gamescom 2018 – Alle Spiele von Headup Games

Am Mittwoch haben wir wie jedes Jahr während der gamescom bei Headup Games vorbeigeschaut um uns vier Titel zeigen zu lassen. Hierbei handelt es sich um Tied Together, The Textorcist, Dead End Job und Trüberbrook!

Tied Together

Fangen wir doch mal mit einem der witzigsten Spiele an. Tied Together hat den Namen daher, dass mehrere Wissenschaftler vier Monster aneinander gekettet haben. Diese zwei bis vier Monster versuchen nun zu entkommen. Das Spiel ist alleine nicht spielbar, sondern muss im Party-Koop gespielt werden und Teamplay ist hier unerlässlich, wie unsere Gruppe bei Headup Games am eigenen Leib erfahren musste, denn die Level werden immer schwerer und ohne Teamwork sind selbst die leichtesten nicht zu schaffen.

Jedes dieser kleinen Monster hat die Möglichkeit zu rennen, zu springen und sich einzugraben. So entstehen allerlei witzige, aber auch lebensrettende Maßnahmen. Bei einem Level beispielsweise musste die komplette Gruppe über 2 in der Luft schwebenden Wippen bis zur anderen Seite gelangen. Das Problem hieran ist, dass die Wippe sehr schnell extrem ausschlägt. Nach ungefähr 20 Versuchen, bei welchen jeder Spieler Lösungsvorschläge vorgebracht hat, gelang es uns schließlich gemeinsam eine Lösung zu finden und, wenn auch sehr knapp, die andere Seite zu erreichen. Tied Together ist definitiv ein witzigen Party Spiel für mehrere Personen, welches für die Nintendo Switch erscheinen wird!

The Textorcist: The Story of Ray Bibbia

Hierbei handelt es sich um ein Spiel der besonderen Art, welches von Morbid Ware stammt. Ihr steuert hier den Exorzisten Ray Bibbio und seid auf der Jagd nach allerlei Dämonen.

Das Besondere hieran ist, dass ihr dies nicht mit Weihwasser, Kreuzen oder anderen göttlichen Gegenständen tut, sondern mit Worten! Ja ihr lest richtig. Eure Aufgabe ist es, die Dämonen und bösen Geister mit Worten in die Flucht zu schlagen. Auf dem Bildschirm erscheint der einzugebende Text, welchen ihr per Tastatur eingeben müsst. Habt ihr alle Wörter und Sätze eingetippt, fügt ihr dem Gegner Schaden zu. Dies wäre ja ansich nicht schwer, wenn der Gegner euch nicht auch angreifen würde. Ihr müsst also zeitgleich auch ausweichen und Bodeneffekten aus dem Weg gehen. Werdet ihr getroffen, lasst ihr euer Buch fallen. Nun habt ihr eine gewisse Zeitspanne, um dieses wieder aufzuheben. Gelingt es dem Spieler, kann er an der Stelle weitermachen, an welcher er getroffen wurde, falls nicht, beginnt der Satz von neuem.

Passend untermalt wird das doch eher rasante Geschehen von einem Elektro-Soundtrack und einem fantastischen mehr oder weniger schwarzen Humor! Außerdem hat es der Schwierigkeitsgrad wirklich in sich!

Dead End Job

Hierbei handelt es sich um einen bisher unangekündigten Titel. Diesen hat das Studio Ant Workshop entwickelt. Das Studio wurde im übrigen von dem ehemaligen Lead Designer von Red Dead Redemption gegründet.

Natürlich gibt es auch eine Art „Story“. Wenn diese auch nur im Hintergrund abgelaufen ist. Euer Charakter trägt den Namen Hector Plasm, der bei Ghouhl-B-Gone arbeitet. Eines Abends jedoch kam seine Kollegin nicht mehr nach Hause und so liegt es nun an euch, Jobs zu erledigen und Geld zu verdienen, mit welchem ihr sie freikaufen könnt. Die Aufgaben sind sehr humorvoll designt und bringen den Spieler des Öfteren zum lachen. Ferner gibt es auch Anspielungen auf die 90er Jahre.

Bei Dead End Job handelt es sich um ein Twin-Stick Shooter, welcher aus einer Mischung von Luigis Mansion, Binding of Isaac und Ghostbusters besteht. Die Aufgabe des Spielers: Geister und Dämonen jagen, indem man zunächst mit einer Plasmakanone so lange Schaden zufügt, bis diese geschwächt sind. Anschließend kann man sie mit einem Staubsauger einsaugen.

Alles in allem ist es ein lustiges Spiel, welches durchaus eine Weile Spaß machen kann, wenn man auf solche Spiele steht!

Trüberbrook

Trüberbrook wurde bereits 2017 während der gamescom ein klein wenig vorgestellt. Hierbei handelt es sich um ein Point and Click Adventure vom Entwickler btf. Wie wir auch schon damals berichtet haben, wird jede Kulisse und jedes Gebäude im Vorfeld als Modell gebaut und dann eingescannt. Die Modelle bestehen aus Knetmasse, Beton, Holz oder auch Stahl. Das verlehit dem Spiel schon einmal ein besonderes Aussehen, da die meisten Spiele dieser Art ja gezeichnet oder am PC entworfen wurden. Passend zu dem doch eher unnatürlichen, wenn auch toll aussehenden Setting wurden auch passende Synchronsprecher gewonnen wie beispielsweise Nora Tschirner oder Jan Böhmermann.

Die Story des Spiels ist leicht erklärt: Ihr spielt den amerikanischen Physiker Hans Tannhauser, welcher nach Trüberbrook reist, da er diese Reise gewonnen hat. Er weiß zwar, dass er daran nicht teilgenommen hat, aber dennoch. Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul…das Sprichwort gibt es nicht umsonst. Da er seit einer Weile unter Denkblockaden leidet, sollte so ein ruhiges Örtchen ihm dabei weiterhelfen können, diese zu lösen. Allerdings ist in Trüberbrook nichts so wie es scheint und er wird bald in ein großes Abenteuer hineingezogen. Laut Headup Games wurde die Geschichte von Akte X und auch Twin Peaks inspiriert und mehrere große Themen wie Freundschaft oder auch Dinosaurier sollen im Spiel vorhanden sein. Lassen wir uns in der Hinsicht überraschen.

Gameplaytechnisch müssen wir eher weniger erzählen, da es sich spielt wie jedes andere Spiel dieser Art. Allerdings gibt es eine Menge Rätsel, einen guten Humor und auch eine packende Story, wie es den Anschein hat. Nunja, lassen wir uns überraschen!