Seit bald einem Monat können Khajiit, Argonier, Nord, Dunkelelfen, Hochelfen, Bretonen, Orks und viele andere Völker in The Elder Scrolls Online: Summerset die exklusive und verschlossene Insel Sommersend, im englischen Summerset, besuchen. Dort sind unter anderem die Hochelfenkönigin Ayrenn zu Hause. Die Hochelfen, oder auch Altmer genannt, sind wie alle wissen äußerst speziell. Nun kann man sich auch denken: Dorthin wird man nicht zum Urlaub eingeladen. Es muss also etwas spezielles passiert sein. Was genau dort passiert ist, erfahrt ihr in unserem Review.

„Rasanter“ Aufstieg

Aufgrund einer großen Gefahr, welche Tamriel bedroht, tritt der in Vergessenheit geratene Psijik-Orden in Erscheinung, welcher seit jeher in der Geschichte als eine der exklusivsten Vereinigungen gilt. Einen Großteil der Gefahr stellen natürlich die bekannten Daedra-Gegner. Aber neben den in Tamriel alltäglichen Weltuntergangs-Szenarien warten in Sommersend noch andere Abenteuer auf euch.

Ihr spielt einen Botschafter für einen Nord, assistiert bei einem Duell mit dem Degen, besucht eine Menagerie, klärt Morde auf und helft den Bewohnern der Insel. Während ihr euch also von Ort zu Ort auf der Insel bewegt und dort Aufgaben erledigt, deckt ihr Intrigen auf und baut sich bei den Psijik einen sehr guten Ruf auf und bekommt so viele Verbündete für euren Kampf und das, was auf euch wartet. Je weiter ihr in der Geschichte voranschreitet, desto mehr werdet ihr auch in den Psijik Orden eingebunden!

Wie man es schon von The Elder Scrolls Online und der Erweiterung The Elder Scrolls Online Morrowind gewöhnt ist, warten in Sommersend erneut vollvertonte Quests auf euch, welche kreativ und in den meisten Fällen sogar sehr spannend sind. Ihr erlebt witzige Quests, rasante Handlungen, viele skurrile Situationen und spannende Angelegenheiten.

Natürlich könnt ihr die Questtexte einfach wegklicken und überspringen, aber davon würden wir abraten, da man sonst storytechnisch eine Menge verpassen kann. Auch erfährt man bei den optionalen Textpassagen viele Hintergrundinformationen über die Welt von Sommersend und die Hintergründe einiger hochrangigen Personen dort. Auch wurden wieder viele Bücher oder passive Gespräche von NPCs in das Spiel integriert, was eine Menge interessante Abwechslung mit sich bringt.

Viel altbekanntes neues

Auch wenn die Hintergrundgeschichte einzigartig ist und die Quests damit natürlich auch, gibt es auch viele altbekannte Aufgaben auf der Insel, wodurch man sich schnell heimisch fühlt.

Eine der bekannten Nebenaktivitäten sind natürlich wieder die Weltbosse, welche in Sommersend einen neuen, hohen Schwierigkeitsgrad erreicht haben und welche definitiv nicht mehr alleine machbar sind. Weiterhin gibt es beispielsweise auch einen neuen Raid namens „Prüfungen von Wolkenruh“, welche für 12 Spieler ausgelegt ist und den Spielern alles abverlangt. Wem die bekannten Gruppenaktivitäten namens „Anker“ oder auch Dolmen noch etwas sagen, der wird diese auch in Sommersend wieder finden. Allerdings handelt es sich hierbei um Kluftgeysire, welche neue Arten von Gegnern erscheinen lassen. Als Belohnung winkt dann der Loot, welcher aus einer Muschel geholt werden muss.

Neben den einmaligen Quests und Aktivitäten, von welchen natürlich letztere bei jedem Erfüllen Belohnungen gewähren, gibt es auch noch tägliche Quests, welche man erfüllen kann, um an bessere Ausrüstungsgegenstände zu gelangen.

Auch Neueinsteiger können in Elder Scrolls Online Sommersend sofort loslegen. Diese erwartet ein kleines Tutorial, welches zwar relativ knackig ist, aber nicht unschaffbar.

Erforschen und Sammeln

Natürlich kann man in The Elder Scrolls Online Sommersend wieder einige Sammelgegenstände finden:

  • Bücher für Hintergrundwissen
  • Bücher für Skillpunkte
  • Himmelsscherben

Allen voran Himmelsscherben sollten gesammelt werden, um an neue Skillpunkte zu gelangen, denn es gibt neue Fertigkeiten, welche geskillt werden können. Auch schließt man neue Bekanntschaften mit NPCs und es gibt, für die Diebe unter euch, viele neue bestehlbare NPC.

Neue Fertigkeiten

Die Fertigkeitslinie des Psijik Ordens dürfte Magicka-Charaktere besonders begeistern, da diese viele nützliche passive und aktive Fertigkeiten für diese Charaktere bereithalten.

Ein besonderes kleines „Extra“ ist das neue Herstellungs-Handwerk namens „Schmuckhandwerk“. Für diesen werden Edelmetalle benötigt. Damit können künftig neben den Ausrüstungsgegenständen und Waffen auch Ringe und Halsketten erstellt werden.

Um spezielle Schmuckstücke herstellen zu lassen, müssen die Spieler natürlich wie gewohnt erst die „Traits“ analysieren, aber anschließend ist es möglich, für seine Charaktere oder für andere Schmuckstücke herzustellen. Spieler, welche Sommersend nicht besitzen, können diese zwar auch kaufen und tragen, aber upgraden können diese nur Sommersend-Besitzer.

Einige Spieler beschweren sich nun darüber, dass dies relativ wenig innovativer Inhalt ist, allerdings muss man dazu sagen, dass es sich hierbei eigentlich nur um eine Art kostenpflichtige DLC-Erweiterung handelt. Ferner sind wir auch der Meinung, dass man dennoch mehr als genug Arbeit in Sommersend hat, mit welchen man sich beschäftigen kann und wir sind sehr zufrieden damit, dass sich Sommersend genau so spielt, wie wir es uns gewünscht haben!

Unsere Gesamtbewertung
Bewertung
86 %
QuelleThe Elder Scrolls Online: Summerset
Vorheriger ArtikelLEGO Die Unglaublichen – ab jetzt erhältlich!
Nächster ArtikelPhilips BDM4037UW Monitor – Test / Review
Bevor ich das neue Online-Gamingmagazin Alpha-Omegagaming mit aufgebaut habe / am Aufbauen bin, war ich ca. 2 Jahre bei Game2gether als Redakteur dabei. Toni und ich haben uns nach reichlicher Überlegung dazu entschlossen, ein eigenes Magazin auf die Beine zu stellen. Meine Interessen liegen hauptsächlich im MMO und RPG Bereich.