gamescom award 2015

Vom 1. bis 17. Juli 2015 läuft die Bewerbungsphase für den beliebtesten Preis der europäischen Computer- und Videospielindustrie, der auch in diesem Jahr auf dem weltweit größten Event für Computer- und Videospiele in Köln, 5. bis 9 August, seinen Höhepunkt findet. Am Wettbewerb teilnehmen können alle angemeldeten Aussteller der gamescom 2015. Der gamescom award wird in bis zu 17 Kategorien durch eine fachkundige Jury verliehen. Zusätzlich können interessierte Spielefans für ihren Favoriten, den gamescom Most Wanted Consumer Award, online und direkt auf der gamescom voten. Der gamescom award prämiert die besten Spiele und Produkte, die auf der gamescom erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden. 2015 leitet die Stiftung Digitale Spielekultur erstmals das Awardbüro des gamescom awards.

Für 2015 haben Aussteller der gamescom die Chance in bis zu 17 Kategorien in das Rennen um die Auszeichnung zu gehen.

Die Verteilung der bis zu 17 Kategorien erfolgt in fünf Produktgruppen:

1. Kategorie-Gruppe Best of gamescom

  • Best of gamescom Award

2. Kategorie-Gruppe Konsole

  • Best Console Game Sony Playstation
  • Best Console Game Microsoft Xbox
  • Best Console Game Nintendo Wii

3. Kategorie-Gruppe Genre

  • Best Role Playing Game
  • Best Racing Game
  • Best Action Game
  • Best Simulation Game
  • Best Sports Game
  • Best Family Game
  • Best Strategy Game

4. Kategorie-Gruppe PC / Mobile / Online

  • Best PC Game
  • Best Mobile Game (incl. Handheld, iOS, Android, Windows)
  • Best Social / Casual / Online Game
  • Best Online Multiplayer Game
  • Best Hardware (incl. Peripheral)

5. Kategorie-Gruppe consumer award

  • gamescom Most Wanted Consumer Award

Beim gamescom Most Wanted Consumer Award können Spielefans aus den – über alle Kategorien – von der Fachjury vornominierten Produkten für ihren Favoriten stimmen.
Auch in diesem Jahr ist das Gremium aus Vertretern von internationalen Medien- und Social-Media-Unternehmen, Spiele-Communities sowie bekannten Persönlichkeiten des Life Style Entertainments sehr gut aufgestellt.

Mit dabei sind unter anderem: Florian Böhme (Amazon.de), Uke Bosse (Reload), Igor Boyko (NIM), Guy Cocker (u.a. BBC, Wired), Michael French (MCV & Develop, Intent Media), Manuel Fritsch (Insert Moin), Petra Fröhlich (Funfair Media), Andreas Garbe (heute-journal), John Gaudiosi (Fortune), Heiko Gogolin (Riesenbuhei Ent.), Andrew Goldfarb (IGN US), Maxi Gräff (High5, Webedia), Tino Hahn (GIGA digital), Joachim Hesse (spieletipps.de), René Heuser (IGN Germany, Webedia), Heiko Klinge (Gamestar / Gamepro / Making Games), Bertram Küster (Spiele Bild.de), René Meyer (Die Schreibfabrik), Ian Morris (Everybody Plays), Florian „LeFloid“ Mundt, Max „Frodoapparat“ Krüger, Claudio Prandoni (UOL jogos), Valentin „Sarazar“ Rahmel, Eric „Gronkh“ Range, Dennis Richtarski (Rocketbeans TV), Marco Accordi Rickards (Idra Editing), Peter „Piet Smiet“ Smits, Christian „Chris“ Stachelhaus (Piet Smiet) und Claudio Todeschini (The Games Machine).

Quelle: gamescom