Selbstverständlich haben wir auch bei Daedalic Entertainment während der gamescom vorbeigeschaut. Diese haben uns folgende 6 Spiele präsentiert:

  • The Long Journey Home
  • Silence 2: The Whispered World
  • State of Mind
  • Crazy Machines 3
  • Caravan
  • Candle

Zunächst einmal beginnen wir mit The Long Journey Home!

The Long Journey Home

The Long Journey Home kann am ehesten als ein Space-Adventure angesehen werden, welches viele unterschiedlich schwere Level mit sich bringt. Dem Spieler stehen 10 spielbare Charaktere zur Verfügung, die allesamt eine eigene Hintergrundgeschichte besitzen. Aber am Anfang lernt man das Spiel natürlich über ein Tutorial kennen, anschließend ist der Spielstart als auch „Quickstart“ möglich. Selbstverständlich gibt es auch ein Schiffsmenü. Dort ist es über „Cargo“ möglich, das Schiff zu reparieren, aufzutanken oder sich sein Material anzuschauen. Weiter geht es mit dem Schiffsmenüpunkt Quarters. Dort muss der Spieler die Gesundheit seiner „Crew“ anschauen und diese bei Bedarf heilen. Wichtig ist es aber auch, vorsichtig zu fliegen, da man sonst wieder schneller eine verletzte Crew hat, als einem lieb ist.

Wichtig ist in The Long Journey Home, dass man nicht alles angreift, was man sieht, da man sonst schnell zu starke Gegner angreift. Fliegt man mit seinem Raumschiff zu nahe an einem Planeten vorbei, zieht einen die dort herrschende Gravitation an und es ist ebenfalls möglich, den Planeten zu scannen, um darüber Informationen zu erhalten. Grundsätzlich ist „Exploration“ ein großer Bestandteil des Spiels. Auf einem Planeten kann man nach Öl bohren, welches natürlich für das Raumschiff gebraucht wird. Achtet aber darauf, dass auf den Planeten auch unterschiedliche Wärme/Kälteprobleme herrschen oder auch beispielsweise Erdbeeben auftreten können. Beim Erforschen kann man durch Quests gelegentlich auch auch gute Items kommen, die man für das Schiff benötigt. Unterwegs im Weltall findet man auch „Space Stations“, die an die sogenannten „Supply Stations“ gekoppelt sind. Dort kann man sein Schiff ebenfalls reparieren und auftanken. In The Long Journey Home sind Lichtsprünge möglich und unterwegs trifft man oft auch auf andere Lebewesen, die mit einem sprechen, handeln oder kämpfen möchten. Grundsätzlich besitzt das Spiel eine große Karte und die Galaxie ist riesig gestaltet.

Aktuell ist für The Long Journey Home noch kein Release-Datum festgelegt. Das Spiel erscheint aber für PC, Mac, Xbox One und Playstation 4.

Silence: The Whispered World 2

Nachdem Silence: The Whispered World 2 schon vor 2 Jahren auf der gamescom vorgeführt wurde, haben sie eine Menge daran verändert. Grundsätzlich ist das Spiel ein Point and Click-Adventure und es agiert als Einzelspiel mit einer komplett unabhängigen Handlung. Ihr könnt also auch den zweiten Teil vor dem ersten spielen, falls euch danach ist. Im Spiel geht es darum, dass Noah seine Schwester Renie verliert und diese in der Welt Silence wieder finden muss. Silence hat eine Menge „Plots“ und die Hintergrundgeschichte ist emotional schön gestaltet. Es wurden neue Gameplay-Mechaniken eingebaut und das Spiel ist in einer Mischung aus 3D und 2D spielbar. Im Gegensatz zu anderen Point and Click Adventures ist es hier sogar möglich, zu sterben. Falls dies passiert, gibt es aber einen Savespot in der Nähe.

Das Spiel wurde mit der Unity Game-Engine entwickelt und es gibt mehr als 5 auswählbare Sprachen. Insgesamt umfasst bringt Silence ungefährt 5-8 Stunden Spielzeit mit sich. Der Release für November 2016 geplant und Silence erscheint für PC, Mac, Linux, Playstation 4 und Xbox One. Des weiteren wird es das Spiel sowohl als Digital-Version als auch als Retail-Version geben.

State of Mind

State of Mind wurde mit der Unreal Game-Engine entwickelt und es handelt sich bei dem Spiel um ein dystopisches 3D Adventure. Gespielt wird das Spiel teilweise in der First Person-Perspektive oder aber auch in der 3rd Person Perspektive. Die Hauptfigur in dem Spiel ist ein Mann namens Richard Nolan, der den technologischen Fortschritt absolut nicht leiden kann. State of Mind findet im Jahre 2048 statt, in welchem man in der Lage ist, sein Gehirn in die digitale Welt hochzuladen. Selbiges wurde mit Richard Nolan gemacht, allerdings ist dabei etwas schief gegangen, wodurch dieser nun halb in der realen und halb in der virtuellen Welt lebt. Der Richard Nolan in der realen Welt hat aber so etwas wie einen Gedächtnisverlust erlitten und muss nun rekonstruieren, was genau mit ihm passiert ist. Seine Familie ist verschwunden und er hat zuhause nur einen Droiden, welchen er natürlicht nicht ausstehen kann. Bei Fragen stehen mehrere Antwortmöglichkeiten zur Verfügung, die den Lauf der Geschichte eventuell verändern können.

In State of Mind gibt es im Spiel das CloudBall-System. Über dieses kann man mit anderen Personen kommunizieren und der echte Richard findet die Möglichkeit, mit dem virtuellen Richard in Kontakt zu treten, der sich in der virtuellen Stadt City 5 befindet. Durch gegebene Umstände kann man die Vergangenheit von Richard in Sequenzen nachspielen und nach kurzer Zeit im Spiel kann man zwischen der realen und virtuellen Welt hin und her wechseln. Man muss dazu sagen, dass es sich bei State of Mind um ein erzählerisch sehr kompliziertes Spiel handelt. Die bisherige Entwicklungszeit beträgt 16 Monate.

State of Mind erscheint für PC, Xbox One und Playstation und es wird ein Releasedatum für Frühling 2017 angestrebt.

Crazy Machines 3

Nun, was gibt es zu Crazy Machines 3 großartig zu berichten. Wie immer ist das Hauptziel in dem Spiel, Maschinen zu bauen oder zu reparieren. In Crazy Machines 3 gibt es den Editor, der vorgefertigte Objekte enthält aber auch die Möglichkeit, selbst welche zu erschaffen. Es ist natürlich möglich, von diesen auch die Form, die Beschaffenheit und die Farbe zu ändern. Bei einigen Teilen muss man auch Verbindungen setzen, damit die Maschine funktioniert. Um euch hier ein Beispiel zu nennen. Wenn wir wollen, dass ein Laserstrahl eine Mine trifft, die einen Luftballon explodieren lässt, muss die Verbindung vom Laser zur Mine gezogen werden, sonst funktioniert das ganze nicht.

Selbstverständlich gibt es in Crazy Machines 3 auch ein Tutorial, um das Spielen zu lernen. Insgesamt warten aktuell 80 Level darauf, vom Spieler gespielt zu werden, die im Laufe der Zeit immer schwieriger werden. Natürlich ist es auch ist es auch möglich, selbst Level zu designen, um diese anschließend im Steam Workshop anderen zur Verfügung zu stellen.

Bisher wurde für Crazy Machines 3 noch kein Releasedatum festgelegt, aber es befindet sich auf Steam schon in der Beta-Phase. Das Spiel wird nur auf dem PC veröffentlicht werden.

Caravan

Bei Caravan handelt es sich um ein Strategie-Adventure. Im Spiel übernehmt ihr die Rolle vom Prinzen aus Iram, der das Handeln erlernen muss. Das Spiel bietet euch Dialog-Informationen, falls ihr einmal nicht weiter wisst. Begleitet wird der Prinz von seinem Onkel und im Laufe der Zeit lernt man das Handeln, Erforschen und Kämpfen in Caravan. In den Städten kann man sich bei den Händlern Ware kaufen, um diese in anderen Städten teuer verkaufen zu können. Ob eine Stadt in der Nähe diese Waren teuer ankaufen möchte, sieht man auf der Karte als Info-Fenster.

Eine Reise in Caravan dauert natürlich auch seine Zeit und die Wüste ist heiß. Daher ist es wichtig, in der Stadt seinen Wasservorrat aufzufüllen und Wasserbeutel mitzunehmen. Die Reise selbst besitzt einen „Random Encounter“. Das bedeutet, es ist zufallsbasiert, ob bei dieser etwas passiert oder nicht. Man findet unterwegs Gegner, gegen welche man anhand einem Würfelspiel kämpfen muss. Es kann natürlich auch passieren, dass man auf dem Weg in eine Stadt fremde Personen trifft, die einem Quests anbieten oder sich der Karawane anschließen möchten. Caravan besitzt einen Tag/Nacht-Wechsel und natürlich auch eine Statistik, die man im Auge behalten kann. Außerdem kann man die Charaktere mit Artefakten Ausrüstungen, die diverse Werte verbessern können. Auch ein Skill-Sytem findet man in Caravan, um den jeweiligen Charakter zu verstärken.

Der Release ist für Ende 2016 angepeilt und das Spiel erscheint lediglich für den PC.

[tie_slideshow]

[tie_slide] Caravan_Babylon_PAX East [/tie_slide]

[tie_slide] Caravan_Green [/tie_slide]

[tie_slide] Caravan_Hegra_PAX East [/tie_slide]

[/tie_slideshow]

Candle

Candle kann man am ehesten in das Genre Puzzle Adventure einordnen. Man spielt dort den jungen Teku, der seinen Clan aus den Fängen von dem bösen Wakcha-Clan befreien muss. Unterwegs trifft man aber auf Fallen und teilweise schwere Prüfungen, die man bestehen muss. Die linke Hand von Teku ist eine Kerze, die man als Fackel benutzen kann, um dunkle Gebiete auszuleuchten oder um Gegner in die Flucht zu treiben.

Grafisch ist Candle ein Augenschmaus. Alle Gebiete und Charaktere sind mit Aquarell hangezeichnet und bringen einen speziellen Charme mit sich. Insgesamt wirkt das Spiel mit den zusammenhängenden „Bildern“ wie ein lebendiges Gemälde. Um in Candle zurecht zu kommen, muss man jederzeit die Umgebung im Auge behalten, um die kleinsten Hilfsmittel ausfindig machen zu können.

Das Spiel erscheint für PC und MAC. Ein Release-Datum wurde bisher nicht genannt.

Wir bedanken uns bei Daedalic Entertainment für die Vorführung dieser Spiele.

Quelle: gamescom, Daedalic Entertainment