Der unabhängige kanadische Entwickler und Publisher Digital Extremes hat Warframe Ebenen von Eidolon heute mit den Ghul-Ausrottungsaufträgen um eine Dosis Horror-Action erweitert – in Gestalt einer tödlichen Vierergruppe Grineer-Ghule, die aus der Erde hervorbrechen und Schrecken verbreiten. Jeder von ihnen besitzt einzigartige Angriffsmuster und neue Waffen. Außerdem gibt es umfangreiche neue Anpassungsoptionen für den Orbiter. Dieses Neujahrs-Update ist kostenlos und erscheint heute für PlayStation4 und Xbox One.
In den Ebenen brechen abscheuliche Wesen von Grineer-Herkunft aus der Erde hervor – widerwärtige Ghule, die ihre Opfer mit einer grausamen Masse von Gliedmaßen, Gift und Gewalt überrennen. Die Spieler begegnen ihnen bei Ghul-Alarmen, auf ihren Friedhöfen (wo sie aus dem Boden „geboren“ werden) sowie bei Überfällen oder Aufträgen.

Zu diesen vier abscheulichen neuen Grineer gehören der Rictus Ghul, der mit einer tödlichen reitbaren Kreissäge in die Schlacht zieht, der Auger Ghul, bewaffnet mit doppelten Flammenwerfern, die als Bohrer dienen, um sich an einer Stelle in die Erde einzugraben, zu verschwinden und an anderer Stelle für einen Überraschungsangriff wieder aufzutauchen, der Verzehrer Ghul, eine grässliche, mit Pusteln übersäte Bestie mit einer langen Zunge und stachelbewehrten Fäusten, die ein Jetpack benutzt und Tenno in Stücken zerreißen kann sowie der Verrottete Ghul, dessen Handschuhe mit Bomben versehen sind, die Gegner zerfetzen können.

Um dieser Plage auf den Ebenen entgegenzutreten, stehen den Tenno einige gleichermaßen mächtige Waffen zur Verfügung. Vernichte Gegner mit der majestätischem Corinth, einer doppelläufigen Schrotflinte, die vor allem aus der Nähe effektiv ist, schwinge den eleganten, tödlichen Gunsen, eine stählerne, fächerartige Waffe, die die Kehlen ahnungsloser Feinde in Sekundenschnelle durchtrennt, nutze das brutale, vierläufige Quartakk-Gewehr oder eine der Lieblingswaffen der Grineer, die Stubba, eine kompakte automatische Uzi mit hoher Feuerrate.
Behalte den Himmel im Auge, Tenno. Ein neues dynamisches Wettersystem bringt Regen, Blitzschlag, rollenden Donner, wechselnde Winde und Wolkenmuster in die Ebenen von Eidolon! Mit dem schlechten Wetter nehmen die Fischbestände zu, außerdem ist die Sicht der Grineer bei Regen eingeschränkt. Das Wetter kann sich Tag und Nacht ändern. Bleibe wachsam, um diese Vorteile zu nutzen!

Darüber hinaus ist Focus 2.5 eingetroffen. Es ist das Ergebnis aller Rückmeldungen und der anschließenden Feinabstimmung seit der Veröffentlichung von Fokus 2.0 mit Update 22: Ebenen von Eidolon. Fokus 2.5 bringt die Rückerstattung weiterer Fokuspunkte, reduzierte Knotenkosten, eine geteilte Poolkapazität und vieles mehr.

Das Beste kommt immer zuletzt! Tennos können ihren Wohnbereich jetzt mit einer Auswahl an coolen Gegenständen personalisieren und dekorieren. Erstelle ein Mini-Diorama aus beweglichen Warframe-Figuren, Spielzeug und Betten, Tapeten, einem Aquarium und mehr. Außerdem können Spieler jetzt einen Freund zu Besuch einladen!

Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite.