WWE 2K18 – Test / Review (Switch)

(Quelle: WWE, Yuke's Visual Concepts, 2K Sports)

Alle Jahre wieder testen wir ein neues Spiel aus der WWE 2K-Reihe. Dieses Mal erschien dass Spiel neben den sonst üblichen Platformen wie PC, Xbox oder Playstation auch erstmalig für die Nintendo Switch.

Bereits in der Vergangenheit konnten wir die Wrestling Spiele testen. Angefangen hatten wir mit WWE 2K15 für die Playstation 4, gefolgt von WWE 2K16 für den PC und den letzten Teil der WWE 2K-Reihe mit WWE 2K17 für die Xbox One.

Für das neue Spiel aus dem Hause 2K Sports, nämlich WWE 2K18, haben wir uns daher erstmals für einen Test für die Nintendo Switch entschieden. Das neueste Spiel der WWE 2K-Serie bringt wieder eine Vielzahl der typischen Einzelspieler- als auch Mehrspieler-Inhalten mit sich.

Bevor es jedoch mit dem Spielen auf der Nintendo Switch losgehen kann, muss das Spiel zunächst heruntergeladen und installiert werden. Dies funktioniert wie auch in den Vorgänger Versionen je nach Internet-Leitung relativ schnell oder ziemlich langsam. Grundsätzlich gingen aber sowohl der Download als auch die Installation ohne Probleme vonstatten. Insgesamt nimmt WWE 2K18 fast 16GB der microSD Card in Beschlag, welche man zum spielen unbedingt benötigt!


Hier sind weitere Seiten für WWE 2K18 sowie Informations- und Ergebnisseiten rund um das professionelle Wrestling aufgelistet.

Über WWE 2K18

Sonstige Wrestling- und Infoseiten


Viel Inhalt und gut aussehen, reicht das?

Da wir uns für die Nintendo Version entschieden hatten, mussten wir im Gegensatz zu den PS4, Xbox One oder PC Besitzern, welche seit Oktober 2017 bereits in den Ring klettern dürfen noch etwas gedulden.

Rechtzeitig vor Weihnachten war es dann auch endlich soweit.

Aber gerade bei den Videospielumsetzungen strauchelt man die letzten Jahre doch enorm. Mehr als deutlich wird es nun leider bei der Nintendo Switch Version.

Vom Umfang hängt man allerdings in keinster Weise hinterher, bis auf die Kleinigkeit, dass man mit sechs anstatt bis zu acht Wrestlern gleichzeitig im Ring sein kann. Dies ist aber durchaus verschmerzbar. Natürlich sieht das Spiel auf den ersten Blick recht gut aus. Realismus ist zu verspüren, wenn man einen Blick auf das Wrestling Roster wirft. Viele alte und natürlich aktuelle Wrestler sind vorzufinden. Ein hoher Wiedererkennungswert ist so natürlich vorhanden. Man freut sich und möchte daher beginnen.

Wie gewohnt erwartet uns im Hauptmenü ein gewohntes und übersichtliches Bild. Natürlich, wie man es aus den vorherigen Teilen kennt, kann man sich nach belieben in den verschiedensten Matcharten mit oder gegeneinander nach unterschiedlichen Regeln messen.

Anbei eine kleine Übersicht über die Unterkategorien der einzelnen Menüs:

Exhibition

  • 1 VS. 1 – Bestreitet ein Match alleine gegen die KI: Normal, Falls Count Anywhere, Backstage Brawl, X-Treme Rules, Ladder, Table, TLC, Hell in a Cell, Steel Cage, Iron Man, Last Man Standing, No Holds Barred, Submission
  • 2 VS. 2 – Mit einem Partner(in) gegen die KI oder gegeneinander antreten: Normal, Extreme Rules, Steel Cage, Elimination Tag, Tornado Tag, Hell in a Cell, Table Tag, Ladder Tag, TLC Tag
  • Triple Threat – 3 Wrestler treten im Ring gegeneinader an: Normal, Extreme Rules, Ladder, Table, TLC, Hell in a Cell, Steel Cage, Falls Count Anywhere
  • Fatal 4-Way – 4 Wrestler treten gegeneinader an: Normal, Extreme Rules, Ladder, Table, TLC, Hell in a Cell, Steel Cage, Battle Royal, Falls Count Anywhere
  • 6-Man- 6 Wrestler treten gegeneinader oder bilden 3er Teams: Tag Team, Tornado Tag, Elimination Chamber, Ladder, Hell in a Cell, Table Tag, Battle Royal,
  • Handicap – Tretet gegen oder im Team mit 2 oder 3 Gegner an: 1 vs. 2 Tag, 1 vs. 2 Tornado Tag, 1 vs. 3 Tag, 2 vs. 3 Tag
  • Royal-Rumble: 10,20 oder 30 Mann Royal Rumble.
  • Turnier – Tretet um die WWE Championship oder Tag-Team Gürtel an: 1 VS. 1, 2 VS. 2

Wie man sieht, auch WWE 2K18 bietet eine Vielzahl an unterschiedlichsten Matcharten an. Hier sollte für jeden etwas passendes dabei sein.

Mein Spieler

  • Weiter: Karriere fortsetzen
  • Neu: Startet eure eigene Wrestling-Karriere. Vom Beginner, welcher seine ersten Matches im Gym bestreitet bahnt man sich seinen Weg bis zur Spitze der WWE.
  • Laden: Einen gespeicherten Spielstand der Wrestling Karriere starten.

Hier erstellt man sich seinen eigenen Superstar und kann in einer ausgiebigen Story Kampagne sich bis zum absoluten Superstar hochkämpfen. Vom Neuling über das Trainingscenter geht der Weg weiter über die Aufbauliga NXT. Danach erfolgt der Wechsel zur Profiliga der WWE und damit beginnt der lange, oftmals schwere Aufstieg zum kommenden und amtierenden Wrestlemania Champion.

WWE Universum

Hier kann der Spieler unter anderem:

  • Eine Wrestling-Show beginnen: Viele Matches und viele Superstars bieten enorm viel potential für ihre eigene Geschichte. Diese kann man spielen. Woche für Woche, Monat für Monat und schreibt so seine eigene Geschichte.
  • Rivalitäten: Spielt Rivalitäten der unterschiedlichsten Wrestler Woche für Woche in den unterschiedlichen Wrestling Veranstaltungen.
  • Kalender: Eine Übersicht, als Kalender dargestellt.
  • Mein Universum: Verändert die Einstellungen des WWE Universums.

WWE Inhalte erstellen

Hier können unterschiedliche Veränderungen an folgenden WWE-Inhalten vorgenommen werden:

  • Superstar: Erstelle einen Superstar oder ändere vorhandene nach belieben ab.
  • Move-Set: Ausführende Aktionen abändern
  • Einzug: Den Einmarsch verändern
  • Championship: Gürtel neu zuweisen
  • Show: Neue Show oder vorhandene bearbeiten
  • Arena: Neue Arena oder vorhandene bearbeiten
  • Video: Selbst erstelltes Material ansehen oder bearbeiten
  • Sieg: Siegesszenen der Superstars bearbeiten
  • Erstellte Matches: Erstellen oder bearbeiten

WWE Community Inhalte

Hier kann man Inhalte anderer Nutzern herunterladen und diese verwenden. Oder stellt eigenes Material anderen Nutzern weltweit zur Verfügung.

  • Downloads
  • Uploads
  • Bild-Manager

WWE Online

Tretet im Online Modus gegen oder mit weltweiten Spielern an und erklimmt einen immer höheren Level.

  • Schnelles Spiel
  • WWE Live
  • Privat

Mein WWE

Hier werden individuelle Einstellungen vorgenommen.

  • Superstars bearbeiten
  • Teams bearbeiten
  • Statistiken
  • Titelverwaltung

Optionen

Hier werden verschiedene Einstellungen in WWE 2K18 vorgenommen.

  • Spielhandbuch
  • Gameplay
  • Match
  • Spielbalance
  • Ziel
  • Audiolautstärke
  • Jukebox
  • Lösch-Funktion
  • Mitwirkende

Shop

  • Nintendo eShop
  • Erwerbbarer Zusatzinhalt

Vieles dürfte den Spielern der vorherigen Teile wohl bekannt vorkommen, man findet sich eher schnell zurecht und fühlt sich heimisch. Auch Neulinge sollten sich nach kurzer Zeit dank der übersichtlichen Gestaltung ohne Probleme eingewöhnen können. Ferner bestimmt man neben den Matcharten auch die Regeln. Viel Spaß dürfte wohl vielen der Universum-Modus machen, bei welchem man sich die WWE so gestaltet, wie man sie gern hätte. Ob Wochenshows, Wrestling-Roster, Rivalitäten oder den PVP-Kalender. Der Spieler kann alles nach belieben ändern und gestalten.

Im Mein Spieler Modus startet man die eigene Wrestling Karriere, bei welcher man aufregende Geschichte erleben und die Road to Glory beschreiten kann. Dem geht voraus, sich den eigenen „Gladiator“ zu erstellen. So kann der Spieler diesen in einem, oft auch abweichendem Storypfad, über das Wrestling-Trainingscenter, über NXT, also der im August 2012 gegründeten Entwicklungsliga der World Wrestling Entertainment (WWE) erstellen, um ihn letztendlich zum Wrestlemania Champion zu krönen. Ein durchaus bekannter und geläufiger Ablauf irgendwie.

Viel zu tun, wenn es denn geht

Der erste Ableger für die Switch kommt mit enorm viel Inhalt einher, aber wirkt große Strecken eher enttäuschend und technisch leider nicht wirklich ausgereift. Gegenüber den anderen Konsolen, dem PC sowieso, bemerkt man ferner leider sehr oft ein Kantenflimmern oder unscharfe Texturen. Aber auch der Sound lässt streckenweise leider zu wünschen übrig, stockt gerade bei sechs Mann Matches, beispielsweise dem Elimination Chamber.

An die Steuerung muss man sich natürlich erst einmal gewöhnen. Während dem Exhibition-Match zum Beispiel, welches hervorragend zur Einübung bei uns herhalten sollte, wird einem eine Hilfestellung gegeben. Tasten, sowie diverse Wrestling-Moves oder Konter, sowie deren Auswirkungen werden ausführlich erklärt. Ungewohnt für uns sind am anfang die Doppelbelegungen der Tasten, auch an das eher schmale Konter Zeitfenster, was aber auch nochmals einstellbar ist, mussten wir uns gewöhnen. Eine gewisse Eingewöhnungsphase kennt man aber bereits schon von den anderen Konsolen oder dem PC. „Gut Ding will Weile haben“ heisst es ja bekanntlich.

Dies wird aber auch grundsätzlich, fast schon sprichwörtlich, von einem Spieler, welcher sich die Switch Version zugelegt hat, abverlangt. Nach einiger Zeit sollten daher durchaus bis zu 5 Sterne Matches umsetzbar sein. Denn Übung macht den Meister aber, dies auch nur, insofern kein Ruckelfestival eintritt. Dies beginnt teilweise schon beim Einmarsch, welcher doch stockend, fast schon in Zeitlupe wirkt. So kommt keine Stimmung auf, da manche Wrestler und deren Intromusik gerade für eine gute Atmosphäre sorgen sollen und zum anheizen dienen sollen. Auch die Interaktion mit dem Publikum beim einmarschieren ist bei manchen sehr wichtig. Daher sollten Bewegung der Wrestler schon zu Musik und Bildern passen, hier wirken sie einfach schrecklich asynchron. Auch Soundprobleme, welche auch bei den Kommentatoren vorhanden sind trüben den Spielsspaß enorm. Grundsätzlich kann man sagen, dass Sound und Grafik gegenüber den anderen Konsolen und auch PC meilenweit hinterher hinken und so wirken sie auch.

Grundsätzlich kann man auch folgendes feststellen: Je mehr Gegner auftauchen, was abhängig ist von der Matchart, welche man wählt, desto näher bewegen wir uns fast Richtung eines Standbildes, welchem oft Zeitlupenvorgänge vorausgehen.

Läuft es mal halbwegs flüssig, stellt man trotzdem viele Glitches und Bugs fest. Da wirkt es fast schon belustigend, wenn sich ein Wrestler mal wieder im Seil verheddert oder durch die Ringtreppe laufen kann. Ob ein Patch das Spiel noch retten kann und die vielen vorhandenen Bugs und vor allem technischen Probleme beheben kann, bleibt abzuwarten.

Wenn es läuft, dann wird man begeistert

Wenn das Spiel aber läuft, dann wird man durchaus unterhalten, wie man es bereits aus den vorhergehenden Teilen auch gewohnt ist. Das kommt aber leider zu wenig vor. Gerade der Karriere Modus macht natürlich wie immer Spaß. Natürlich hat man auch eine große Anzahl an unterschiedlichsten Matcharten zur Verfügung, welche für Abwechslung und Motivation sorgen kann. Man versprach ja das realistischste WWE-Spiel aller Zeiten.

Schon das Cover mit Superstar Seth Rollins versprach den Spieler näher denn je an den Ring heranzubringen. Solche Momente, wenn die Physik ihre Arbeit so verrichtet, wie es wohl gedacht war, dann wiederum kann man von WWE 2K18 wie bei keinem der Vorgänger eine einzigartige Dramatik erleben. Ob beim Hin-und-Her bei den Matches in den Kämpfen, es zehrt an den Nerven und sorgt für Begeisterung. Das Kontersystem ist zwar immer noch mehr auf Zufall getrimmt als auf die Reaktion des Spielers zu erfassen wie es den Anschein hat. Was immer noch verwundert: Eine Unterbrechung mancher Bewegungsphasen erscheint unmöglich, egal was man machen sollte.

Für Motivation sorgt weiterhin auch das Freispielen von Klamotten, Bewegungen der Wrestling-Superstars  aber auch deren Fähigkeiten. Diese erwirbt man im virtuellen Shop und kann sein erspieltes Geld durch Kämpfe nach belieben ausgeben und investieren. Das wird eh dauern, da es über 80 freispielbaren Wrestler gibt.

Das Gute ist ja doch: Die Action auf der Nintendo Switch endet nie, denn man kann WWE 2K18 genießen, wann und wo man möchte!

Die Marke WWE allein reicht nicht für ein gutes Spiel

Die World Wrestling Entertainment, kurz WWE, hat seit nunmehr über 30 Jahren, als die erste Wrestlemania stattfand, einen unglaublichen Hype ausgelöst. Viele schauen monatlich die Pay-Per-View Events (PPV), ein Abo erhält man ja recht günstig für 9,99$ über das WWE Network. Die WCW, als auch die ECW, welche durch die damalige WWF, heute WWE aufgekauft wurden ist vielen noch ein Begriff. Ferner kennen viele wohl die Monday Night Wars noch, als man an die Grenzen ging und fast verloren hatte. Aber auch die Attitude-Ära, wohl eine der besten Phasen der Liga, bis hin zu dem familienfreundlichen Produkt hin, welches die WWE heute darstellt, sind eine wohl durchaus beachtliche Leistung. Es fand ein enormer Wandel statt, welcher auch in über 30 Jahren wohl als normal empfunden werden kann. Nichts geht an dieser bekannten Marke so einfach vorüber, man erwehrt sich bis heute aber sehr erfolgreich aufkommender Konkurrenz und hat sich gerade in schwierigen Zeiten auch neu erfunden.

Einen gewissen Wandel machen die Videospiele, welche es in all den Jahren schon über die wohl bekannteste Wrestling Liga der Welt gegeben hat, natürlich auch mit. Gerade für die Nintendo Switch Version wäre dies mehr als wünschenswert. Hoffen wir, dass ein Wandel bzw. ein „sich neu erfinden“ auch im Videospielbereich möglich ist.

Unsere Gesamtbewertung
Bewertung
40 %
QuelleWWE 2K18
Vorheriger ArtikelXbox Live Gold-Deal: Drei Monate Xbox Live Gold umsonst
Nächster ArtikelThe Witch and the Hundred Knight 2 erscheint im März 2018
Projektleiter und Redakteur von game7days, ehemals Alpha-Omegagaming seit 2014. Ich betreue die Infrastruktur, als auch die Gewinnspiele der Webseite. Im Großen und Ganzen kümmere ich mich also auch um die Dinge, welche man eben nicht sieht.