Quelle: Gaijin Entertainment

Gaijin Entertainment gibt bekannt, dass das große Content-Update „Winged Lions“ für das militärische Online-Action-Spiel War Thunder bereits spielbar ist. Es umfasst die bereits angekündigte Closed Beta für den Forschungsbaum der israelischen Flugzeuge und spielbare Aufklärungsflugzeuge von Schiffen. Es gibt ebenfalls eine Menge anderen, neuen Content, einschließlich des neuen Schauplatz für Luftschlachten „Israel“, die ersten beiden israelischen Panzer vom kommenden israelischen Forschungsbaum der Panzer sowie Dutzende anderer neuer Militärfahrzeuge.

Die Geschichte der israelischen Luftwaffe begann mit den aus der Tschechoslowakei importierten S-199-Jagdflugzeugen. Diese wurden aus den Restbeständen des deutschen Jagdflugzeugs Bf 109 G-10 zusammengebaut, wobei als Motor der für Bomber entwickelte Jumo 211 verwendet wurde. Am 28. Mai 1948 wurde die erste israelische Jagdfliegerstaffel, bestehend aus vier S-199, unter der Leitung mehrerer erfahrener Veteranenpiloten gebildet. Die S-199 ist eines der ersten Flugzeuge im israelischen Forschungsbaum von War Thunder, und die Spieler werden bis zum Top-Tier gelangen können, wo sich der Kampfjet Kfir C-7 befindet. Der Beta-Test für die israelischen Flugzeuge ist vorerst nur für die Besitzer der Early-Access-Pakete verfügbar, wird aber später für alle Spieler zugänglich gemacht werden.

Das nächste große Update, das nach den „Winged Lions“ kommen wird, wird den geschlossenen Beta-Test des israelischen Forschungsbaums der Bodenfahrzeuge beinhalten. Zwei Premium-Pakete mit den Panzern Merkava Mk.2 und Sherman M-51 sind bereits erhältlich. Ihre Besitzer werden die ersten Spieler sein, die Zugang zu den kommenden Tests erhalten.

Fans von Landfahrzeugen werden wahrscheinlich das von der furchterregenden schwedische Panzerhaubitze Bandkanon 1 fasziniert werden, die in den frühen 1960er Jahren in Dienst gestellt wurde. Die 155-mm-Haubitze mit Autolademechanismus steht hier im Mittelpunkt, und das nicht nur wegen ihrer relativen Größe zum Fahrzeug selbst. Dank des Autolademechanismus kann diese Maschine ihr gesamtes 14-Schuss-Magazin in nur 45 Sekunden abfeuern. Ein einziger Treffer einer der großen Sprenggranaten auf die leicht gepanzerten Teile eines Panzers, wie z. B. die Wannenoberseite oder das Turmdach, wird wahrscheinlich jeden Gegner ausschalten. Ein weiteres lang erwartetes neues Fahrzeug ist die sowjetische Selbstfahrlafette 2S3 Akatsiya. Die 2S3 erhielt ihre Feuertaufe in Afghanistan und wurde anschließend bis 1993 in Serie produziert, wobei sie mehrmals kampfwertgesteigert wurde. Die 2S3M ist das Ergebnis einer Modernisierung im Jahr 1975 und verfügt über eine halbautomatische Ladeeinrichtung und eine gute Feuerrate.

War Thunder erhält auch weiterhin visuelle Verbesserungen, und das Update „Winged Lions“ bringt eine verbesserte Simulation von Wind. Bisher war der Wind nur auf dem Gras und auf den Wellen zu sehen, aber jetzt werden alle Partikeleffekte wie Feuer und Rauch, Staub von Bodenfahrzeugen und Flugzeugtriebwerken, Kanonenschüsse, Explosionen und Funken vom Wind beeinflusst, insbesondere während eines Sturms.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden