Bei Dino Bash handelt es sich um ein Mobile Game Titel aus dem Hause pokoko Studio, welches als reines Klick-Spiel angesehen und kostenlos gespielt werden kann. Was euch in Dino Bash erwartet, könnt ihr in unserem Review nachlesen.


Allgemein


Wie bereits erwähnt, ist pokoko Studio der Entwickler und Publisher von Dino Bash. Das Spiel selbst ist seit April 2016 für Android und iOS-Nutzer spielbar. Dadurch, dass Dino Bash nur rund 95 MB des Speicherplatzes belegt, kann man es bedenkenlos herunterladen, was bei uns problemlos vonstatten ging.

Da es zum Allgemeinen nicht viel zu sagen gibt, machen wir mit dem Gameplay weiter.

Dino Bash (1)


Gameplay


Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei Dino Bash um ein reines Klick-Spiel, welches in die Kategorie Action-Defense eingeordnet werden kann. Eure Aufgabe ist es, ein großes Dino-Ei vor den bösen Neandertalern zu beschützen, die es zerstören wollen. Dafür stehen euch, je nach Spielfortschritt, eine Menge Dinosaurier und andere Hilfsmittel zur Verfügung. Darauf gehen wir später aber noch genauer ein.

Fangen wir einmal mit dem Hauptmenü an. Dort finden wir folgende Menüpunkte:

  • +
  • Zahnrad
  • Krone
  • Medaille
  • Spielen
  • Verbinden
  • Bewerten

Über das Plus-Symbol öffnet sich ein kleines, zusätzliches Fenster. Darin werden euch andere Spiele angezeigt, die euch eventuell interessieren könnten. Klickt ihr diese an, werdet ihr automatisch auf die Shop-Seite von Apple oder Google Play weitergeleitet.

Das Zahnradsymbol ist in Dino Bash das Zeichen für Einstellungen. Dort kann man als Spieler die Musik und die Soundeffekte de-/aktivieren, die AGBs lesen, die Datenschutzerklärung ansehen, sich mit Facebook verbinden oder häufig gestellte Fragen nachlesen, falls man einmal ein Problem hat.

Dino Bash (9)

Weiter geht es mit der Krone. Diese stellt eine Art Ranglisten-System dar, welches allerdings nur aktiv ist, wenn eure Freunde in Google Play oder Apple ebenfalls dieses Spiel spielen. Ist dies der Fall, kann man sich in folgenden Punkten miteinander vergleichen:

  • Gesammelte Münzen
  • Erstes Survival Level
  • Zweites Survival Level
  • Drittes Survival Level
  • Viertes Survival Level
  • Fünftes Survival Level

Nach der Krone folgt nun die Medaille. Wie in vielen anderen Spielen kann man hier die bereits freigespielten oder noch freispielbaren Erfolge begutachten. Aktuell kann man insgesamt 18 Erfolge erreichen. Einige bekommt man beim Spielen automatisch, wenn man ein bestimmtes Level beendet, für andere muss man aber diverse Extra-Aufgaben erfüllen, wie beispielsweise für den Erfolg Rudelführer, für welchen man 50 Raptoren aufstellen muss.

Über den Knopf „Spielen“ gelangt man auf die Weltkarte, in welcher man bereits gespielte Level wiederholen oder das aktuelle vollenden kann. Insgesamt gibt es 5 Welten und jede Welt beinhaltet 25 Level, die selbstverständlich im Laufe der Zeit immer schwieriger werden. Was ihr in den einzelnen Level erleben werdet, erfahrt ihr in einem späteren Abschnitt.

Der vorletzte Punkt, Verbinden, ist dafür gedacht, seinen Account im Spiel mit Facebook zu verknüpfen. Dies bringt euch insofern Vorteile, dass euch Freunde „Herzen“ schenken können, die zum Spielen benötigt werden, ihr diesen ebenfalls Herzen schenkt und die Welten durch deren Hilfe freigeschaltet werden können. Bei jeder Welt habt ihr die Wahl, entweder einige Tage zu warten, bis sich diese von selbst öffnet oder Freunde um Hilfe zu bitten, damit man direkt weiter spielen kann.

Dino Bash (8)

Zu guter Letzt könnt ihr über den Knopf „Bewerten“ eine Bewertung zu Dino Bash im Google Play Store oder im Apple App Store veröffentlichen. Mehr gibt es zum Hauptmenü nicht zu sagen. Machen wir also mit der Welt und den Spielen eines Levels an sich weiter.


Spielablauf


Wie bereits erwähnt gelangt man über den Knopf „Spielen“ auf die Weltkarte. Dort sind am oberen Bildschirm folgende Dinge zu sehen:

  • Stern
  • Herzen
  • Geld
  • Diamanten

Der Stern zeigt euer aktuelles Level an, die Herzen eure Versuche, das Gold die vorhandene Ingame-Währung und der Diamant die Echtgeldwährung. All diese Dinge sollte man beim Spielen im Blick behalten, da sie unter Umständen nützlich sein können.

Am unteren Bildschirmrand kann der Spieler mit dem nach links zeigenden Pfeil ins Hauptmenü gelangen. Das ? öffnet ein neues Fenster mit Informationen rund um Dino Bash, falls man mal nicht weiter weiß. Über den Knopf „Gratis Münzen“ kann man sich Videos anschauen, um kostenlose Münzen zu erhalten. Daneben kann man durch das Antippen von dem Knopf „! Quest“ seine Questliste öffnen und über den Upraden Button seine Dinosaurier und Hilfsmittel verbessern, was je nach Level eben jener Kreatur bzw jenes Gegenstandes mehr Gold kostet oder unter Umständen auch Diamanten erfordert.

Dino Bash (3)

Es ist möglich, sowohl Gold als auch Diamanten zu erwerben. Die Preisliste dafür haben wir euch natürlich zusammengestellt!


Gold

2800 Gold = 2,09€
7800 Gold = 5,24€
17000 Gold = 10,50€
35000 Gold = 20,99€
92000 Gold = 52,51€


Diamanten

14 Diamanten = 2,09€
39 Diamanten = 5,24€
85 Diamanten = 10,50€
175 Diamanten = 20,99€
460 Diamanten = 52,51€


Dino Bash (5)

Man sollte aber dazu sagen, dass man bei jedem Level Gold erspielt und unter Umständen ab und zu auch mal einen Diamanten erhält. Es ist also nicht zwangsweise notwendig, dafür Geld auszugeben, wenn man ein wenig Geduld hat.

Wenn ihr ein Level beginnen wollen, wird uns ein Herz abgezogen. Bevor das Level selber aber beginnt, müssen wir je nach Spielfortschritt die Dinosaurier auswählen, die wir zum Beschützen benutzen wollen. Ist dies erledigt, kann man über den Knopf „Weiter“ die Schüsse auswählen, die man benutzen möchte. Hat man einen Fehler gemacht, gelangt man über den Button „Zurück“ zur Weltkarte und kann ein anderes Level auswählen.


Level


Im Spiel ist das Ei auf der linken Seite und die Neandertaler-Höhle auf der rechten Seite zu finden. Mit dem „wischen“ über den Bildschirm kann man die Kamera in die bestimmte Richtung bewegen. Auch hier gibt es bestimmte Dinge, die ihr beachten müsst.

Am oberen linken Bildschirm seht ihr eure aktuell vorhanden Äpfel, darüber den Rang und daneben einen Apfelbaum mit einer Zahl darunter. Diese Äpfel sind für euch das wichtigste überhaupt, da ihr damit eure Dinosaurier beschwört. Dies geschieht mit den Knöpfen am unteren, linken Bildschirmrand. Dort sind all die Dinosaurier aufgelistet, die man vor Level-Beginn ausgewählt hat und jeder dieser Dinos kostet eine bestimmte Menge an Äpfeln pro Beschwörung. Um beispielsweise ein Triceratops zu rufen, benötigt man genau 14 Äpfel. Am Anfang bekommt man als Spieler nur alle paar Sekunden einen Apfel. Dies kann man beschleunigen, wenn man auf den Apfelbaum klickt, wenn ihr die benötigte Anzahl an Äpfeln, die darunter stehen, gesammelt habt. So erhöht sich der Rang und ihr erhaltet schneller weitere Äpfel, um Dinosaurier zu rufen.

Dino Bash (2)

Rechts neben den Dinos sind eure gewählten Schüsse aufgelistet. Diese kosten zwar keine Äpfel, haben nach Benutzen aber eine gewisse Abklingzeit. Ihr solltet also darauf aufpassen, wann ihr diese einsetzen möchtet und vor allem gegen welche Neandertaler diese auch nützlich sind, da es davon eine Menge verschiedene gibt. Den Vulkanstein kann man im übrigen auf die Falle schmeißen, die zwischen den Neandertalern und dem Ei einmalig platziert wird. Trifft der Vulkanstein eben jene Falle, sprengt diese alle möglichen Neandertaler in der Nähe in die Luft.

Am oberen, rechten Bildschirmrand sind neben dem Pause-Symbol weitere Buttons dargestellt, die entweder eine kleine Zahl oder ein Plus daneben stehen haben. Dabei handelt es sich um Hilfsgüter, die den Kampf entscheiden oder zumindest in eine bestimmte Richtung lenken können. Der große Stein ist ein riesiger Felsbrocken, der über alle aktuell vorhandenen Neandertaler hinwegrollt und eine Menge Schaden verursacht. Das Problem an dieser Sache ist, dass diese nicht kostenlos benutzbar sind, sondern Diamanten erfordern, wenn man keine Aufladung eben jenes Gegenstandes mehr hat. Ab und zu erhält man diese Dinge zwar als Belohnung, aber das kommt nicht häufig vor. Hebt euch also eure Aufladungen auf, um sie sinnvoll einsetzen zu können.

Wichtig ist es, die richtigen Dinosaurier gegen die richtigen Neanderteiler einzusetzen. Gegen Feuer-Neandertaler sind beispielsweise „Spucker“ die richtige Wahl. Würde man einen Raptoren gegen einen Feuer-Neandertaler schicken, wäre der Raptor innerhalb von 1-2 Hieben des Neandertalers tot. Der Spucker hingegen tötet diese ohne großartige Probleme innerhalb von Sekunden. Schwache Neandertaler sind mit dem Rammbock am schnellsten zu beseitigen und der Triceratops ist ein spitzenmäßiger „Tank“ gegen alle möglichen Arten von Neandertalern. Achtet also unbedingt darauf, die richtigen Dinosaurier zum besten Zeitpunkt zu beschwören, da ihr sonst überrannt und euer Ei zerschlagen wird. Passiert dies, ist das Spiel verloren.

Dino Bash (1)

Bei einigen Levels schaltet man neue Dinosaurier frei, die entweder mit Gold oder Diamanten gekauft werden können, falls man diese haben möchte. Selbiges gilt für neue Schüsse oder auch Hindernisse, die dann auf dem Weg zwischen Ei und Neandertalern vor jedem Spiel automatisch erscheinen.

Wie bereits erwähnt, muss man eine neue Welt freischalten, wenn man 25 Level erfolgreich abgeschlossen hat. Habt ihr keine Freunde, die Dino Bash ebenfalls spielen, müsst ihr in den sauren Apfel beißen und wohl oder übel warten, bis die Zeit abgelaufen ist. Da das Spiel aber grundsätzlich nicht viel Zeit in Anspruch nimmt und trotz Kaufmöglichkeiten kein Pay 2 Win Titel ist, ist Dino Bash auf jeden Fall etwas für zwischendurch.


Grafik


Grafisch ist Dino Bash im schlichten Comic Stil gehalten. Ihr solltet also keine Grafikwunder erwarten, was bei den meisten Mobile-Games sowieso nicht der Fall ist. Jeder Dinosaurier, alle Neandertaler und auch die meisten Level haben ein eigenes Design erhalten. Die Angriffe unterscheiden sich voneinander, sowie auch die Wettereffekte und die Weltkarte ebenfalls. Alles in allem ist Dino Bash schön anzuschauen, wenn es auch kein Augenschmaus ist.

Dino Bash (7)


Sound


Zum Sound gibt es nicht viel zu sagen. Wie auch die Grafik wurde die Hintergrundmelodie eher schlicht gehalten. Was schade ist, ist einfach nur folgendes: Die Musik wechselt sich nicht ab, sondern wiederholt sich nur andauernd immer wieder, was auf Dauer schnell als störend empfunden werden kann. Aber falls dies der Fall ist, kann man die Musik in den Einstellungen ja jederzeit wieder ausschalten. Soundeffekte gibt es ebenfalls. Diese betreffen die Angriffe der Neandertaler und der Dinosaurier, weitere existieren aber leider nicht. Allerdings können auch die Soundeffekte ausgeschaltet werden.

Dino Bash (12)


Extras


Als Extras kann man die aktuell 18 freischaltbaren Erfolge ansehen, die teilweise einige Zeit in Anspruch nehmen werden. Für Erfolgssammler dürfte dies aber kein Hindernis darstellen. Des Weiteren finden wir es gut, dass es förmlich keinen Zwang gibt, Echtgeld auszugeben. Man kann sich fast alles so erspielen, ohne dass es einen enormen Zeitunterschied ausmacht. Falls man sich jedoch doch Diamanten kaufen möchte, sind diese vom geldtechnischen her fair angesiedelt.

Unsere Gesamtbewertung
Allgemein/Story
70 %
Gameplay
78 %
Grafik
74 %
Sound
70 %
Extras
71 %
Vorheriger ArtikelReview: Overwatch [PC]
Nächster ArtikelTravian Games und ArtCraft Entertainment vereinbaren Partnerschaft für Crowfall
Bevor ich das neue Online-Gamingmagazin Alpha-Omegagaming mit aufgebaut habe / am Aufbauen bin, war ich ca. 2 Jahre bei Game2gether als Redakteur dabei. Toni und ich haben uns nach reichlicher Überlegung dazu entschlossen, ein eigenes Magazin auf die Beine zu stellen. Meine Interessen liegen hauptsächlich im MMO und RPG Bereich.