Asobo Studio und Focus Entertainment arbeiten mit NVIDIA zusammen, um A Plague Tale: Requiem, dem Nachfolger des von der Kritik hochgelobten A Plague Tale: Innocence, mit NVIDIA RTX-Funktionen auszustatten.

Zu den Funktionen, mit denen A Plague Tale: Requiem wird voraussichtlich erscheinen wird, gehören Raytracing und NVIDIA DLSS.

Weitere Informationen zu dem Spiel gibt es heute ab 18 Uhr im Focus Showcase-Livestream auf YouTube. Im Laufe des Streams wird Focus Entertainment einen brandneuen Extended-Gameplay-Trailer zeigen, das Veröffentlichungsdatum des Spiels bekannt geben und vieles mehr enthüllen.

Das ultimative A Plague Tale: Requiem-Erlebnis

Die Unterstützung für NVIDIA DLSS und Raytracing im Spiel bedeutet, dass GeForce-RTX-Gamer, egal ob sie mit einem Desktop-PC oder einem Laptop spielen, das ultimative A Plague Tale: Requiem-Erlebnis haben werden. Diese schließt die beste Performance, das flüssigste Gameplay und die qualitativ beste Grafik ein.

Über NVIDIA DLSS

NVIDIA DLSS setzt weiterhin den Standard für Super Resolution. DLSS ist NVIDIAs von Kritikern hochgelobte KI-Technologie, die die Performance verbessert, ohne dabei die Bildqualität zu beeinträchtigen. NVIDIA DLSS wird bereits in über 180 Spielen eingesetzt, wo es die Performance um das bis zu 3-fache steigert.