Amazon positioniert sich wohl wie es scheint schon einmal als potentieller Käufer für eine bei Warner Bros. in einer frühen Entwicklungsphase befindlichen Serie zu Herr der Ringe.

Die Gerüchteküche prodelt ganz gewaltig, denn das Internet wird seit Stunden überflutet von Nachrichten und es wäre wohl eine Sensation.

Die drei sehr erfolgreichen Filme zu „The Lord Of The Rings“ von J. R. R. Tolkien, umgesetzt durch Peter Jackson, sind vielen bekannt. Immerhin erhielt der letzte Teil mit „Die Rückkehr des Königs“ auch elf Oscars. Es folgte eine „Der Hobbit“-Trilogie, welche ebenfalls einen großen Erfolg feierte.

Aber seit Ende 2014 diese abgeschlossen war, wurde es still im Auenland. Wohl zu still wie es scheint. Nur nicht vor Gericht. Aber man scheint ja seit einem Urteil und dem damit beigelegten Rechtsstreit im Juli 2017 wieder offener zu sein für Verhandlungen um die Nutzung von Figuren aus dem Tolkien Universum zu sein. Zumindest Online-Spiele betreffend.

Ein Deal scheint aber laut Variety noch nicht abgeschlossen zu sein. Ebenso wenig weiß man über die Umsetzung oder sonstige relevanten Dinge wie die Kosten. Oder wohl das Wichtigste an der ganzen Sache bzw. wohl die größte zu nehmende Hürde: Der Rechtefrage mit den Verwaltern des Tolkien-Erbes.

Amazon Studios und auch Warner halten sich bedeckt. Kein Wunder, es wäre wohl der Serien-Deal welcher seinesgleichen suchen dürfte und ein wohl todsicherer Garant für Erfolg. Vergleichbar wohl mit zum Beispiel dem Serienhit Game of Thrones von HBO liegen nahe. Spannend dürfte es allemal werden und sprengt wohl aktuell jedes Vorstellungsvermögen.

Man muss die kommenden Tage, Wochen oder Monate abwarten, ob Bewegung in die Geschichte kommt, evtl. alles noch konkreter wird. Oder aber nur ein Traum bleibt.

Update 05.11.2017

Die deutsche Seite Gamona berichtet in ihrem Artikel auch über diese Planung.

Interessant aber ist in diesem, weil man hier versucht mit Zahlen zu arbeiten.

Kein geringerer als der Chef von Amazon, CEO Jeff Bezos soll sich übrigens der ganzen Angelegenheit widmen. Man will eh Veränderungen vorantreiben, daher käme dieser Deal sehr gelegen.
Die Hürde: Wie bereits erwähnt die Rechte. Diese lägen schätzungsweise bei 200-250 Millionen US-Dollar. Produktionskosten pro Staffel würden bei 100-150 Million US-Dollar liegen. Um diese Dimension zuordnen zu können: Game of Thrones hat Kosten von 10 Millionen US-Dollar pro Folge. Würde man nun 3 Staffeln in Angriff nehmen, welche damit bei 700 Millionen US-Dollar lägen, bewegen wir uns hier in nie dagewesene Dimensionen. Daher ist Amazon auch als Favorit zu sehen, vor dem starken Konkurrenten Netflix.