Gamescom 2014: Crytek

Am Donnerstag den 14.08.2014 waren wir auch bei Cryteks Presse-Stand zu Gast. Uns wurden dort ein unangekündigtes Spiel, Arena of Fate und Hunt vorgestellt. Was dies alles für Spiele sind, erklären wir euch. Viel Spaß beim Lesen.

Ryse-Son of Rome

Relativ schnell war klar, dass es sich bei dem unangekündigten Spiel um die PC Version von „Ryse-Son of Rome“ handeln muss. Nachdem das Spiel zuerst nur auf der XboX One erschienen ist, freuen sich viele Spieler, dass es auch auf dem PC erscheinen wird. Wir hatten die Möglichkeit, diese Version persönlich anzuspielen. Die Grafik sieht erstklassig und detailliert aus, während der Sound perfekt auf den Hintergrund zugeschnitten wurde. Der Spieler hat 4 Schwierigkeitsgrade zur Auswahl und muss Kapitel für Kapitel durchspielen, um nach Vorne zu kommen. Mit der linken Maustaste wird angegriffen, mit Rechts die Verteidigung durchbrochen und mit der Leertaste blockiert ihr Angriffe der Gegner. Das Mausrad hat den Sinn, eine „passive“ Fähigkeit auszuwählen, bei welcher ihr beispielsweise nach einem Kill mehr EXP bekommt oder euer Lebensbalken aufgefüllt werden kann.

Der Spieler muss genau aufpassen, was er aktiviert oder wie er kämpft. Bei vielen Gegnern muss die Strategie gewechselt werden. Dies ist nicht immer einfach, zumal auch Fallen im Weg liegen können.

Wir sind gespannt, wie das Spiel als fertige Version sein wird!

[su_slider source=“media: 7462,7463,7464,7465,7466″ link=“image“ title=“no“]

Arena of Fate

An dem Namen hört man schon, dass es ein MOBA sein muss und dem ist auch so. Auf der guten Seite und der bösen Seite muss aus jeweils 4 Helden einer ausgewählt und mit Skills ausgestattet werden. Die Fähigkeiten unterscheiden sich großteils in passive Skills. Gesteuert wird zum Großteil mit der Maus, die Kamera kann festgestellt oder selbst gesteuert werden. Fähigkeiten sind mit Q,W,E und R zu nutzen. Je nach Gegnerart mit oder ohne Strategie. Jeder Kill, jeder zerstörte Turm…alles gibt Punkte. Das Ziel ist es, auf der Karte alle Türme einzunehmen und am Schluss die meisten Punkte zu haben. NPC-Gegner sind auch zu finden. Diese sind mal schwächer und mal stärker. Das kann unvorsichtigen Helden schnell zum Verhängnis werden, da auch die Türme „schießen“ können und diese nicht wenig Schaden verursachen.

[su_slider source=“media: 7457,7458,7459,7460,7461″ link=“image“ title=“no“]

Hunt

Eine Hexenjagd mit bis zu 4 Spielen. Das klingt wahrlich spannend. Jedoch klingt es nicht nur so, sondern dem IST auch so. Vier Spieler mit verschiedenen Waffen müssen Quests erledigen und am Schluss immer eine Hexe töten. Aber da hin zu kommen, ist schon eine Aufgabe für sich. Viele Zombies oder anderes Getier will euch ans Leder. Einige davon kippen schon bei dem leichtesten Lüftchen um, während andere stehen wie eine Wand. Um diese zu töten, müsst ihr zusammenarbeiten. In Häusern können Munition oder andere Hilfsgüter gefunden werden. Falls einer der Helden stirbt, spawnt dieser irgendwo auf der Karte und er muss befreit werden. Es ist nicht lustig, in einem Sarg gefangen zu sein! Zu einem bestimmten Zeitpunkt erscheint die Hexe..und diese muss sterben. Aber Achtung…es hört sich jetzt leichter an, als dies in Wirklichkeit ist. Lasst euch überraschen!

[su_slider source=“media: 7456,7455,7453,7454,7452″ link=“image“ title=“no“]

Man merkt, für jeden ist etwas dabei. Ob MOBA, Action-RPG oder auch einfach nur sinnloses, aber lustiges Gemetzel an Untoten und Hexen. Sich einen dieser drei Titel anzuschauen, lohnt sich auf jeden Fall!

Quelle: Gamescom