen begegnet ihr praktisch gesehen an jeder zweiten Ecke und spätestens dann, wenn ihr eine der schier unendlichen Möglichkeiten nutzt, kurzzeitig das Zeitliche zu segnen.

Hier gibt es Anspielungen beispielsweise auf die BitCoin-Währung, welche im Spiel einfach nur als Clitcoin bezeichnet wird oder Fortnite wird zu Fartnite, von welchem Larry meint, dass eine 100 Mann Orgie besser klingt als ein Battle Royale Match. Auch begegnet man Figuren aus anderen Spielen, wie Swingle, dem sexbesessenen Zwerg oder anderen Darstellern und Schauspielern, deren Anspielung man schnell verstehen und erkennen wird!

Larry, der wirklich alte Schwerenöter

Wie würdet ihr euch fühlen, wenn ihr eigentlich als Mann eines etwas höheren mittleren Alters auf einmal in der Zukunft aufwacht und keine Ahnung habt, was genau das alles um euch herum ist? So in etwa geht es Larry immer noch. Obwohl er Pi als Hilfe hat, ist er oft noch verwirrt von den Neuerungen der Welt. Angefangen bei Bagpackern, über Influencer bis hin zu alten Damen, die sich immer wieder neue Herren aussuchen, um schlussendlich unerwartet Geld zu erben… woran das wohl liegt. Ja, das kann verwirrend sein. Aber Larry wäre nicht Larry, wenn er nicht versuchen würde, alles zu besteigen, was er in die Finger bekommt.

Aber auch die anderen, männlicheren Figuren nehmen sich selbst auf die Schippe. Hier gibt es den bereits erwähnten haarigen Kannibalen, welcher sich für eine Frau hält. Oder aber auch einen Möchtegern Cpt. Morgan. Am besten fanden wir jedoch die Anspielung auf den Red Shirt Guy, welcher in seinem Star Trek Outfit bei einem LARP mitmacht und sich relativ schnell von wilden Tieren anfallen lässt. Ja der Humor hier mag eigenwillig sein, aber es ist dennoch witzig mit anzuhören.

Alles in allem bleibt zu sagen: Wenn ihr Point and Click Adventures mögt, Humor besitzt und Larry Fans seid, dürftet ihr mit dem Titel nichts falsch machen. Die Neulinge unter euch sollten jedoch zu dem Doppelpaket greifen, da man meiner Meinung nach den Vorgänger-Titel gespielt haben sollte, um diesen zu verstehen!

Unsere Gesamtbewertung
Bewertung
80 %
QuelleWet Dreams Dry Twice
Vorheriger ArtikelLeisure Suit Larry – Wet Dreams Dry Twice erscheint 2021 für Konsolen
Nächster ArtikelBlack Desert: Gardia-Klasse für PS4 und XBO veröffentlicht; Prestige Edition ab 6. November im Handel erhältlich
Bevor ich das neue Online-Gamingmagazin Alpha-Omegagaming mit aufgebaut habe / am Aufbauen bin, war ich ca. 2 Jahre bei Game2gether als Redakteur dabei. Toni und ich haben uns nach reichlicher Überlegung dazu entschlossen, ein eigenes Magazin auf die Beine zu stellen. Meine Interessen liegen hauptsächlich im MMO und RPG Bereich.