Mit Rogue Command kehrt die klassische Echtzeitstrategie im neuen Gewand zurück! Das Entwicklerstudio feneq vereint in Rogue Command RTS-Elemente mit Roguelike- und Deckbuilding-Features. Spieler errichten eine eigene Basis, sammeln Ressourcen und führen eine mächtige Roboterarmee in die Schlacht. Der erste Einsatz der Robotertruppen ist für das dritte Quartal 2022 im Steam Early Access für den PC vorgesehen.

Roboterscharmützel mit abgefahrenen Kombos

In Rogue Command übernehmen die Spieler das Kommando über den liebenswerten (aber tödlichen) Engineer – eine KI, die erst kürzlich beschlossen hat, eher früher als später in den Ruhestand zu treten und die endlose Schufterei für die PCX, Planetary Core Extractor Company, zu beenden. Engineer setzt alles auf eine Karte, um die Ausbeutung zu beenden, die PCX zu stoppen und – endlich mal einen Tag Urlaub nehmen zu können.

Die Schlachten finden auf prozedural generierten Schlachtfeldern statt – und jeder Kampf beginnt in guter RTS-Tradition mit Basisbau und dem Erforschen der Umgebung im Fog of War. Ressourcen müssen gefunden, Fabriken errichtet und Truppen produziert werden. Der größere Schauplatz ist ein vielfältiges Sternensystem mit 16 unterschiedlichen Planetenbiomen.

Für das Austarieren der eigenen Strategie und Spielweise stehen unterschiedliche 90 Einheitentypen, 100 Blaupausen für Gebäude zur Verfügung, so dass jeder neue Versuch in den prozedural generierten Welten den Spielern andere Möglichkeiten offenbart. Mittels kreativer Kartenkombinationen können interessante Synergien und Kombos genutzt werden, um selbst die mächtigsten feindlichen Armeen mit ihren 25 Gegnertypen zu besiegen. Zwischen den Missionen kann man den Engineer in seiner Ruhestätte wieder aufpäppeln oder im Asteroiden Schrottplatz Shop seines Kumpels die Karten mit einer Auswahl der über 40 Upgrades um abgefahrene Eigenschaften erweitern.

Jede Schlacht bringt neues Wissen, neue Optionen und neue Taktiken durch das Deckbuilding und die Roguelike-Mechaniken – während gleichzeitig das Spielgefühl angenehm an die großen RTS-Klassiker der 90er erinnert und jedem Strategiefan sofort zugänglich sein dürfte.

„Wir sind große Fans des Genres und haben den Spirit und das Gefühl der aufregenden Gefechte in den Echtzeitstrategiespielen unserer Kindheit in aktuellen Spielen sehr vermisst“, sagt Mario Imhof, Mitgründer von feneq und zuständig für das Game Design. „Das ist der Grund, warum wir Rogue Command als unser erstes Spiel entwickeln. Wir glauben, dass wir durch die Verschmelzung der Genres RTS, Deck-Builder und Roguelike den Strategiespaß der alten Schule in die heutige Zeit bringen können, damit ihn jeder genießen kann“, fügt Martin Reichard hinzu, der zweite Gründer und hauptsächliche Coder von feneq.

Weitere Informationen zu Rogue Command gibt es auf der offiziellen Webseite!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden