Pixelartige Aufbauspiele bis hin zu normalen Survival-Aufbau-Spielen sind inzwischen bei vielen Spielern angekommen und diese begeistern eine breite Masse an Spielern. Angefangen hat dieser „Hype“ damals mit dem Spiel Minecraft und mittlerweile gibt es eine Menge solcher Titel, mache gut, manche weniger gut entwickelt.

Bei Boundless hat uns schon der Trailer begeistert, weswegen wir das Spiel unbedingt testen wollten. Und das war eine gute Idee.

Boundless ist kein Singleplayer-Spiel sondern unserer Meinung nach ein richtig gutes Voxel-Sandbox-MMO, welches mit vielen Mitspielern zusammen am meisten Spaß macht!

Umfangreiches Turorial

Gerade der Anfang ist in solchen Spielen allerdings nicht einfach, wenn man nicht weiß, was man machen muss. Dafür gibt es allerdings andere Spieler, mit welchen man sich zum Glück austauschen kann, aber auch am Anfang ein kleines Tutorial, welches den Spieleinstig etwas erleichtert. Viele gehen ja vor nach dem „learning by doing“ Prinzip. Aber es geht auch anders und hier sammelt Boundless einen großen Pluspunkt. Im Tutorial erlernt man einfach alles. Ob den Umgang mit den Werkzeugen, welche man craften kann oder Hunger, welchen es zu stillen gilt. Auch den Umgang mit dem Leuchtfeuer, welche einem eigenes Gebiet zuteilt, wie man dies weiter betreiben und versorgen kann mit Brennstoff oder wie man dies erweitert, all dies erfährt man hier. Ab einem gewissen Punkt erlernt man, seinen Charakter zu individualisieren und erhält Zugriff auf das Tagebuch. Nun gilt es Aufgaben abzuarbeiten, um so Belohnungen zu erhalten. Das Tutorial ist wirklich sehr aufschlussreich und bietet nicht nur Anfängern eine entscheidende Hilfestellung. Man lernt Schritt für Schritt die Steuerung, den Umgang mit dem Inventar, die eigenen vier Wände zu stellen bevor man dann endgültig auf die Spielwelt losgelassen wird und so zusätzliche Aufgaben erhält oder an Events teilnehmen kann. Ferner gibt es immer wieder Tipps, welche am linken Bildschirmrand Hilfestellungen geben. Hier muss man wirklich dem Entwicklerteam sagen: Toll gemacht, hiervon könnten sich andere mal eine Scheibe abschneiden!

Eine wirkliche Story findet man in Boundless nicht, da es hier einfach nur heißt: Tue das, worauf zu Lust hast. Man schreibt praktisch gesehen seine eigene Geschichte. Zu Beginn bedeutet dies, Materialien zu sammeln und sein Überleben zu sichern. Achtet aber darauf, das man in Bondless Land für sich beanspruchen kann und man dort nicht unbedingt was zu suchen hat. Erstellt euch ein Leuchtfeuer und „claimt“ euch ein Land, um darauf Bauen und Leben zu können!

Wer sich nun darüber Gedanken macht, dass es nicht genug Land zum erwerben gibt, der täuscht sich. Die Welt ist nahezu riesig, es gibt eine Menge verschiedene Pflanzen und eine üppige Tierwelt. In Boundless kann man durch Portale auch zu anderen Gebieten gelangen, um dort Erze abzubauen oder seltene Materialien zu finden. In Boundless gibt es immer eine Menge zu tun. Lavaseen können besucht werden, Zaubertränke gebraut oder einfach nur eine Art „Imperium“ aufgebaut werden. Aber es gibt auch Gefahren, auf welche ihr achten solltet. Fallenede Meteoriten können auch euch Schaden zufügen. Die Biome sehen unterschiedlich aus und es liegt an euch, wo ihr euch ansiedeln wollt. Natürlich könnt ihr eure Gegenstände auch in verschiedenen Farben erstellen, die Farbe der Baublöcke ändern und die Welt so zu eurer eigenen machen!

Natürlich gibt es auch eine Art Crafting-Menü, welches allerdings ein wenig umständlich und verwirrend sein kann. Dafür gibt es aber eine Art Hilfsbereich im Menü, welche euch dies genau erklären kann. Vielleicht wird irgendwann auch eine Art Suchsystem ins Spiel integriert, allerdings funktioniert es auch so gut, wenn man sich reingefunden hat. Es ist sogar möglich, Bomben zu bauen! Aber auch ein Level-System gibt es. Bei allen Aktionen, welche man in Boundless durchführt wie beispielsweise das Abbauen von Erz, das Hacken oder auch das Platzieren von Objekten verbessert eure Fertigkeiten. Diese können euren Lebensbalken erhöhen, um Angriffe von gefährlichen Wesen überleben zu können, man verursacht mehr Schaden und die Aktionen mit den Werkzeugen werden anschließend schneller durchgeführt. Ihr selbst könnt entscheiden, was genau ihr skillen möchtet und eines sage ich euch: Der Skillbaum ist ziemlich umfangreich!

Erfahrungspunkte gibt es für viele Aktionen. Gegenstände platzieren, Tiere töten, Holz oder Material sammeln… all dies gewährt euch im Spiel Boundless EXP. Allerdings gibt es hier einen Unterschied zu anderen Spielen. Wenn man in Boundless das Zeitliche segnet, erlangt man für eine bestimmte Zeit durch diese Aktionen weniger Erfahrungspunkten. Achtet also darauf, so wenig wie möglich zu Sterben, um die höchste Menge an Erfahrungspunkte erlangen zu können, denn selbst so dauert eine eine bestimmte Zeit, bis man ein Level Up erlangt.

Im Spiel kann man seinen Charakter natürlich ein wenig ausstatten. Insgesamt gibt es 16 Slots und 2 Ausrüstungsplätze, einen pro Hand. Man kann innerhalb von wenigen Sekunden die ausgerüsteten Gegenstände ändern oder auch ablegen. Natürlich können bestimmte Gegenstände auch gestapelt werden. Die maximale Stapelgröße in Boundless beträgt in diesem Falle 9. Das gilt sogar für Gegenstände, die zwar der gleichen Gruppe angehören, aber unterschiedliches Material innehaben. Natürlich kann man aufgebrauchte oder zerstöre Gegenstände schnell ersetzen!

Wie bereits erwähnt handelt es sich bei Boundless um ein Voxel-Sandbox-MMO, welches keine Abo-Kosten hat. Ihr werdet also auf viele Spieler stoßen, um mit diesen zusammen zu spielen. Die Welten teilen sich hier Playstation 4 und PC Spieler miteinander und das Teamspiel in Boundless konnte uns bisher definitiv überzeugen. Es gibt riesige Ansammlungen von Spielern und große, von Spielern erstellte Städte oder Siedlungen, welche natürlich auch als Handelsbasis genutzt werden können. Diese Spielerinteraktionen verleihen dem Spiel mitsamt dem Aussehen der Siedlungen einen besonderen Touch.

Die Grafik selbst ist besser als Minecraft, etwas störend dürfte für viele sein, dass der Titel aktuell komplett nur in Englisch spielbar sein soll. Hier können wir beruhigen. Natürlich wurde alles ins Deutsche übersetzt und bietet daher keinen Grund, den Erwerb des MMO`S nicht in Erwägung zu ziehen. Seit einigen Wochen ist Boundless nun kein Early Access Titel bei Steam mehr und Spieler können 59 Errungenschaften freischalten! Wie immer sind manche recht schnell zu erreichen, für andere wird es etwas länger dauern.

Features von Boundless

  • Bevölkere Planeten selbst oder schieße dich einer Siedlung mit anderen an und lass dein Leuchtfeuer mit dem Prestige-System zur Hauptstadt der Welt wachsen.
  • Erstelle hunderte Gegenstände, darunter Baublöcke, Werkzeuge, Waffen, Essen und mehr.
  • Gib deine hart verdienten Talentpunkte aus und passe deinen Charakter deinem Spielstil an.
  • Erreiche Ziele, vollbringe Heldentaten schließe Events ab, um Belohnungen und Erfahrungspunkte zur Verbesserung deines Charakters zu verdienen.
  • Erstelle und verwalte ein Portal zwischen Welten für dich und andere.
  • Tausche Gegenstände mit anderen oder eröffne ein Geschäft und verkaufe Gegenstände, während du dich auf Abenteuer begibst.
  • Jede Welt regeneriert automatisch Gebiete, die nicht von einem Leuchtfeuer geschützt werden und setzt sie auf ihren ursprünglichen Zustand zurück, wodurch neue und benötigte Ressourcen für dich geschaffen werden.
  • Reise nahtlos zwischen Welten und entdecke verschiedene Kreaturen, Ressourcen, Blockfarben und benutzergenerierte Kreationen in einem sich stets wandelnden Universum.

Weitere Informationen über das Spiel bietet die Boundless Webseite oder Steam.