Der Deutsche Entwicklerpreis kürt die besten Games des Jahres am 7. Dezember 2023 in Köln

Quelle: games.nrw e.V.

Am Donnerstag, den 7. Dezember 2023, trifft sich die Games-Branche zum Deutschen Entwicklerpreis (DEP) in Köln und feiert die besten Computerspiele des Jahres aus deutschsprachigen Ländern. Durch die große Show in der Flora führen in diesem Jahr Daniel Budiman und Lynne Glaner. Nach der Arbeit der 160-köpfigen „Grand Jury“ stehen nun alle Nominierungen fest. In der wichtigsten Kategorie, dem „Besten Deutschen Spiel“, sind Chained Echoes von Matthias Linda, EVERSPACE 2 von ROCKFISH Games und Shadow Gambit: The Cursed Crew von Mimimi Games nominiert. Tickets für den Deutschen Entwicklerpreis gibt es über die offizielle Webseite.

Die Nominierungen und Sieger-Titel wurden in einem zweistufigen Juryverfahren ermittelt. Aus 187 Einreichungen berieten zunächst die Fachjurys über die besten Spiele und Projekte in den Fachkategorien. Aus diesen nominierten Spielen bestimmte im Anschluss die „Grand Jury“ die Nominierungen für das „Beste Deutsche Spiel“. Gleich fünf Spiele sind in diesem Jahr dreifach nominiert und damit heiße Anwärter auf eine Auszeichnung. Ins Rennen gehen Chained Echoes von Matthias Linda, Dome Keeper von Bippinbits, EVERSPACE 2 von ROCKFISH Games, Shadow Gambit: The Cursed Crew von Mimimi Games sowie SIGNALIS von rose-engine.

Der Deutsche Entwicklerpreis ist die älteste Auszeichnung der Games-Branche und wird seit 2004 verliehen. Geehrt werden die besten Leistungen bei der Entwicklung von Computerspielen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ausrichter des Preises ist games.nrw e.V., die Interessenvertretung der digitalen Spielewirtschaft in Nordrhein-Westfalen.

Kristin Janulik, Projektleiterin und stellvertretende Vorstandsvorsitzende von games.nrw: „Unsere Gäste können sich in diesem Jahr auf eine besonders spannende Preisverleihung mit einigen Neuerungen freuen. Auch hinter den Kulissen konnten wir den Preis gemeinsam mit der Industrie weiterentwickeln und haben beispielsweise die Kategorie ‘Studio des Jahres’ wieder eingeführt. Wir danken allen Unternehmen und Fachleuten, die den DEP als Ideengeber, Sponsoren oder mit ihrem Engagement und ihrer Expertise in der Juryarbeit unterstützen.“

Die nominierten Spiele und ihre Entwickler-Teams:

Bestes Deutsches Spiel

Chained Echoes (Matthias Linda, Ratingen – NRW)

EVERSPACE 2 (ROCKFISH Games, Hamburg)

Shadow Gambit: The Cursed Crew (Mimimi Games, München – Bayern)

 

Studio des Jahres

Deck13 Interactive (Frankfurt am Main – Hessen)

Mimimi Games (München – Bayern)

Paintbucket Games (Berlin)

 

Bestes Indie Game

Chained Echoes (Matthias Linda, Ratingen – NRW)

Dome Keeper (Bippinbits, Radeberg – Sachsen)

SIGNALIS (rose-engine, Hamburg)

 

Bestes Casual Game

Spells & Secrets (Alchemist Interactive, Düsseldorf – NRW)

Sticky Business (Spellgarden Games, Stuttgart – Baden-Württemberg)

Thronefall (Grizzly Games, Berlin)

 

Bestes Game Beyond Entertainment

Duru – Über Mulle und Depressionen (Twisted Ramble Games, Berlin)

Friedrich Ebert – Der Weg zur Demokratie (Playing History, Berlin)

Natur? Politisch. (Tiny Crocodile Studios, Berlin)

 

Bestes Gamedesign

Chained Echoes (Matthias Linda, Ratingen – NRW)

Dome Keeper (Bippinbits, Radeberg – Sachsen)

EVERSPACE 2 (ROCKFISH Games, Hamburg)

 

Bestes Audiodesign

Die Siedler: Neue Allianzen (Ubisoft Düsseldorf, Düsseldorf – NRW)

Fall of Porcupine (Critical Rabbit, Köln – NRW)

Shadow Gambit: The Cursed Crew (Mimimi Games, München – Bayern)

 

Beste Grafik

Die Siedler: Neue Allianzen (Ubisoft Düsseldorf, Düsseldorf – NRW)

SIGNALIS (rose-engine, Hamburg)

Shadow Gambit: The Cursed Crew (Mimimi Games, München – Bayern)

 

Beste Story

Ad Infinitum (Hekate, Berlin)

Fall of Porcupine (Critical Rabbit, Köln – NRW)

SIGNALIS (rose-engine, Hamburg)

 

Beste Technische Leistung

EVERSPACE 2 (ROCKFISH Games, Hamburg)

Landwirtschafts-Simulator 22 – Platinum Edition (GIANTS Software, Schlieren – Schweiz)

Railway Empire 2 (Gaming Minds Studios, Gütersloh – NRW)

 

Innovationspreis

Dome Keeper (Bippinbits, Radeberg – Sachsen)

Marble Maze (Fox-Assembly, Hamburg)

Touch Type Tale – Strategic Typing (Pumpernickel Studio, Münster – NRW)

 

Sonderpreis für Soziales Engagement

Andreas Gottschalt (Halberstadt – Sachsen-Anhalt)

GAME:IN (Köln – NRW)

Loot für die Welt (Berlin)

 

Ubisoft Newcomer Award

Misgiven (Symmetry Break Studio, Hamburg)

Tiny Bookshop (neoludic Games, Köln – NRW)

Tom the postgirl (Oopsie Daisies Studio, Zürich – Schweiz)

 

Der NRW-Förderpreis für junge Entwicklerinnen wird, wie in den letzten Jahren, ohne Nominierungen verliehen.

Über den Deutschen Entwicklerpreis

Der Deutsche Entwicklerpreis wird seit 2004 für die Entwicklung herausragender Video- und Computerspiele aus deutschsprachigen Ländern verliehen und ist somit die älteste Auszeichnung für die besten Games aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seit 2022 wird der Preis von der games.nrw e.V. veranstaltet. Unterstützt wird der Deutsche Entwicklerpreis vom Land Nordrhein-Westfalen, der Stadt Köln, der Film und Medienstiftung NRW sowie von game – Verband der deutschen Games-Branche e.V.