Victoria 3 – Test / Review (PC)

Quelle: Paradox Interactive

Wenn Entwickler Paradox Development sowie Publisher Paradox Interactive eine Veröffentlichung eines neuen Strategiespiels ankündigt, bin ich immer ganz hellhörig. Und das eigentlich seit etlichen Jahren. Ende Oktober war es dann soweit und das neue Werk des Victoria Franchise, Victoria 3, wurde veröffentlicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Jahr 1836 ergreifen wir die Kontrolle über eine beliebige Nation auf unserem Planeten. Wir agieren weder als Adliger noch als ein Kaiser und steuern die Geschicke über 100 virtuelle Jahre. Die Zeit ist geprägt durch die voranschreitende und unaufhaltsame industrielle Revolution und globaler anstehender Konflikte, wenn man sich die Geschichte etwas genauer anschaut oder mit ihr vertraut ist.

Wenn wir das Spiel gestartet haben, stehen wir vor der Wahl: Tutorial, Sandbox (freies Spiel ohne Ziel) oder eine von drei Hauptzielen, auf welche wir später etwas genauer eingehen werden. Zusätzlicher Reiz bietet nun noch der aktivierbare Iron-Man Modus, welcher uns u.a. den Zugriff auf ladbare Spielstände entzieht. Natürlich ist Victoria 3 sowohl als Einzelspieler erkundbar, lässt sich aber auch mit anderen Spieler:innen spielen.

Umfangreiches, aber anspruchsvolles Tutorial

Wir steuern wie bereits erwähnt die Geschicke einer beliebigen Nation und ziehen im Hintergrund wortwörtlich die Fäden und bestimmen, wie es auf diplomatischer, gesellschaftlicher und natürlich auch wirtschaftlicher Ebene mit unserem Land weitergehen soll.

Wir empfehlen dringlichst sich mit den wichtigsten Funktionen vertraut zu machen und die Tutorials durchzuspielen, ansonsten wird man mit der Learning by Doing Methode eher kein Land sehen und wie ich erst einmal die erste eigene Nation ruinieren. Anfänger dürften sich schwer zurechtfinden, weil man regelrecht von Informationen erschlagen wird. Aber keine Panik, denn Rom wurde auch nicht an einem Tage erbaut!

Hat man sich durch die komplexen Tutorials gespielt, entfaltet der Titel seine wahre Pracht, was ich durchaus zum frühen Zeitpunkt des Artikels schon einmal erwähnen möchte. Somit darf man so die Geschichte von 100 Jahren entscheidend mitprägen und seinen persönlichen Abdruck hinterlassen.

Victoria 3 muss man als einen sehr komplexen Global-Strategietitel bezeichnen, welcher mich persönlich sehr faszinieret und mich aktuell sehr viel Zeit beansprucht hat und mich wohl sehr lange auch noch die kommenden Monate beschäftigen dürfte. Deshalb sage ich auch tröstende Worte an alle Spieler:innen, wenn man sich regelrecht erschlagen fühlt durch die Menge an Informationen, welche Paradox einem um die Ohren haut. Nicht verzagen und dranbleiben lautet die Devise, wenn man sich durch unzählige Texte durcharbeiten muss!

Auch im Tutorial wird man zwar zaghaft am Händchen genommen und langsam in den Strategie-Titel eingeführt, allerdings gilt es auch hier bereits, diverse Dinge und Zusammenhänge selbst zu erkennen. Bereits hier waren wir etliche Stunden mit allerlei beschäftigt, was ich schon recht zäh, aber herausfordernd empfunden habe. Und gerade für dies liebe ich Paradox Interactive einfach, dass ich nahezu am Verzweifeln und am Rande des Wahnsinns bin.

Viele Möglichkeiten, um auf der Weltbühne agieren zu können

Wie bereits erwähnt, kann man zu Beginn des Spiels bei Victoria 3 sein Ziel auswählen. So sind die Tutorials über die “Das Spiel erlernen” Menü abrufbar oder man legt Hand an bei der “Wirtschaftliche Vorherrschaft”, bei welcher man dann die USA, Großbritannien, das Osmanische Reich oder Brasilien als empfohlene Länder zur Auswahl angeboten bekommt. Hier liegt das Augenmerk auf unserer Wirtschaft, welche es durch Marktreichweite, Produktion und Handelseinfluss zu steigern gilt um so letztendlich den besten BIP (Brutto-Inlands-Produkt) weltweit vorzuweisen. Bei dem Ziel des “Hegemon” strebt man nach Beherrschung vom Rest der Welt, welches wir durch Unterwerfung, Eroberung oder Überwältigung anderer Länder und deren Bevölkerung erreichen können. Hier werden uns auch vier Länder empfohlen. Nämlich Preußen, Spanien, Japan und Ägypten. Wenn alle Macht beim Volk angestrebt wird, empfiehlt es sich, beim Ziel die “Egalitäre Gesellschaft” in Erwägung zu ziehen. Hier agieren wir als Vorkämpfer für Freiheit und Gleichheit, wo alle gleiche Chancen und einen gehobene Lebensstandard erwarten dürfen. Hier kann man sich an den empfohlenen Nationen von Frankreich, Russland, China (Qing) und Mexiko, aber auch wie bei jedem Ziel, ein beliebiges Land auswählen.

Jedes Land, welches man nun zu Beginn egal bei welchem (Spiel-)Ziel auswählt, hat seine eigenen vorfindbaren Bedingungen eben zu der Zeit um 1836. Manche sind wirtschaftlich stärker aufgestellt, andere eher durch beginnende Umwälzungen in der Gesellschaft. Auch wohnt man, wenn man sich mit der Weltgeschichte etwas befasst bzw. auskennt, Ereignissen bei oder trifft auf historische Personen. Diese fordern uns natürlich auch.

Die Bedienoberfläche von Victoria 3 wirkt auf mich, wie eigentlich bei jedem Paradox Strategie-Spiel übersichtlich und aufgeräumt. Wichtige Daten von den Bereichen Einfluss, Autorität und Bürokratie sind hier zu finden, aber auch der Etat. Diese sind, wie auch die Währungen, ans obere linke Eck gepackt. Ins Auge fallen uns auch immer wieder Warnleuchten, welche uns auf dringliche Probleme hinweisen.

Wichtige Entscheidungen sowie Aufgaben sind ebenfalls zu treffen bzw. abzuarbeiten. Diese sind rechts angebracht und türmen sich mit der Zeit.

Vor allem, wenn man oben rechts die Spielgeschwindigkeit aufdreht. Es gibt 5 Stufen von dieser, von welcher man hin und wieder Gebrauch machen sollte. Nachrichten sind rechts unten angebracht und berichten über tägliche Auswirkungen bzw. Geschehnisse. Je nach Spieltempo dauern Partien durchaus weit über 20 Stunden. Je nachdem, wieviel Zeit man eben unter anderem eben in die Optimierung der eigenen Wirtschaft steckt.

Zu Beginn schauen wir auf unseren Schreibtisch, zoomen etwas rein. Dann sieht man einen Überblick auf die Weltkarte samt Ländern und deren untergliederte Sektoren. Diese sind natürlich auch auswählbar und halten viele Informationen bereit. Die Karte von dem Spiel ist also, wie wir festgestellt haben, stufenlos einstellbar und man erspäht sogar bei näherer Betrachtung, das ein- oder andere Detail wie Konfliktparteien oder einen Zug. Unser Agieren bei der Außen- als auch Innenpolitik sind geprägt durch unsere Auswahlmöglichkeiten der bereits genannten Faktoren wie Einfluss, Autorität und Bürokratie. Geld ist auch wichtig, welches man neben diesen Punkten findet.

In unserer Nation gilt es von daher, aus unseren Sektoren bzw. Provinzen das Optimum herauszuholen. Diese erreichen wir durch kleine Stellschrauben in den Kategorien Entwicklung, Landwirtschaft, Ressourcen oder Stadtgebäuden. Eben jene Einrichtungen, auf welche wir bei jeder Provinz nach Bedarf zugreifen können. Da wir in der Epoche der industriellen Revolution sind machen wir uns diese doch zunutze. Technische Errungenschaften optimieren unsere Produktion mit der Zeit beispielsweise erheblich. Oder wir nutzen die schon zur Antike verfügbare Landwirtschaft und optimieren diese.

Denn wir wollen den eigenen Handel antreiben. So knüpfen wir Beziehungen zu anderen Ländern und steigern benötigte Importe oder auch Exporte. Und dies geht bei diesem Global Strategie Titel mit wenigen Klicks, wie grundsätzlich alles recht einfach gehalten wird, zumindest, was die Steuerung betrifft, bei Victoria 3. Was mit der Kombi Maus und Tastatur auch reibungslos funktioniert.

Wie bereits erwähnt, ist die Oberfläche bei dem Spiel eher aufgeräumt und wirkt optimiert. Bestes Beispiel bemerkt man dann beispielsweise an dem mittleren, unteren  Spielfeldrand. Dort angebrachte Linsen vereinfachen uns den Zugriff auf den im Absatz zuvor genannten Handel, aber auch unser Militär, die Diplomatie, die Politik und natürlich die wichtige Produktion. Auf diese  haben wir somit per Mausklick blitzschnell Zugriff auf Gebäude der Landwirtschaft, Industrie, Ressourcen. Eine Wirtschaftlichkeit, wenn man eine Erweiterung in Erwägung ziehen sollte, lässt sich so hervorragend auslesen bzw. abschätzen.

Viele Dinge lassen sich mit der Zeit auch automatisch abwickeln wenn gewünscht. Allerdings sollte man auf andere Werte und Faktoren achten, u.a. das eigene Geld genau im Auge behalten. Technologie sollte gezielt erforscht und bei Bedarf auch nachgerüstet werden.

Wissen ist ja bekanntlich Macht. Deshalb sollte man recht früh in Erwägung ziehen, ein Augenmerk auf die Universitäten zu legen. Denn so schreitet unsere Forschung schneller voran. Der Technikbaum von dieser wurde unterteilt und gliedert sich in Gesellschaft, Militär und Produktion. So hätten wir einen technologischen und damit nicht zu unterschätzenden Vorteil gegenüber anderen Ländern, wenn wir uns einen Wissensvorsprung erarbeiten würden.

Aber auch unsere Nation will sich umsorgt und gepflegt wissen. Denn es gilt für uns stetig, dass Machtgefüge genaustens im Auge zu behalten. Durch Erlasse können wir Kontrolle auf bestimmte Bereiche ausüben. Oder wir fördern gezielt unsere Favoriten.

Unser Volk (sog. Pops) werden durch Gesetze, aber auch einer Regierung entscheidend geprägt. Aber wo ein Sieger ist, gibt es natürlich auch Verlierer. Das soll heißen, es bilden sich Gruppierungen innerhalb des eigenen Volks. Missstände, unter anderem Hunger oder eine bewaffnete Auseinandersetzung, aber auch die Gesetzgebung laden zur Radikalisierung bei, Unruhen können die Folge sein. Dieser kann man natürlich per Erlass entgegenwirken. Aber es kann uns im schlimmsten Fall sogar eine Revolution blühen.

Hier gibt es natürlich Stellschrauben, welche wir zu unseren Gunsten nutzen können, damit sowas natürlich im Keim erstickt wird und gar nicht erst passiert. Wir können beliebige Interessensgruppen beeinflussen durch unsere Einfluss-Punkte.

Krieg als letztes Mittel, wenn Diplomatie versagt

Ein sehr wichtiger Aspekt nimmt auch die Diplomatie bei Victoria 3 ein. Wer denkt, es handelt sich hier um reines Kriegsspiel wird eine Enttäuschung erleben. Denn Krieg ist nun einmal das allerletzte Mittel, welches zum Einsatz kommen sollte. Und das auch nicht sofort, sondern in verschiedenen Stadien, bevor eine Mobilmachung der eigenen Truppen erfolgt. So gilt es vor den eigentlichen Kampfhandlungen, welche übrigens recht unspektakulär per Balken und Zahlendiagramm vonstattengehen, Bündnisse mit anderen zu schließen und Forderungen und Bedingungen an die feindliche Nation zu richten. Im Vorfeld lässt sich auch durch das Spiel abschätzen, wie andere Nationen reagieren würden auf die drohende Auseinandersetzung und unser Ruf sich ändern würde.

Vielmehr ist es eine Kunst, im Spiel wichtige Bündnisse wie einst ein Otto von Bismarck zu schmieden oder Handelspartner für sich zu gewinnen und sich diese zu Nutze zu machen. Interaktionen mit anderen Nationen sind überlebenswichtig und auch notwendig. Eben, um die eigene Nation auf der politischen Weltbühne salonfähig als Großmacht zu machen und ein wichtiges Mitspracherecht zu haben.

Wichtig sind hier aber auch immer die Konsequenzen der eigenen Handlungen vorauszusehen. Paradox Interactive gibt uns hierfür Hilfe, indem man viel Zahlenmaterial oder Diagramme präsentiert, welche wir auch nutzen können. Rot ist meist schlecht, grün ist natürlich immer gut für uns. Denn man sollte auch immer das Große und Ganze und damit den eigenen Haushalt samt den wichtigen Einflussgrößen, welche wir einige Abschnitte oben bereits erwähnt hatten, nie aus dem Auge verlieren.

Der Entwickler und Publisher hatte die letzten Wochen so einige Bugs und Fehler beheben können. Die Patchpolitik hat wie erhofft eine hohe Frequenz, was man von Paradox auch nicht anders erwarten konnte. Meist sind wir auf geringfügige Probleme gestoßen, welche aber den Spielspaß bei mir nicht schmälern konnten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere Gesamtbewertung
Bewertung
85 %
QuelleVictoria 3
Vorheriger ArtikelDer neue Mobile Gaming Controller Atom von Turtle Beach ist ab sofort erhältlich
Nächster ArtikelLost Ark: Amazon Games enthüllt Details zum November-Update
CEO und Redakteur von game7days, ehemals Alpha-Omegagaming seit 2014. Ich betreue u.a. die Infrastruktur, als auch die Gewinnspiele der Webseite.
victoria-3-test-review-pc<blockquote>Mit Victoria 3 haut Paradox Interactive im vierten Quartal noch einen richtigen Strategie Hammer raus. Ich empfehle dringenst, vor allen Anfängern, das umfangreiche, teilweise auch komplexe Tutorial durchzuspielen. Wer denkt, er kommt mit der Learning by Doing Methode weiter, dem Wünsche ich viel Spaß, wenn die eigene Nation weltpolitisch nicht in Erscheinung treten wird.</blockquote> <blockquote>Victoria 3 bietet eine unglaubliche Spieltiefe, wie ich sie sehr selten bei einem Strategietitel erlebt habe. Wer die komplexen Zusammenhänge der Wirtschaft als auch der Diplomatie einmal gemeistert hat, welche manchmal nachvollziehbar sind, manchmal aber auch nicht ganz, dem steht ein stundenlanges Spielvergnügen der Extraklasse ins Haus. Manchmal können kleine Entscheidungen über den langfristigen Erfolg oder Misserfolg entscheiden.</blockquote> <blockquote>Victoria 3 kommt mit einigen kleineren Bugs daher, welche aber durch eine gute Patchpolitik ausgebügelt wurden. Beeindruckend ist auch die aufgeräumte Spieloberfläche und natürlich die zoombare Karte, welche etliche Informationen für uns bereithält. Hier wurde wirklich ein grandioses Strategiemeisterwerk erschaffen, was mich noch etliche Spielstunden beschäftigen wird.</blockquote> <hr /> <blockquote> <strong>Positiv</strong> <ul> <li>Umfangreiches, teils komplexes Tutorial</li> <li>Etliche spielbare Nationen</li> <li>Multiplayer</li> <li>Komplexe Wirtschaft</li> <li>Diplomatie</li> <li>Einfache Steuerung</li> <li>Tolle Übersicht und zoombare Karte</li> <li>Grafiken und Diagramme</li> </ul> <strong>Negativ</strong> <ul> <li>Etliche Bugs</li> <li>manche Auswirkungen sind nicht nachvollziehbar</li> </ul> </blockquote> <hr /> <blockquote>Name: Victoria 3</blockquote> <blockquote>Plattformen: PC</blockquote> <blockquote>Genre: Simulationen, Strategie</blockquote> <blockquote>Veröffentlichung: 25. Oktober 2022</blockquote> <blockquote>USK/PEGI: 12 / 12</blockquote> <blockquote>Entwickler: Paradox Development Studio</blockquote> <blockquote>Publisher: Paradox Interactive</blockquote> <blockquote>Franchise: Victoria</blockquote> Anmerkung: Die PC-Version von Victoria 3 wurde game7days für den Test zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Publishers oder Entwicklers auf den Testbericht hat nicht stattgefunden.