gamescom – Bau Simulator – Spaceport Extension

Quelle: astragon Entertainment

Wer sich erinnert, wird noch wissen, dass wir im letzten Jahr auf der gamescom die Möglichkeit hatten, den Bau Simulator anzuschauen und haben diesen auch kurze Zeit später getestet. Aber auch in diesem Jahr konnten wir bei Astragon vorbeischauen und uns die „Spaceport Extension“ für den Bau Simulator genauer anschauen!

Wie es der Name schon sagt, geht es bei dem Bau Simulator in erster Linie um eines: Das Bauen von kleinen oder größeren Gebäuden und Dekorationen. In unserem Review haben wir genau erklärt, was bei dem Spiel auf euch zukommt. Aber im Großen und Ganzen lässt es sich auf die Standard-Aufgaben „Herunterbrechen“. Man hebt mit Baggern Löcher aus, muss teilweise Böden planieren, Betonteile müssen entweder erworben oder selbst gegossen werden, mithilfe von mobilen oder stationären Kran-Einheiten werden größere Bauteile platziert und natürlich müssen auch Schutt oder Erde, welche abgetragen wurden, weggeschafft werden. Stück für Stück macht man bei jeder Mission Fortschritte und je nachdem, welchen Schwierigkeitsgrad man ausgewählt hat, können die einzelnen Schritte natürlich länger dauern. Im Verlauf der letzten Monate wurden auch regelmäßig neue Inhalte veröffentlicht, teilweise kostenlos und zum Teil als kostenpflichtige DLCs.

Vor wenigen Wochen wurde nun auch der Year 1 Season Pass veröffentlicht. In diesem ist neben einem exklusiven Season Pass Helm, das JCB Pack (6 Maschinen), eine komplett neue Kampagne, 2 Cosmetic-Packs, eine Neue Marke mit 15 Maschinen und die neue Spaceport Extension enthalten. Einige dieser Inhalte sind bereits verfügbar, während andere erst in absehbarer Zeit veröffentlicht werden. Darunter zählt besagtes Spaceport Extension – Pack, zu welchem wir euch heute ein paar Kleinigkeiten verraten möchten.

Auf dieser neuen Map warten 2 Kampagnen-Stränge auf den Spieler, welche sich, wie es der Name schon sagt, komplett um das Thema Weltraum drehen werden. Wie es auch schon bei den anderen Kampagnen der Fall war, handelt es sich hier um unterschiedliche NPCs, welche jeweils eine eigene kleine „Story“ mit sich bringen. So baut man im Verlauf dieser Kampagnen beispielsweise einen gewaltigen Weltraumbahnhof, Abschussrampen für Raketen und natürlich weitere Gebäude in diesem Rahmen. Nebenbei gibt es natürlich auch kleine Aufgaben, die man erledigen kann und nach wie vor ist es möglich, das Spiel alleine oder mit anderen Spielern gemeinsam zu erleben. Von den Inhalten, welche wir gesehen haben, hat man sich im Vergleich zum Release schon enorm verbessert. Man hat explizit darauf geachtet, größere Baustellen zu implementieren, damit mehrere Leute gleichzeig spielen können. Auch man man versucht, die Baustellen realistischer darzustellen. Außerdem kommen neue Gerätschaften bzw. Vehikel ins Spiel. Geplant ist aktuell eine durchschnittliche Spielzeit von 30-40 Stunden, was im Hinblick auf das Hauptspiel durchaus realistisch ist.

Wir bedanken uns bei Astragon für die Möglichkeit, dass wir uns uns das SPACESORT DLC vom Bau Simulator auf der diesjährigen gamescom anschauen durften!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen