gamescom 2019: Barunson E & A und STUDIO 8 geben Release-Datum für Astellia bekannt

Quelle: Barunson E&A, Studio 8

Auf der gamescom 2019 hatten Barunson E & A und STUDIO 8 neue Informationen rund um das MMORPG Astellia für uns.

Die Closed Beta Phasen sind soweit beendet und man fiebert der Veröffentlichung von dem Spiel in Europa und Nordamerika entgegen.

Weitere Pläne bezüglich des Release und der Zeit danach wurden ebenfalls präsentiert.

Das Spiel ist ein MMORPG aus Asien und hat aktuell fünf spielbare Klassen samt Holy Trinity anzubieten. Aber natürlich nicht nur dies. Es gibt eine offene Welt und man reitet auf einem seiner Mounts besipielsweise durch die Stadt, welche schon beeindruckend wirkt. PVE Fans dürfen sich freuen, denn es gibt jede Menge Dungeons in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen sowie Handwerk für Crafting-Fans. Ein Story of the Stars-System gibt eine Art Übersicht über die aktuelle Karte. Der Spieler soll hier auf Schätze, Quests, Dungeons und Monster treffen können um das jeweilige Gebiet abschließen zu können. Ein Erfolgssystem mit über 700 Achievements wird ebenfalls für längere Beschäftigung für eine Abarbeitung sein. Legendäre Dungeons werden später geöffnet werden. PVP-Liebhaber dürfen sich über das Gebiet Avalon und natürlich Arenen freuen. Avalon gleicht dem Guild Wars 2 Welt vs. Welt Modus, um eine besserre Vortsellung zu bekommen, was die Spieler erwarten wird. Dieses PVP Gebiet steht erst später nach Release zur Verfügung und wird dann geöffnet.

Das Entwicklerteam hob die Besonderheit der Astels hervor, welche die Spieler im Kampf begleiten werden. Bis zu drei Stück von einer großen Auswahl können beschworen werden, welche uns dann unterstützen werden. Diese haben natürlich jeder für sich ihre eigenen Stärken und Schwächen. Diese können auch in den typischen Klassenrollen von Tank, Damage-Dealer oder Heiler eingesetzt werden.

Aber auch für die Zeit nach Veröffentlichung herrscht kein Stillstand. Es soll Jahreszeiten bedingte Events wie Halloween oder Adventszeit geben.

Astellia wird am 27.September veröffentlicht, weitere Betatests wird es nicht mehr geben. Vorbesteller dürfen sich über einen Headstart freuen und eher loslegen.

Was ist in der westlichen Version anders gegenüber der koreanischen Version? Es wird angepasst. Pay2Win Items wurden laut Aussagen der Entwickler entfernt und auch der Gender Lock wurde verändert. Gerade aber in Bezug auf den Item Shop konnte man bisher nichts genaues sagen, da noch etwas Feinarbeit zu leisten ist und man sich bisher noch bedeckt halten möchte.

Bei der diesjährigen gamescom wurden bei unserem Termin ebenfalls die Klassen vorgestellt. So konnte man die weiblichen Krieger, aber auch die entsprechenden Assassinen bestaunen. In der Korea Version sind diese nur männlich spielbar. Allerdings muss ein Gender-Lock noch bei drei Klassen entfernt werden. In der Zukunft kann man sich noch über die Advanced Classes freuen, welche kurz von Westley Conner angedeutet wurden.

Das Kampfsystem wird ebenfalls noch etwas überarbeitet, um die Kämpfe dynamischer zu machen. Jede Klasse soll deshalb bis veröffentlichung noch zwei oder drei neue Fertigkeiten erhalten. Aber am System des Tab-Targeting samt kurzer Regeneration soll sich grundsätzlich nichts verändern.

Auch das Interface wurde überarbeitet und live vorgeführt. Verschiebungen der einzelnen Blocks wie Fertigkeitenleiste, Minimap oder Quest-Log sind nun problemlos möglich. Ferner werden am Interface des Crafting sowie am Tutorial noch Änderungen erfolgen. Letzteres war laut Feedback der Beta-Testphasen keine große Hilfe.