Maguss wird den wenigsten Spielern etwas sagen, was durchaus normal ist. Schließlich wird das Spiel von dem namentlich noch relativ unbekannten Entwickler Maguss Development Team entwickelt und in hoffentlich naher Zukunft auch komplett veröffentlicht werden. Wir haben allerdings die Möglichkeit erhalten, uns das Spiel im aktuellen Stadium anzuschauen und dafür einen Preview erstellen zu können. Um was für eine Art Spiel es sich bei Maguss handelt und ob sich der Kauf bzw. zum aktuellen Stadium das „spenden“ lohnt, könnt ihr in unserem Preview nachlesen.


Allgemein/Story


Bei Maguss handelt es sich um in Zukunft Free2Play Augmented Reality (AR) Handy-Spiel, in welchem Magier beziehungsweise Zauberer die Hauptrolle spielen. Vielen Spielern dürfte Pokémon GO bekannt sein, welches ebenfalls ein AR Spiel für die Mobilgeräte ist. Allerdings kann man die zwei Spiele nicht wirklich miteinander vergleichen, da es nun einmal komplett unterschiedliche Handlungsthemen sind. Dazu aber später mehr.

Zunächst einmal sei gesagt, dass das Spiel wie bereits erwähnt, noch nicht veröffentlicht wurde. Aktuell befindet sich Maguss noch in der Closed Beta Early Access Phase. Um einen Beta-Key erhalten zu können, muss man sich auf der Webseite Indiegogo einen Account anlegen und für das Spiel spenden. Zum aktuellen Zeitpunkt stehen noch 4 Pakete zur Verfügung mit jeweils unterschiedlichen Inhalten:

1.) In Demand 7- Late Closed Beta für 29$

  • Early Closed Beta Zugang zum 01.06.2017
  • Spender/Founder exklusiver Item „Ring of the Ancients“
  • Starter-Set mit Zutaten für Crafting/Brauen
  • Einlösbarer Code für magischen Staub im Wert von 20$
  • Sofortiges Upgrade zum Premium VIP ohne Limitierung
  • Ingame-Titel „Neophyte Founder“
  • Der Name in den „Backer“-Credits

2.) In Demand 7 – Early Closed Beta für 45$

  • Early Closed Beta Zugang innerhalb von 24 Stunden nach dem Kauf
  • Spender/Founder exklusiver Item „Ring of the Ancients“
  • Starter-Set mit Zutaten für Crafting/Brauen
  • Einlösbarer Code für magischen Staub im Wert von 20$
  • Sofortiges Upgrade zum Premium VIP ohne Limitierung
  • Ingame-Titel „Neophyte Founder“
  • Der Name in den „Backer“-Credits

3.) In Demand 7 – Maguss Wand für 49$ + Versand

  • Hardware Maguss-Zauberstab und Aufbewahrungskasten
  • Early Closed Beta Zugang zum 01.06.2017
  • Spender/Founder exklusiver Item „Ring of the Ancients“
  • Spender/Founder exklusives Item „Amulet of the Ancients“
  • Starter-Set mit Zutaten für Crafting/Brauen
  • Maguss Sticker Set
  • Einlösbarer Code für magischen Staub im Wert von 40$
  • Sofortiges Upgrade zum Premium VIP ohne Limitierung
  • Ingame-Titel „Devoted Founder“
  • Der Name in den „Backer“-Credits

4.) In Demand7 – Early + Maguss Wand für 65$ + Versand

  • Hardware Maguss-Zauberstab und Aufbewahrungskasten
  • Early Closed Beta Zugang innerhalb von 24 Stunden nach dem Kauf
  • Spender/Founder exklusiver Item „Ring of the Ancients“
  • Spender/Founder exklusives Item „Amulet of the Ancients“
  • Starter-Set mit Zutaten für Crafting/Brauen
  • Maguss Sticker Set
  • Einlösbarer Code für magischen Staub im Wert von 40$
  • Sofortiges Upgrade zum Premium VIP ohne Limitierung
  • Ingame-Titel „Devoted Founder“
  • Der Name in den „Backer“-Credits

Wie man sieht, ist für interessierte Spieler, welche die Entwickler unterstützen wollen, eine Menge Bonusinhalt vorhanden. Natürlich wollen wir euch noch etwas zur Entstehungsgeschichte von Maguss erzählen.

Wie man der Webseite Indiegogo entnehmen kann, entstand die Idee zu dem Spiel Maguss bereits im Juli 2014. Knapp ein Jahr später, genauer gesagt im Juni 2015 wurde der erste Prototyp erschaffen und 2 Monate später erfolgte dann die Kickstarter Kampagne. Allerdings wurde bei diesem Versuch die erwünschte Summe nicht erreicht. Im Januar 2016 wurde dann noch einmal alles umgeändert und im März 2016 folgte dann der zweite Prototyp. Anschließend war es wenige Monate ruhig um das Projekt, bis es bei der Kickstarter ähnlichen Webseite Indiegogo am 10.Oktober 2016 eingetragen wurde und kurz darauf wurde auch der Produkttest abgeschlossen. Am 10. November endete die Indiegogo Kampagne und die Closed Alpha Phase wurde veröffentlicht und nur 5 Tage später wurde ein weiterer Ablaufplan festgelegt. Im Dezember startete die Closed Beta Phase und die Massenproduktion für Spieler, die sich einen Zugang erworben haben. Im Sommer diesen Jahres soll Maguss in die Open Beta Phase gehen und um Winter 2017 veröffentlicht werden.

Die erwünschte Summe von etwas mehr als 75.000$ Dollar wurde sogar um mehr als das Doppelte übertroffen. Insgesamt wurden bis zum aktuellen Stand etwas mehr als 166.099$ eingenommen.

Quelle: Indiegogo

Mehr gibt es zum Allgemeinen nicht zu sagen, also machen wir nun beim Gameplay weiter und erklären euch dort, was euch in der Welt von Maguss erwartet.


Gameplay


Zunächst einmal müsst ihr euch natürlich einen Account anlegen und den erhaltenen Closed Beta Key aktivieren. Habt ihr dies getan, könnt ihr euch für einen weiblichen oder einen männlichen Charakter entscheiden und diesem anschließend auch einen Namen geben. Zum aktuellen Zeitpunkt werdet ihr danach aber ins kalte Wasser geschmissen. Es gibt zum aktuellen Zeitpunkt kein Tutorial. Dieses wird aber vielleicht in absehbarer Zeit hinzugefügt werden.

Charakter

Auf dem Bildschirm seht ihr am oberen Bildschirmrand euer Charakterbild, euer aktuelles Level, die Lebenspunkte und den Rang, welchen ihr aktuell besitzt. Den Rang steigert man durch Duelle mit anderen Spielern und das Level durch das Bekämpfen von Monstern. Auf beides kommen wir später noch zu sprechen. Die HP sind lediglich wichtig, wenn es ans Kämpfen geht und diese sind durch Heiltränke auch schnell regenerierbar. Drückt ihr auf euer Charakterbild, seht ihr 3 Obermenü-Punkte:

  • Profile/Profil
  • Skills/Fähigkeiten
  • Beasts/Bestien

Zum aktuellen Zeitpunkt sind die 2 Menüpunkte Skills und Beasts noch nicht auswählbar. Es ist aber anzunehmen, dass unter Skills eure Fähigkeiten aufgelistet werden und Beasts eine Art Bestiarium sein wird, in welchem man bereits bekämpfte Monster anschauen und deren Informationen durchlesen kann.

Unter Profile sieht man erneut das eigene Level und die momentan gesammelten Erfahrungspunkte für das neue Level-Up. Darunter ist die Statistik des Charakters aufgelistet. Diese enthält folgende Informationen:

  • Empower/Macht
  • Magic Defense/Magische Verteidigung
  • Concentration/Konzentration
  • Evasion/Ausweichen
  • Critical Damage/Kritischer Trefferschaden
  • Critical Chance/Kritische Trefferchance

Behaltet diese Statistik während der Spielzeit stets im Auge, um euren Zauberer oder eure Hexe regelmäßig verbessern zu können.

Karte

Einen Großteil des Bildschirms nimmt die GPS Karte in Beschlag, wie man es auch von GPS Trackern oder dem bereits erwähnten Spiel Pokémon Go kennt. Man sieht seinen aktuellen Standort und die umliegende Gegend als Straße gekennzeichnet. Rund um den Pfeil, welcher euren Charakter darstellt, ist ein Kompass zu sehen. Auf der Karte erscheinen in unregelmäßigen Abständen und an immer unterschiedlichen Orten Symbole. Bei diesen kann es sich um Gegenstände oder um Bestien handeln. Gegenstände sind immer als ein Blattsymbol gekennzeichnet. Die Bestien jedoch haben alle ein unterschiedlichen Aussehen. Hier gibt es eine Art Fuchs, eine Schlangen, Kobolde, Irrlichter, eine Art Schildkröte und viele andere magische Geschöpfe, die es zu besiegen gilt. Wie genau das funktioniert, erfahrt ihr später noch genauer. Wichtig ist, dass jeder gesammelte Gegenstand und jedes besiegte Geschöpf euch Erfahrung oder Hilfsmittel gewähren kann. Daher empfiehlt es sich, nichts auszulassen. Die goldenen, gekreuzten Zauberstäbe zeigen an, dass ein anderer Spieler einen Duellpartner sucht. Klickt ihr diesen an, seht ihr dessen Level und den Rang und ihr könnt euch überlegen, ob ihr die Herausforderung annehmt oder ob ihr sie lieber ablehnen wollt. Außerdem seht ihr auch, wenn sich ein anderer Spieler in eurer Nähe befindet.

Das Ausrufezeichen, was auf der Karte angezeigt wird, ist eine Art Informationsfenster, was ihr in den letzten Minuten gemacht habt. Es zeigt dem Spieler die erhaltenen Erfahrungspunkte an und auch, wer das letzte Duell oder wer die letzte Schlacht gewonnen hat. Daneben ist die Darstellung eures aktuell vorhandenen Goldes und den „Zaubersteinen“. Die Zaubersteine habe ich mit Absicht in Anführungszeichen geschrieben, da diese momentan noch keine Verwendung haben. Das Gold ist da allerdings schon nützlicher. Dieses erhaltet ihr durch Kämpfe und ihr könnt es im Shop gegen nützliche Gegenstände eintauschen. Aber auch dazu kommen wir später noch.

Am unteren Bildschirm sind weitere Menüpunkte aufgelistet. Diese haben wir für euch zusammengefasst:

  • Duel/Duell
  • Inventory/Inventar
  • Crafts/Handwerk
  • Shop/Laden
  • Quests
  • Feedback
  • Spells/Zauber
  • Options

Duelle/Kämpfe

Zu den Duellen kann man an sich nicht viel sagen. Diese laufen im Endeffekt genauso ab wie die Kämpfe gegen Bestien. Vor dem Kampf kann man sich in die „Zauberleiste“ seine Zauber einfügen, welche man in dem Kampf verwenden will. Bei den Kämpfen gegen Bestien kann man zuvor noch entscheiden, ob man den Kampf durchführen möchte oder man lieber flieht. Bei Duellen geht dies vorher nicht. Im Kampf sieht man am oberen Bildschirmrand die Lebenspunkt-Leiste des Gegners und darunter das Mana. Jeder Zauber verbraucht eine bestimmte Menge an Mana. Insgesamt haben beide Seiten von Anfang an 0/15 Mana. Bei jedem Zauber erhöht sich diese Anzeige anhand der genutzten Zauber nach oben. Erreicht man beispielsweise 14/15 Mana, kann man keinen Zauber einsetzen, der 2 Mana verbrauchten würde. Am Ende einer Runde wird allerdings eine bestimmte Menge an Mana zurückerstattet.

Unter dieser Anzeige befinden sich 5 Fenster, in welchen die genutzten Zauber eingeblendet werden und darunter die aktiven Buffs/Debuffs auf dem jeweiligen Ziel. Am unteren Bildschirmrand sieht man eine Art Info-Textfenster des Kampfes und darüber die gleiche Anzeige wie bei dem Gegner, nur spiegelverkehrt. Das besondere an den Kämpfen ist allerdings die Ausführung der Zauber. Zu Beginn einer jeden Runde hat man genau 10 Sekunden Zeit, seine Zauber einzuzeichnen. Ja, ihr habt richtig gelesen. In Maguss muss man seine Zauber einzeichnen. Jeder Zauber, welchen ihr erlernt, hat ein eigenes Symbol, welches mit dem Finger auf dem Bildschirm eingezeichnet muss, damit dieser Zauber gewirkt wird. Da das Spiel momentan noch in einer Closed Beta Phase ist, kommt es häufig zu kleineren Hängern oder Fehlern, dass der eigezeichnete Zauber nicht erkannt wird. Hier hilft oft nur ein Spielneustart. Ist der Gegner oder man selber von den Lebenspunkten auf 0 gesunken, hat die jeweilige gegenüberliegende Seite gewonnen. Am Ende sieht man noch ein Portrait des Gewinners, die erhaltenen EXP, das Gold und Skillpunkte, die man sich erspielt hat. Mehr gibt es zu den Kämpfen nicht zu sagen.

Inventar

Weiter geht es mit dem Inventar. Über das Inventar könnt ihr auf die 3 Übermenüpunkte Equipment/Ausrüstung, Bag/Tasche und Vault/Schatzkammer zugreifen. Die Schatzkammer ist aktuell aber noch inaktiv. In der Tasche sieht man alle aktuell vorhandenen Gegenstände aufgelistet, die man durch den Shop gekauft oder sich erspielt hat. Hierbei kann es sich um Material handeln oder auch um Ausrüstungsgegenstände. Im Taschenmenü kann man diese dann auch wieder verkaufen oder ausrüsten. Das Ausrüsten bringt uns zum Ausrüstungs/Menüpunkt. In Maguss muss man seinen Zauberer/seine Hexe ausstatten. Aktuell gibt es insgesamt 8 Ausrüstungsgegenstandslots:

  • Head/Kopf
  • Upper Body/Oberer Körperteil
  • Low Part/Unterer Körperteil
  • Amulet/Amulett
  • Spell Book/Zauberbuch
  • Wand/Zauberstab
  • Ring 1
  • Ring 2

Jeder Gegenstand gewährt eurem Charakter unterschiedliche Boni, was die bereits aufgelisteten Statistiken angeht. Allerdings muss man auch hier sagen, dass es viele verschiedene Ausrüstungsgegenstände gibt, die sich anhand des Levels und des Werts unterscheiden. Der Adventurers Wand, welchen man als Zauberstab anlegen kann, bringt beispielsweise 25% Magical Power/Magische Kraft , während der Novizenstab nur einen Bonus von 1-2% mit sich bringen wird. Achtet also darauf, bei einem höheren Level gezielt eine bestimmte Ausrüstung zusammen zu sammeln, um in Duellen gegen andere Spieler oder gegen Bestien nicht zu verlieren, sondern siegreich daraus hervorzugehen.

Crafting

Bei dem Crafting-Menü handelt es sich in Maguss um das Brauen, was man bestimmt von den Harry Potter Filmen/Büchern noch als Zaubertrankunterricht kennt. Hier ist es wichtig, einen Kessel zu besitzen. Diesen hat man zum Glück von Anfang an freigeschaltet. Des Weiteren benötigt man Rezepte. Diese kann man sich für Gold in dem Shop kaufen. Hat man sich beispielsweise das Rezept für den Glückstrank erworben, kann man diesen brauen. Allerdings werden hier verschiedene Materialien benötigt. Diese erhält man wie bereits erwähnt durch das Aufsammeln von Gegenständen und durch das Besiegen von Gegnern. Bei dem Braumenü sieht man auch genau, wieviel man von welcher Zutat benötigt. Drückt man dann auf „Start“, muss man wie bereits bei den Kämpfen diverse Symbole einzeichnen. Diese werden dargestellt, bevor man auf Start drückt. Hat man das richtige Symbol eingezeichnet, muss man eine bestimmte Anzahl an Sekunden warten, bevor das nächste Symbol gezeichnet werden muss. Hat man alles richtig gemacht, erhält man zum Schluss den Trank. Ist etwas schief gegangen, sind die Zutaten natürlich verloren und müssen neu gesammelt werden.

Shop

Eines der wichtigsten Elemente in Maguss ist der Shop. Dieser hat 8 verschiedene Kategorien, welche wir für euch aufgelistet haben:

  • Potions/Tränke
  • Spells/Zauber
  • Beans/Bohnen
  • Recipes/Rezepte
  • Equipment/Ausrüstung
  • Cauldrons/Kessel
  • Keys/Schlüssel
  • Magic Dust/Magischer Staub

Unter Tränke findet man diverse Tränke wie die Heiltränke für bestimmte Stufen oder auch Buff-Tränke, welche euch für eine bestimmte Zeit erhöhte Werte für die Statistik bieten und, was viele Spieler am meisten interessiert, Erfahrungstränke. Diese erhöhen je nach Art die erhaltenen Erfahrungspunkte durch Kämpfe um einen gewissen Prozentsatz. Dies kann sich auf Dauer auf jeden Fall rentieren. Die Preise erhöhen sich natürlich je nach Wert des Tranks.

Unter Zauber kann man sich für Gold neue Zauber kaufen. Natürlich gibt es in Maguss viele verschiedene Arten von Zauber. Einige gewähren euch selbst ein Schild oder heilen euch, andere wiederum belegen den Gegner mit einem Debuff, der auf Dauer Schaden verursacht. Natürlich gibt es auch Zauber, die dem Gegenüber sofort Schaden zufügen oder Debuffs von euch selbst entfernen. Man kann natürlich alle Zauber erlernen, wenn man dies möchte. Allerdings kann man momentan nur 5 Zauber für einen Kampf ausrüsten. Hat man sich einen Zauber erworben, muss man diesen als Buch im Inventar erlernen, indem man das dargestellte Symbol einmal nachzeichnet.

Die Bohnen können je nach ihrer Art für den Ersatz für Material zum Brauen genutzt werden oder beispielsweise auch, um die Qualität eines Trankes zu erhöhen. Andere wiederum verringern die Brauzeit von Tränken um bis zu eine Stunde. Dies ist wie bereits erwähnt von der Bohne abhängig.

Unter Rezepte könnt ihr die Rezepte erwerben, welche ihr braucht, um neue Tränke brauen zu können. Dies Preise betragen je nach Trankrezept zwischen ca. 500 und 4100 Gold. Anfangs empfehlen wir allerdings, das Gold für Ausrüstungsgegenstände und für Zauber auszugeben.

Unter Equipment/Ausrüstung findet man Ausrüstungsgegenstände für jeden Ausrüstungsslot. Natürlich kann man diese Gegenstände mit Glück auch von den Gegnern erhalten. Allerdings ist dies eine reine Glückssache. Daher ist es auch möglich, sie im Shop zu erwerben. Die günstigste Ausrüstung ist die für rund 800 Gold pro Gegenstand. Die Preise steigern sich immer weiter bis man am Schluss rund 38600 Gold pro Gegenstand bezahlen muss.

Unter Kessel kann man sich einen neuen Kessel zum Brauen kaufen, wenn der alte irgendwann kaputt gegangen ist, was irgendwann unweigerlich passieren wird. Allerdings ist ein Kessel mit den Kosten von 500 Gold nicht sonderlich teuer.

Die zwei letzten Shop-Menüs Keys/Schlüssel und Magic Dust/Magischer Staub sind noch nicht freigeschaltet. Bei letzterem handelt es sich um die weiter oben erwähnten magischen Steine, die noch keinen Nutzen im Spiel haben. Die Keys wird man vermutlich benutzen, um Dungeons/Instanzen öffnen zu können, die es in Zukunft auf jeden Fall gegen wird.

Quests

Es gibt in Maguss jeden Tag 3 Quests zu erledigen. Wenn einem die aktuellen Quests nicht liegen, kann man diese einmalig am Tag erneuern. Diese gewähren nach Abschluss eine bestimmte Menge an Gold, abhängig vom Schwierigkeitsgrad natürlich.

Die Quest „Gold Rush“ beispielsweise gewährt dem Spieler 800 Gold, wenn er 600 Gold von Bestien erspielt. Dies ist eine Art kleiner Bonus zu dem täglichen Loginbonus, den man erhält. Hierbei handelt es sich im übrigen auch um Gold oder um Braumaterialien.

Spells/Zauber

Hier sieht man am oberen Bildschirmrand zunächst einmal die 4 Zauberarten, die es in Magus gibt:

  • Dark Arts/Dunkle Künste
  • Offense/Offensiv
  • Charms/Heilzauber
  • Defense/Defensiv

In jedem Menü sieht man das aktuelle Level der Zauberarten. Je höher dieses ist, desto mehr kann man mit den Zaubern ausrichten. Auch die Zauber selbst sind untergliedert in verschiedene T-Stufen. Je höher eine T-Stufe ist, desto besser sind die Zauber auch. Dort sieht man auch noch einmal, welche Symbole für die Zauber gemacht werden müssen. Man kann diese hier am unteren Bildschirmrand in die Leiste ziehen und durch ein einmaligen Tippen auf die Puppe unten links diese dort auch üben gehen. Durch ein Klick auf den Pfeil neben den Zaubern kann man die Symbole auch größer darstellen lassen. Dies ist für die Übungspuppe äußerst nützlich, um im Nachhinein nicht ahnungslos in einem Kampf zu stehen.

Feedback

Unter Feedback kann man den Entwicklern einen Feedback zum aktuellen Stand geben, was man von dem Spiel hält und was man eventuell noch verbessern könnte.  Außerdem gibt es hier eine Weiterleitung zum Bug-Report. In jedem Spiel gibt es Fehler, egal ob es offiziell veröffentlichte wurde oder ob es sich wie Maguss noch in einer Beta Phase befindet. Sinnvoll ist jedoch, diese Fehler zu melden, damit sie schnellstmöglich durch die Entwickler ausgemerzt werden.

Optionen

Unter Optionen kann man die Musik an und auschalten, die 3D Variante deaktivieren, die gelaufenen Meter/Kilometeranzeige ein/ausschalten, die Notizen deaktivieren und auch den Kompass aktivieren oder deaktivieren. Ferner ist es hier möglich, sich auszuloggen.

Zukünftige Inhalte

Mehr gibt es zum aktuellen Gameplay nicht zu sagen.  Allerdings ist auch viel für die Zukunft geplant. Beispielsweise soll man einer der vier Zauberergilden beitreten können, um sich mit anderen zu messen. Für diese kann man anschließend Punkte sammeln und in die Top-Rankings aufsteigen. Mit den Punkten kann man sich spezielle Zauber erwerben, neue Freundschaften schließen und Spaß haben.

Wie bereits erwähnt wird es auch Dungeons geben. Hat man einen Eingang gefunden, muss man ein Zeichen nachmachen, um die Tür zu öffnen. Dann wird auf der Karte ein Weg dargestellt. Diesem läuft man nach, um zum Endboss zu gelangen. Auch hier wird man die die Möglichkeit haben, zu fliehen oder diesen zu besiegen. Bestimmt wird er mit einer Menge Beute aufwarten, wenn es euch gelingt, ihm den Garaus zu machen.


Grafik


Grafisch ist Maguss auf jeden Fall ein schönes Spiel. Es wartet nicht unbedingt mit der Grafik eines AAA-Titels auf, aber das sollte man von einem Mobile-Game auch nicht warten. Die Gegner haben alle ein eigenes Design erhalten. Selbiges gilt für die Bilddarstellung der Zauber. Schön gemacht ist auch die Animation der Zauberstabfunken bei dem Einzeichnen eines Zaubers.

Jeder Gegenstand, jeder Zauber und auch jeder Gegner hat ein einzigartiges Aussehen und es erinnert einen stets an die magische Welt, die man als Kind einmal besuchen wollte. Vor allem dann, wenn man Harry Potter gesehen hat.


Sound


Auch über den Sound kann man nicht meckern. Im Hintergrund läuft stetig eine Melodie. Diese kann man bei Bedarf aber auch ausschalten. Allerdings ändert sich diese sofort, wenn man in das Kampfmenü kommt.

Bei dem Zaubern kann man sich auch auf sein Gehör verlassen. Hat man einen Zauber korrekt eingezeichnet, ertönt ein helles Geräusch. Vielleicht werden auch die Zauber in Zukunft noch unterschiedliche Sounds erhalten, um sie noch ein wenig einzigartiger anhören zu lassen.


Extras


Als Extra kann man aktuell nur zwei Dinge erwähnen. Das erste Extra wäre, dass das Spiel ein Free-to-play Titel wird. Wenn man es mit dem Echtgeld-Shop, den es vermutlich geben wird, nicht übertreibt, hat das Spiel auf jeden Fall viel Potenzial.

Das zweite und größere Extra wäre der Maguss-Zauberstab und ja, dabei handelt es sich um ein physisches Produkt. Aktuell kann man sich diesen nur über das oben aufgelistete 49$ Paket sichern. Dieser hat ein Gewicht von ca. 80g und eine Größe von ca 350x25x25mm. Das Material dieses Zauberstabs ist aus dauerhaft haltbaren Plastik.

Der Zauberstab arbeitet mit allen Android Versionen ab 4.1 Jelly Bean & neuer und auch mit iOS 7 Geräten mit BLE (Bluetooth Low Energy). Mit diesem Zauberstab kann man Zauber wirken, Tränke brauen und auch Monster bekämpfen. Das besondere ist, dass man mit dem voll aufgeladenen Akku eine etwaige Spielzeit von rund 48 Stunden haben wird. Aufgeladen wird der Zauberstab mit einem Mikro-USB Kabel und er hat eine Bluetooth Low Enegery-Konnektivität, um wenig Energie zu verbrauchen. Allerdings sei gesagt, dass dieser Zauberstab wirklich nur ein Extra ist. Er ist also nur „Nice to Have“, aber nicht verpflichtend, um mit Maguss seinen Spaß zu haben!


Unser Fazit:

Wie bereits erwähnt, befindet sich das Spiel Maguss aktuell in einer Closed Beta Early Access Phase und es ist daher noch nicht ausgereift und perfekt. Bei einem solchen Spiel muss man immer mit Fehlern oder Bugs rechnen, was wir auch getan haben. Allerdings sind wir von dem Spiel definitiv begeistert. Es gibt viele Ingame-Inhalte wie die Kämpfe gegen die unterschiedlichsten Bestien oder die Duelle gegen andere Spieler. Außerdem kann man unterwegs Material einsammeln und diese zum Brauen für Tränke verwenden. Hat man darauf keine Lust, kauft man sich mit dem erspielten Gold diese Tränke oder andere hilfreiche Objekte einfach in dem Ingame-Shop. Je nach Art des Gegners sind bestimmte Zauber sinnvoll oder wenig hilfreich. Das lernt man im Laufe der Zeit durch weitere Kämpfe. Die Karte und auch die Gegner und die Zauber sehen alle einzigartig aus, was den Spielspaß nur vergrößert. Schade ist allerdings, dass die Zauber noch keine unterschiedlichen Soundeffekte erhalten haben, was allerdings hoffentlich noch kommen wird. Dadurch, dass noch Dungeons geplant sind und die Magiergilden auch noch Einzug in das Spiel erhalten werden, bietet Maguss auf jeden Fall eine Langzeitmotivation für Fans von AR-Handyspielen. Unserer Meinung nach hat das Maguss Developer Team hier alles richtig gemacht und für absolute Fans gibt es ja auch den bereits erwähnten Maguss Zauberstab zu kaufen. Allerdings macht das Spiel auch ohne diesen eine Menge Spaß!

Positiv

  • Spannendes Kampfsystem
  • Viele Bestien
  • Duell-Möglichkeiten
  • Bisher kein Pay2Win System
  • Inventar-System
  • Brau-System
  • Ausrüstungssystem
  • Viele geplante Inhalte
  • Maguss Hardware-Zauberstab

Negativ

  • Wenig Soundeffekte bei Zaubern
  • Oft Probleme beim Zeichnen der Zauber
  • Bisher keine Erfolge
  • Ab und zu Ruckler/Lags