gamescom 2019: Modus Games stellt neue Titel vor

Quelle: Modus Games

Bei der gamescom waren wir zu Besuch bei dem kanadischen Indie-Publisher Modus Games. Hier wurden uns drei Titel vorgestellt: Trine 4 – The Nightmare Prince, Cris Tales sowie Remothered: Broken Porcelain.

Trine 4 – The Nightmare Prince

Im Oktober 2019 soll der Side-Scroller Trine 4 erscheinen. Gerade dank vieler Indie-Entwickler ist dieses Genre auch nach wie vor immer noch am Leben. Die Trine-Reihe ist vielen eher bekannt und man startet am 8.Oktober auf der Xbox One, der Nintendo Switch, der Playstation 4 als auch dem PC in die vierte Runde. Als Herausgeber fungiert Modus Games. Entwickelt wurde das Spiel von Frozenbyte. Auf dem Switch-Handheld konnte man ein Tutorial anspielen, welches einem die wichtigsten Grundlagen des Titels näher bringt. Man kann Kisten oder ähnliches dank unserer magischen Fähigkeiten bewegen, was auch vonnöten ist, um überhaupt vorankommen zu können, wie man allzu schnell feststellen wird. Zu unserer Verblüffung können Kisten aber auch aus dem Nichts erschaffen werden. Am Anfang nur eine, mit der Zeit aber mehr. Denn diese brauchen wir auch, um Abgründe zu überwinden oder aber um an ihnen hochzuklettern. Ein Skill Tree wird im Verlauf des Spiels immer mehr unserer Fähigkeiten offenbaren.

Ab dem dritten Kapitel griff das Publisher bzw. Entwickler Team ein, um uns das Spiel im Koop-Modus mit zwei Spielern vorzuführen. Alleine kann man dies aber auch spielen wurde betont, aber zu zweit oder mit bis zu vier Spielern, so auch unsere Feststellung, macht es wohl viel mehr Spaß. Um fortschreiten zu können warten Rätsel auf die Spieler, welche es zu lösen gilt. So müssen Wassermühlen oder andere Mechanismen wie Tore oder Platten überwunden werden, welche in Kooperation gelöst werden müssen, um in dem Spiel voranzukommen. Strategisches Vorgehen ist wichtig, auch in Kämpfen gegen Gegner. Natürlich auch unter Einsatz der oben beschriebenene eigenen Fähigkleiten, um in dem Spiel von Level zu Level voranzuschreiten. Gerade die Bosskämpfe verlangen vom Spieler einiges ab. Bei diesen hartnäckigen Kontrahenten, welche den Albträumen des Titelgebers, dem Nightmare Prince entsprungen sind, ist ein gutes und koordiniertes Vorgehen der Spieler vonnöten, sonst ist ein Versagen unumgänglich und man verliert den Kampf. Die Level sind unterschiedliche gestaltet. Man findet Waldgebiet, Eis oder auch Sumpfgebiet vor. Eine nette Abwechslung eben.

Einen Einblick in den Side-Scroller gewährt nachfolgendes Video.

Aktuelle Informationen zu Trine 4: The Nightmare Price gibt es auf der offiziellen Website.

Cris Tales

Cris Tales folgt dem Abenteuer eines jungen Mädchens, das durch eine üppige Landschaft streift und sowohl Vergangenheit als auch Zukunft beeinflusst. Die Erkundung und die rundenbasierten Kämpfe finden gleichzeitig über alle Zeitstränge statt: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, welche auf dem Bildschirm auch so von links nach rechts zu finden sind. Cris Tales ist ein Tribut an das goldene Zeitalter der JRPGs, vor allem in Bezug auf Storytelling und Kampfsystem.

Cris Tales erscheint voraussichtlich 2020 für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC. Eine Demo kann bereits bei Steam angespielt werden

Unsere Heldin kann in diesem JRPG Vier-Dimensional agieren sowie die Zeitachse sehen. Ein kurzes Intro gibt einen Einblick ins Spiel, bevor Crisbell, so ihr Name, in einer Art Tempel erwacht. Sie ist nun eine Zeitmagierin, was sich verdeutlicht, da unser Bildschirm nun in drei Teile gespalten ist. Links sieht man die Verganenheit, in der Mitte die Gegenwart und rechts die Zukunft. In der Mitte bewegt man unsere Protagonistin durch die Welt. Ob Wälder oder Städte, immer kann man in die drei verschiedenen Zeitebenen blicken. So sieht man zum Beispiel Gebäude oder anderes, was sich noch im Aufbau befindet oder Personen in unterschiedlichem Alter. Rechts sieht man letztgenannte zum Beispiel älter oder auch Gebäude, welche verfallen.

Unsere Hauptaufgabe mit Crisbell und ihren Fähigkeiten besteht darin, nach Möglichkeit ihren Mitmenschen zu Hilfe zu eilen. In der Demoversion sah man daher beispielsweise, dass in der Stadt Häuser durch Pilzbefall vom Verfall bedroht sind. Daher haben wir nun die Möglichkeit, mit Crisbell dieses zu verhindern. Um nun ein Gegenmittel zu bekommen, brauchen wir eine Frucht eines Baumes. Kein Problem für uns, da diese in der Gegenwart am Baum hängt und wir diese in der Zukunft am rechten Bildschirm pflücken können. Dies ist aber bei Weitem nicht ausreichend, daher spaltetet sich die Story nun in mehrere Teile auf.

Auch ein rundenbasiertes Kampfsystem wurde integriert, welches auch widerum vom Bildschirm in die drei bekannten Zeitebenen aufgespalten ist. Ein Gegner, welcher uns auf den ersten Blick übermächtig erscheint, kann in der Zukunft auf dem rechten Feld aber schwächer sein. Umgekehrt kann ein Gegner natürlich auch viel stärker sein in der Zukunft, wenn er älter geworden ist. Daher ziehen wir dann eher gegen ihn in den Kampf, wenn wir diesen auf der linken Bildschirmeseite bekämpfen. Auch Effekte im Kampf, zum Beispiel Feuer kann durch die Zeitebenen „transferiert“ werden. Hat ein Gegner einen Feuereffekt von uns verabreicht bekommen, wird er im rechten Drittel enormen Schaden durch diesen beziehen. Ebenso muss man bei Bosskämpfen agieren. Der Gegner der gamescom Demo hatte ein Metallschild, welches rosten kann. Daher machen wir diesen nass, und in der Zukunft (rechts) ist das Schild unbrauchbar und er kann einfacher bekämpft werden.

Einen ersten Einblick über das Spiel kann man im nachfolgendem Video gewinnen.

Alle Neuigkeiten zu Chris Tales findet man auf der Webseite.

Remothered: Broken Porcelain

Publisher Modus Games kündigt Remothered: Broken Porcelain für das Jahr 2020 an. Das Spiel wird für PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox One und PC erscheinen. Remothered: Broken Porcelain tritt in die Fußstapfen seines Vorgängers, der 2018 von der Fachpresse als das beste Horrorspiel des Jahres bezeichnet wurde. Broken Porcelain verspricht Gänsehaut und psychologischen Nervenkitzel.

Remothered: Broken Porcelain führt den Spieler in das Ashmann Inn, ein altes Anwesen voller Geheimnisse, Gefahren und kuriosen Bewohnern. Horrorfans lösen komplexe Rätsel während sie das schaurige Hotel erkunden. Das Ashmann Inn birgt jedoch auch Gefahren – angsteinflößende Jäger wandern durch die Hallen des Anwesens. Um zu überleben, müssen Spieler abwägen ob sie sich verstecken sollten oder ob sie sich besser den Bewohnern des Hotels stellen.

Fans des ersten Teils der Remothered-Serie werden einige Protagonisten in Remothered: Broken Porcelain wiedererkennen. Neben bekannten Charakteren aus dem Vorgänger werden auch neue spannende Figuren vorgestellt. Verbessertes Gameplay und Storytelling sowie die Einführung von Echtzeit-Cinematics, machen Remothered: Broken Porcelain für Horrorfans und Neulinge zu einer immersiven Erfahrung.

Uns wurde bei dem gamescom Termin exklusives Gameplay des Spiels präsentiert.

Wir steuern unseren Hauptcharakter Jennifer, ein anderer als im ersten Teil, durch eine mysteriöse Story. Sie wurde aber, dies wurde angemerkt, im ersten Teil erwähnt bzw. über sie wurde gesprochen.

Man sollte mit ihr im Gebäude, sollte man einen anderen Raum betreten, erst einmal vorsichtig durch diese Blicken und nicht gleich in einen Raum einfallen.

Grundsätzlich soll man am Anfang sehr vorsichtig sein und nicht in offene Kämpfe reinrennen. Geschick und taktisches Vorgehen ist vonnöten. Es ist wichtig, viel zu schleichen oder auch um die Ecken zu blicken.

Dies hat seine Gründe, was wir bemerken, als wir auf Andrea treffen. Diese fungiert als Haushälterin und ist neu ins Spiel integriert worden. In einem anderen Raum wurde von ihr ein Tablet auf den Boden abgestellt. Warum und für wen ist dies wohl? Vor allem, was wird unter der Abdeckhaube auf dem Tablet serviert? Plötzlich greift eine Hand nach dem Essen, einem Raben. Andrea greift uns daraufhin an und wir müssen aus dem Raum in einen anderen vor ihr flüchten und uns verstecken. Aus der Deckung heraus kann Jennifer ihre Feindin beobachten und auch, wenn der Moment günstig ist, angreifen.

Unsere Missionsziele sind nebenbei erwähnt auf dem oberen linken Bildschirm dargestellt. Wie bereits erwähnt, greifen wir mehrmals Andrea mit einem Messer, dass wir gefunden haben, an. Dies kann aber auch druchaus mal fehlschlagen und wir müssen uns von ihr befreien. Treffen wir Andrea aber, schreit diese natürlich und wird uns aber trotzdem weiterhin verfolgen. Dieses Spiel wird mehrmals passieren. Wegrennen, verstecken, angreifen. Es sind auch viele neue Elemente in diesem Teil integriert worden. Man kann seine Gegner beispielsweise stunen wird an dieser Stelle erwähnt. Von daher gelingt es zwar, Andrea niederzustrecken aber die Demo wird abrupt beendet, als man im Treppenhaus eine Frauenleiche am Boden liegen sieht.

Aktuelle Informationen zu Remothered: Broken Porcelain gibt es bei Steam. Ein Vorgänger mit Namen Remothered: Tormented Fathers wurde bereits im Januar 2018 veröffentlicht.

Zur Ankündigung veröffentlichte der Publisher einen neuen Trailer zum Spiel.