It Takes Two – Test / Review (PC)

Nachdem vor ziemlich genau 3 Jahren das Entwicklerstudio Hazelight Studios das Spiel „A Way Out“ auf den Markt gebracht hat, welches sich mittlerweile fast 3,5 Millionen Mal verkauft hat, hat sich nun mit einem neuen Spiel zu Wort gemeldet: It Takes Two. Die Besonderheit ist, dass man beide Spiele nur im 2-Spieler Koop bewältigen kann. Dieses Mal schlüpfen wir in die Rollen des verheirateten Ehepaares Cody und May, die sich scheiden lassen wollen und dabei ihr Kind auf der Strecke bleiben würde. Wir haben uns in das lustige und zeitgleich traurige Abenteuer begeben, um euch unsere Eindrücke zu dem Spiel präsentieren zu können.

Worum dreht sich die ganze Geschichte überhaupt?

Wir finden uns in einem kleinen Familienhäuschen wieder, in der das Ehepaar Cody und May zusammen mit ihrer kleinen Tochter Rosie wohnen. Leider läuft es bei den beiden in ihrer Beziehung schon eine ganze Zeit nicht sehr gut, bis sie zu dem Entschluss kamen, sich endgültig scheiden zu lassen.

Als die kleine Rosie davon erfuhr, war sie sichtlich sehr traurig darüber und verstand nicht, warum ihre Eltern keine Freunde mehr sein können. Sie begann zu weinen und einige Tränen fielen auf zwei Puppen, die Rosie aus Holz und Lehm gebastelt hatte. Der Clou daran: Diese beiden Puppen stellen Cody und May dar.

Auf magische Weise schliefen Cody und May dadurch ein und ihr Verstand wanderte in genau diese beiden Puppen. Nachdem die beiden realisiert haben was grade passiert ist, überlegen sie sofort, wie sie wieder zurück in ihre Körper kommen, um sich endlich scheiden lassen zu können. Da taucht auch schon ein magisches rotes Buch auf und stellt sich als ihr persönlicher Paartherapeut Dr. Hakim vor, um ihre Ehe zu retten. Sie sollen lernen, wieder zueinander zu finden und solange dürfen sie auch nicht in ihre Körper zurück.

Alleingänge? Nein Danke

Von da an sind Cody und May gezwungen, sich mit sich selbst und ihrem Ehepartner auseinander zu setzten, dadurch zusammen zu arbeiten und dies alles, während sie ein Abenteuer nach dem anderen erleben. Das Ganze geschieht in ihrem zu Hause, nur eben aus einer ganz anderen Sichtweite, pardon… Höhe, nämlich die von kleinen Puppen, was sich oft als nicht ganz so einfach herausstellt. Zumal beide anfangs mehr an aneinander herumnörgeln, als an ihren Problemen zu arbeiten.

In jedem neuen Kapitel werden Cody und May von unserem , nennen wir ihn „Liebesbesessenen“, mit bestimmten Fähigkeiten oder Waffen ausgerüstet, um die bevorstehenden Abenteuer bestreiten zu können. Diese sind aber immer auf Zusammenarbeit ausgelegt und im Alleingang nicht sonderlich nützlich.

So bekommt Cody in einem Kapitel am Anfang Nägel, die er verschießen kann, um Gegenstände „festzunageln“ und um Wege zu schaffen, damit May zu ihm aufschließen kann. May hingegen erhält einen Hammerkopf, mit dem sie blockierte Wege frei räumen kann oder um sich an Wänden entlanghangeln zu können, wenn Cody ihr vorher die besagten Nägel in die Wände schießt.

Einmal muss der eine dem anderen so „den Weg bereiten“ und der andere wird dann nachgeholt und mal ist es eben umgekehrt. Wie gesagt: Es gibt kein Vorankommen ohne Zusammenarbeit und dies ist ein ständiges „geben und nehmen“.

Spaß gehört auch in eine Beziehung!

Natürlich ist nicht alles bitterernst in diesem Spiel, das wäre ja auch kaum unterhaltsam. Lustige Begegnungen, wohin man auch sieht, sind durchaus an der Tagesordnung. Während unserer Reise durch die Abenteuer, die uns bevorstehen, lernen wir viele kuriose Gestalten kennen  und auch die „Lebewesen“, die uns alltäglich umgehen, von einer ganz anderen Seite. Wobei es sich technisch gesehen nicht bei allem um Lebewesen handelt.. nunja, lassen wir das Thema. Beim Spielen werdet ihr dies selbst schnell bemerken!

Sagen wir es einfach so: Ein Hammerkopf, der euch darum bittet, sich und seine Freunde vor dem Rosttod zu bewahren oder das alte Fernglas auf dem Dachboden, welches wir durchaus als Spanner bezeichnen… all dies ist in der Welt von Cody und May alltäglich. Auch die Eichhörnchen, die sich im Krieg mit den Wespen befinden, welchen wir helfen müssen um den Krieg zu gewinnen. Oder, oder, oder…. Es gibt auf jeden Falle eine Menge kuriose Momente und viel Humor!

Nicht zu vergessen sind die 25 kleinen Minispiele, die durch die ganze Story hinweg verteilt zu finden sind und die es freizuschalten gilt. Hierbei handelt es sich um kleine, witzige Spiele, in welchen Cody und May gegeneinander antreten. Ein Großteil davon brachte uns auch mehrere Male zum schmunzeln. Wer hat denn nicht Lust, herauszufinden, wer besser ist im Schaukelweitsprung oder zu langsam bei Reise nach Jerusalem.

Ein kurioser Bosskampf nach dem Nächsten

Während der ganzen Aufgaben, die Cody und May zu bewältigen haben, um unfreiwillig ihre Ehe wieder zu reparieren und wieder zurück in ihre Körper zu gelangen, gibt es ebenfalls eine ganze Menge an Bosskämpfen zu bestreiten. Einmal ist es der vergessene Staubsauger, der unrepariert im Wandschrank gelandet ist und deswegen stinksauer auf beide ist oder auch das ehemalige Lieblingsspielzeug von Rosie, ein Astronautenaffe namens „Moonbaboon“, welcher immer auf Rosie aufpasst und alles tut, damit es ihr gut geht. Um diese Kämpfe bewältigen zu können, müssen die beiden wie sonst auch durchgehend zusammen arbeiten und die jeweilige Waffe oder Fertigkeiten, welche sie durch das Kapitel begleitet haben, richtig einsetzen. Dies lernt man aber üblicherweise während dem Kapitel selbst!

Dabei sind die einzelnen Kapitel mit den Bosskämpfen durchwegs abwechslungsreich und spannend aufgebaut. Es kommt niemals Langweile auf, es gibt immer und überall was zu entdecken und zu lachen.

Auf jeden Fall einen Blick wert

Das Spielkonzept ist so einzigartig und faszinierend was die Hazelight Studios für uns entwickelt haben, dass man am kompletten Spielemarkt nichts Vergleichbares findet. Der Einfallsreichtum der Entwickler ist ebenfalls außerordentlich und verdient großes Lob. Durchweg abwechslungsreich und spannend was als nächstes zu erleben ist.

Das Spiel kostet 39,99€ und ist auf PC, PS4/PS5, XBOX One und XBOX Series X/S verfügbar seit dem 26.03.2021. Was wir aber unbedingt noch erwähnen wollen ist, dass ihr das Spiel nur einmal kaufen müsst. EA gibt euch durch den integrierten Freunde-Pass die Möglichkeit, mit all euren Freunden zu spielen, auch wenn diese das Spiel nicht besitzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere Gesamtbewertung
Bewertung
93 %
QuelleIt Takes Two
Vorheriger ArtikelLöst unfassbare 3D-Puzzle in dem atmosphärischenAdventure The Last Cube
Nächster ArtikelSound Blaster GC7: Übernehmen Sie die volle Kontrolle