Auch in diesem Jahr haben wir uns Warhammer 40,000: Inquisitor – Martyr von NeocoreGames auf der gamescom angeschaut und durften sogar in einer hands-on etwas spielen.

Zunächst verwies der Entwickler während der Präsentation darauf hin, dass eine Steam Early Access Veröffentlichung am 31. August ansteht. Man konnte die neueste und aktuellste Alpha-Version von Warhammer 40,000: Inquisitor – Martyr in 4K Auflösung antesten. Die letzten sechs Monate half eine starke Community mit, in der Alpha Phase Fehler und Bugs zu finden und zu melden. Hierdurch ist man natürlich enorm voran- und fortgeschritten im Entwicklungsprozess, was ohne ein Feedback natürlich nicht möglich wäre. Der Alpha 2.0 Patch ist ein weiterer und wichtiger Meilenstein in der Entwicklung von Warhammer 40.000: Inquisitor – Martyr. Der Entwickler aus Ungarn kündigt an, dass das grundlegende Gameplay bald fertig gestellt und nun die Zeit gekommen ist, um zusätzliche Inhalte und Features in das Spiel zu integrieren sowie die Performance des Spiels kontinuierlich zu verbessern.

Das wesentliche Ziel des Alpha 2.0 Patches ist das Balancing der verschiedenen Klassen und des gesamten Gameplays zu optimieren. Außerdem wurden neue Gegenstände hinzugefügt und die Grafikqualität deutlich verbessert. Nähere Informationen zum Alpha 2.0 Patch werden folgen.

Erscheinen soll das Spiel Warhammer 40,000: Inquisitor– Martyr im ersten Quartal 2018 zuerst auf PC, danach auf PlayStation 4 und Xbox One.