Comic Con Stuttgart: Drag Queens, Rüstungsbauer und ein spezieller Escape Room

Quelle: Comic Con Germany

Messesplitter von der CCON | Comic Con Stuttgart 2023

Die diesjährige CCON | Comic Con Stuttgart (CCON) hat wieder einige Überraschungen für die Fans von populären Kulturen parat. Hier einige Messesplitter zum Eingrooven.

Rüstungsbau live auf der Bühne

Sven Tiegelkamp, Alo’rad (Clanleiter) des Jai’Galaar Clans und hier für die Mando Mercs im Einsatz, zeigt auf der „The Force Stage“ in der „Galactic Cantina“ (Mahle Halle 4), wie eine Mando-Rüstung für einen Freiwilligen aus dem Publikum geschmiedet wird – maßgefertigt auf Form und Größe des Menschen zugeschnitten. Die Anprobe findet statt am Samstag, 9. Dezember, um 11:30 Uhr. Die weltweit vertretenen Mando Mercs repräsentieren die Kultur und die Kostüme der Mandalorianer und sind bei Conventions, Spendensammlungen und Paraden zu finden. Die bekanntesten Vertreter sind Boba Fett, Din Djarin (Der Mandalorianer), die Waffenmeisterin, Bo Katan und Sabine Wren.

Premiere für ersten AR Escape Room auf der Comic Con Stuttgart

Bei der Comic Con Stuttgart zeigt sich Hugendubel mit seinem Messestand in der Alfred Kärcher Halle 8 ganz im Comic-Fieber. Eine Premiere gibt es mit dem allerersten AR Escape Room überhaupt: hier haben Fans von etablierten VR Escape Rooms die Möglichkeit, eine echte Neuheit zu erleben. Bislang basieren die Escape Room-Experiences auf der VR-Technik. In Zusammenarbeit mit Usaneers präsentiert Hugendubel mit „Quest for Immortality“ auf 16 Quadratmeter Fläche in Stuttgart den ersten AR (augmented reality) Escape Room. Innerhalb von 20 Minuten müssen im Team drei Rätsel gelöst werden, um den Trank der Unsterblichkeit zu finden. Zudem bietet der Buchhandelsfilialist in seiner Messebuchhandlung ein breites Angebot an Comics, Mangas und Graphic Novels sowie Fantasy- und Science Fiction-Titeln, Games, Sammelkarten, LGBTQ+-Literatur sowie Bücher zu den Themen Harry Potter, Star Wars und Manga-Zeichnen. Ergänzend zum literarischen Angebot können sich „Star Wars“-Fans auf ein Gewinnspiel freuen. Wer sich eine Erinnerung an zwei Tage voller Comics und fantastische Welten mitnehmen möchte, kann sich am Foto Spot als Superheld auf sein eigenes Comic-Cover „beamen“.

Hungry Eyes

„Hungry“ ist eine interdisziplinäre visuelle Künstlerin mit Sitz in Berlin. Bekannt für ihre einzigartige „distorted drag“-Ästhetik, gibt Hungry ihrem Publikum einen Einblick in eine alternative Realität, in der ein menschlicher Körper gezwungen war, um sich an eine neue Umgebung anzupassen. Sie arbeitet mit einer Vielzahl von Medien, darunter Make-up, Fotografie, Modeling, Kostümdesign und Bühnenperformance. Die Künstlerin hat an Veranstaltungsorten auf der ganzen Welt gearbeitet, war für das Make-up von Björks Utopia- und Fossora-Projekt verantwortlich und wurde in Mode- und Schönheitspublikationen vorgestellt. Man kann einmal kurz in Hungrys Augen schauen in der „Queer Avenue“ (Oskar Lapp Halle 6). Weitere Informationen zur „Queer Avenue“ über die ComicCon Webseite.

Prosit mit Peter Puck

Der Stuttgarter Panini Verlag bringt Geschmackvolles auf die Messe: „Bier“ – die Graphic Novel erzählt die Historie des Gerstensafts von seinen Ursprüngen bis zur Craftbeer-Revolution. Das Ganze wird in stimmigen Bildern erzählt und gibt Antworten darauf, warum Bier so ein besonderes Getränk ist, warum sich seine Entwicklung nicht von der unserer Gesellschaft trennen lässt und warum die Bierentwicklung so unterschiedliche Varianten und Stile hervorgebracht hat. Der englischsprachige Originalband wurde 2015 von Sachbuch-Autor und Bier-Enthusiast Jonathan Hennessey und Braumeister Mike Smith zusammen mit Zeichner Aaron McConnell veröffentlicht. Die deutsche Ausgabe des Bandes hat Panini-Pressesprecher Steffen Volkmer, selbst Biersommelier, mit Kennern der Bier-Szene kuratiert und aktualisiert. Für MessebesucherInnen gibt es ein Schmankerl: Eine ultra-limitierte (66 Exemplare) Variant-Cover-Ausgabe des Bandes, mit dem Artwork der schwäbischen Zeichnerlegende Peter Puck. Natürlich schmückt seine Kultfigur Rudi das Cover, natürlich hat Rudi ein Bier in der Hand und natürlich wird Peter Puck den Band am Panini-Stand (Alfred Kärcher Halle 8) signieren.

SpaceDays, nicht nur für Modellbau-Fans

Vor etwas mehr als zwei Jahrzehnten entstand bei einer Handvoll hochmotivierter Fans und ModellbauerInnen die Idee, dass man nur mit Modellen aus dem Bereich Science Fiction, Fantasy und Raumfahrt eine kleine Ausstellung ins Leben rufen könnte. Gesagt, getan. Im Jahr 2000 fanden die 1. SpaceDays im Gesellschaftssaal einer Gaststätte statt. 22 Jahre später füllen die SpaceDays inzwischen Kongress- und Messehallen und haben sich zu einem festen Bestandteil der Modellbauszene in diesem speziellen Bereich entwickelt. Die SpaceDays feiert als Ausstellung in diesem Jahr in der Oskar Lapp Halle 6 ihre Premiere auf der Comic Con Stuttgart.

Trading Card Game für Feinschmecker

Star Wars: Unlimited ist Fantasy Flights größtes und neuestes Trading Card Game (Sammelkartenspiel) mit unbegrenzten Möglichkeiten. In diesem Spiel im Asmodee-Aktionsbereich (Mahle Halle 4) in der „Galactic Cantina“ finden sich ikonische Helden, Bösewichte, Schiffe und Schauplätze aus allen Bereichen der legendären Saga, darunter Filme, Fernsehen, Comics, Videospiele und vieles mehr. Das Game ermöglicht es einem, verschiedene Charaktere auszuspielen und die GegnerInnen mit einer Vielzahl an Taktiken zu besiegen. Das flexible Ressourcen-System, verschiedene Kartenarten und diverse Aktionen erzeugen laut Verlag ein spannendes Spieleerlebnis.