Total War: ARENA – Preview / Vorschau (PC)

(Quelle: Wargaming)

Auch Total War: ARENA haben wir uns sowohl auf als auch nach der diesjährigen gamescom genauer angeschaut. Momentan befindet sich das Spiel in der Closed Beta und wir hatten die Gelegenheit, dort einmal genauer reinzuschauen, um euch genaueres über das Spiel berichten zu können!


Allgemein


Zunächst einmal sei gesagt, dass es sich bei diesem Spiel um einen kommenden Free2Play-Titel handelt. Dies schreckt vermutlich schon einige Spieler ab, die negative Erfahrungen mit Free 2 Play-Titeln gemacht haben. Dies liegt unter anderem daran, dass man mit Free2Play meist viel Grinding erwarten kann und/oder sogar noch ein Echtgeld-Shop existiert. Letzteres wäre prinzipiell kein Problem, wenn man das Spiel über den Verkauf von kosmetischen Extras finanziert. Leider ist es aber oft der Fall, dass ein Spiel Ingame-Extras verkauft und der Titel so zu einem Pay2Win-Spiel wird, was die meisten Spieler nicht unterstützen möchten.

Die von Kritikern hoch gelobte und viele Millionen Mal verkaufte Total War-Serie ist eine der erfolgreichsten Marken im Gaming-Bereich und besteht bereits seit über 16 Jahren. Der authentische historische Hintergrund und die außergewöhnliche Spielqualität haben dazu beigetragen, die Serie zu einem der erfolgreichsten PC-Spiele aller Zeiten heranwachsen zu lassen. Neben den historischen Spielen wurde die Total War-Serie erweitert und enthält die Free-to-Play-Spiele Total War: ARENA und Total War Battles: KINGDOM. Die Entwickler der Titel werden inzwischen von Teams für Total War: WARHAMMER und zukünftigen Total War-Titeln unterstützt.

Aktuell nimmt der Titel fast 10 GB unserer SSD in Beschlag. Das Spiel befindet sich aktuell in einer Closed Beta Phase.


Gameplay


Zunächst einmal muss gesagt werden, dass es sich bei diesem Spiel um ein reines Multiplayer-Spiel handelt. Wie man es von anderen Total War spielen gewöhnt ist, kämpfen große Armeen gegeneinander, von welchen man selbst eine befehligt. Hier wurde dies anders geregelt. Es gibt 2 verschiedene Teams und in jedem Team gibt es 10 Spieler. Da 10 Spieler natürlich nicht zusammen eine komplette Armee steuern kann, wird diese so aufgeteilt, dass jeder Spieler drei Bataillone besitzt. Natürlich ist man dennoch auf Teamplay angewiesen, wenn man die Schlacht gewinnen will.

Je nach Soldaten in der eigenen Bataillon fallen dem Spieler diverse Aufgaben zu. Es gibt natürlich die Infanterie oder auch die Kavallerie. Erste sind dafür zuständig, den Feind in einen Kampf zu verwickeln. Die Kavallerie dagegen muss das Gelände auskundschaften und dem Fein in den Rücken fallen bzw. ihn flankieren. Spielt das Team komplett zusammen, kann man so einen schönen Hinterhalt planen und das gegnerische Team vernichten. Allerdings gibt es auch andere Möglichkeiten, eine Schlacht zu gewinnen. Schleicht sich beispielsweise vom gegnerischen Team an uns vorbei und nimmt die Basis des anderen Teams ein, gewinnen diese automatisch. Man sieht also, dass das Spiel komplett strategisch aufgebaut ist. Normalerweise dauert eine Schlacht ca. 10 Minuten, in dieser Zeit kann aber viel passieren!

Natürlich gibt es den bereits erwähnten Ingame-Shop. Dieser beinhaltet hier sowohl kosmetische Güter als auch Gameplay-relevante Objekte. Vor allem letzteres macht uns Sorgen. Die Premium-Einheiten kann man sich lediglich für Echtgeld kaufen und daher könnten solche Spieler vermutlich welche diese nutzen, einen kleinen aber entscheidenden Vorteil besitzen. Das steht allerdings noch nicht fest. Durch die freigeschalteten Fraktionen Griechen, Römer und Barbaren stehen somit mehr strategische Möglichkeiten zur Verfügung. Allerdings versprechen die Entwickler, dass dies keine spielerischen Vorteile haben wird. Wir bleiben hier allerdings skeptisch.

Natürlich gibt es auch Objekte, die sich mit der Ingame-Währung freischalten lassen. Dies gilt für das Aufleveln der eigenen Armee, dem Verbessern von Spezialfähigkeiten und auch die Verbesserung der Ausrüstung. Natürlich gibt es auch Verbesserungen für Ingame-Truppen oder Objekte, welche man sich mit Echtgeld und Ingame-Währung erwerben kann. Hier bleibt abzuwarten, inwiefern sich dies für die Spieler rechnen wird.

Grundsätzlich ist das Spiel etwas neues und könnte einigen Spielern auf Dauer Spaß machen. Dies hängt jedoch davon ab, inwiefern der Premiumshop das Gameplay beeinflussen wird!


Grafik


Grafisch kann Total War: Arena definitiv punkten. Die verschiedenen Fraktionen haben alle ihr eigenes Aussehen und auch die Kavallerie und die Infanterie unterscheiden sich sofort beim ersten Blick. Die Schlachtfelder wurden detailreich designt und die Kämpfe selbst wirken extrem fesselnd durch die verschiedenen Animationen. Aktuell kommt es häufiger noch zu Rucklern oder kleinen Grafikfehlern, aber diese werden in nächster Zeit vermutlich noch behoben!


Sound


Auch der Sound passt perfekt zum Spiel. Die Kampfgeräusche lassen das Geschehen lebendiger wirken und die verschiedenen Waffen, die hier zum Einsatz kommen, haben alle ihre eigenen Soundeffekte erhalten. Wenn es dann noch Hintergrundgeräusche wie die der Natur geben wird, wird das Spiel noch besser auf die Spieler wirken!


Extras


Extras gibt es momentan noch keine. Aber wer weiß, vielleicht wird es für Total War: Arena Erfolge geben!

Unser Fazit:


Wir weisen bei der Bewertung des Spiels ausdrücklich darauf hin, dass diese aktuell nicht als final zu betrachten ist und nur unsere Meinung widerspiegelt. Dieser Wert kann sich im Verlauf der weiteren Entwicklung von Total War: ARENA die nächsten Wochen und Monate noch ändern und wird entsprechend von der Redaktion angepasst werden!


Total War: ARENA hat uns bereits auf der gamescom sehr beeindruckt und wenn eine Firma wie Wargaming mitmischt, welche schon bereits etliche Erfolge mit diversen Titeln gesammelt hat, dann sind wir natürlich immer sehr aufmerksam.

Natürlich bietet das Spiel in der aktuellen Closed Beta schon einen Vorgeschmack, was kommen soll. Massenschlachten mit 10 gegen 10 Spielern dürften natürlich für reichlich Action sorgen. Allerdings hat man noch einiges zu tun, da diverse Abstürze den Spielspaß aktuell doch trüben. Nicht unüblich für ein Spiel in diesem Entwicklungsstadium. Auch der angekündigte Premiumshop und dessen Auswirkungen im fertigen Spiel muss man bei dem Free2Play Titel abwarten und dürfte wohl über Erfolg/Misserfolg mitentscheiden.


Positiv

  • Gut aussehende Grafik
  • Tutorial
  • Multiplayer Modus
  • 10 vs 10 Gefechte

Negativ

  • Abstürze
  • Bugs