Auf der gamescom 2016 waren die Piece of cake Studios so freundlich, uns kurzfristig einen Termin für ihr Spiel Hacktag einzuräumen.

In einer Hands-off Präsentation erläuterten sie die Idee hinter ihrem Spiel und führten ihr Spiel vor. Natürlich ließen wir uns nicht lange bitten und legten selbst Hand an.

Hacktag spielt in einer nahen Zukunft in einer Parallelwelt. Es ist ein Spiel, bei welchem es darauf ankommt, gewaltlos seine Umgebung zu infiltrieren. Dies erfolgt in Kooperation von zwei Spielern, bei welcher die Kommunikation das A und O ist und daher unbedingt erforderlich ist!

Wir spielten Hacktag wie schon erwähnt mit 2 Spielern. Diese sind:

  • Der Agent: Er infiltriert physisch ein Level bzw. seine Umgebung und ermöglicht so dem Hacker Zugriff auf den Server und Daten. Der Agent muss Wachen und Kameras ausweichen, sonst ertönt ein Alarmsignal. Dieses kann der Hacker wiederum deaktivieren. Der Agent kann den Hacker an einem speziellen Terminal befreien, falls dieser von den virtuellen Wachen geschnappt wird.
  • Der Hacker: Er wiederum infiltriert das System virtuell, bahnt sich einen Weg durchs Sicherheitssystem und hilft dem Agenten damit, Türen zu öffnen oder schaltet Kameras aus. Ebenso kann er den Agenten befreien, indem er im System die Sicherheitstür nach dessen Gefangennahme wieder öffnet.

Ein kleines Video gibt es unter folgendem Link auf Instagram zu sehen.

Gamescom 2016 – Visited awesome people with an awesome game. Thx for having a good (play)time.

Ein von Alpha-Omegagaming (@alphaomegagaming) gepostetes Foto am

Weitere Informationen findet über Hacktag man auf Facebook und der offiziellen Webseite.

Quelle: gamescom 2016, Piece of cake Studios