Wir waren bei Wargaming auf der gamescom zu einem Pressetermin zu Gast und konnten World of Warships begutachten. Dieses Werk komplettiert damit nun nach den Boden und Luftstreitkräften die Serie.

Verblüfft waren wir diesesmal, da die Engine wirklich beeindrucken kann. Überzeugen können hier auch die bei dem Pressekit beigefügten Bilder. Die UI ist auf einigen ebefalls zu sehen.

[su_slider source=“media: 7275,7274,7273,7272,7271,7270,7269,7268,7267,7266,7265,7264,7263,7262,7261,7260,7259,7258,7257″ link=“image“ title=“no“]

Man die Auswahl zwischen unterschiedlichen Schiffsklassen, welche sich in Zerstörer, Kreuzer, Schlachtschiffe und Flugzeugträger untergliedern lassen. U-Boote wird es nicht geben.

Wie aus den anderen Titeln der Serie gewohnt, wird es natürlich auch bei World of Warships verschiedene Missionen geben.

Auf der diesjährigen gamescom wurde uns die sogenannte „Rettungsmission“ vorgestellt und vorgeführt. In dieser musste man das Trägerschiff bis zu einem gewissen Punkt beschützen, der Gegner natürlich musste dieses zerstören.

Auf der Homepage von World of Warships gibt es weitere Informationen, ebenso auf wargaming.net.

In einem neuen Video kann man sich ebenfalls einen weiteren Eindruck verschaffen.

Quelle: gamescom