Das koreanische ArcheAge ist nun auch in Europa spielbar


Der Entwickler XL Games und der Publisher Trion Worlds, die Macher von Rift, Defiance und anderen MMOs, haben nun ein neues Spiel auf den Markt gebracht. Zunächst erschien es nur in Korea, nun ist der offizielle Release auch in Europa erfolgt. Die Rede ist natürlich von ArcheAge, einem neuen Fantasy-MMORPG im asiatischen Stil. Ähnlich wie in Rift hat der Spieler die Qual der Wahl, ob er Free 2 Play oder mit monatlichem Abonnement spielen möchte. Der Vorteil der Abo-Spieler ist vorallem der Patron-Status, welcher den Charaktären gewisse Boni bringt. Diesen werden wir in einem anderen Abschnitt noch erklären. Was euch in der Welt von ArcheAge alles erwartet und ob es sich lohnt, dass Spiel überhaupt zu spielen, erklären wir euch in diesem Test!


Allgemein


ScreenShot0012Zunächst einmal sei gesagt, dass in ArcheAge vier verschiedene Völker auf euch warten: Die menschlichen Nuian, die Elfen, die katzenähnlichen Firran oder menschlichen Harani. Jedes Volk hat verschiedene Fähigkeiten, die das Spiel indirekt oder direkt beinflussen können. Die Nuian bekommen beispielsweise nach einem Tod zusätzliche Boni und die Attribute werden nach der Wiederauferstehung verdoppelt. Häuser und Burgen bauen die Nuian schneller als andere Völker. Elfen halten unter Wasser den Atem länger an und sie schwimmen schneller als alle anderen. Die Firran erleiden weniger Fallschaden und erklimmen Bäume und Leitern schneller, als man sehen kann. Als Harani hat man verkürzte Wirkzeiten und Cooldowns im Beschwören von Reiseportalen und sie bauen Rohstoffe wie zum Beispiel Holz schneller ab. Man sieht also, dass jedes Volk seine Vor- und Nachteile hat.

ScreenShot0032

Was wäre ein MMO ohne Klassenwahl. In ArcheAge läuft diese jedoch anders ab, als die meisten MMO Spieler es gewöhnt sein dürften. Anfangs stehen euch 10 Skillsets zur Verfügung, welche sich in 6 primäre und 4 sekundäre Skillsets aufteilen. Unter die primären Skillsets zählen Kampfeszorn, Zauberei, Bogenschießen, Vitalismus, Okkultismus und Schattenspiel. Die Bardenkunst, Hexerei, Auramantie und Verteidung sind unter die sekundären Skillsets einzuteilen. Bei dem Erstellen eines Charakters wählt der Spieler zunächst ein Skillset aus, mit welchem er starten möchte. Im Verlauf des Spiels schalten sich noch 2 weitere Skillset-Plätze frei, für welche 2 weitere der verfügbaren Skillsets ausgewählt werden müssen. So bieten sich über 100 Klassenmöglichkeiten an, welche durch die 3 verschiedenen Sets gewählt werden können. Um euch ein Beispiel zu liefern: Zauberei, Bardenkunst und Okkultismus werden zur Klasse „Requiem“. Jedes Skillset und jede Klasse bietet eine Vielzahl an verschiedenen Zaubern und Fähigkeiten, welche beim Leveln und anhand von erhaltenen Skillpunkten nach und nach freigeschaltet werden. Skillpunkte und auch Skillsets können jederzeit resettet oder geändert werden. Selbstverständlich für einen entsprechenden Betrag, welcher sich der Levelstufe anpasst.


Story und Spielgeschehen


ScreenShot0014Quests annehmen, erledigen und abgeben. Dies ist natürlich ein Hauptbestandteil von jedem MMO, also auch von ArcheAge. Aber wer jetzt denkt „Och ne, wie langweilig“, sollte nicht zu vorschnell urteilen. Es gibt KEINE Untergliederung in PvE und PvP Server. Das macht das Leveln natürlich ein ganzes Stück aufregender. Ebenfalls existieren Quests, welche nur in der Tages- oder Nachtzeit erfüllt werden können. In den Anfangsgebieten werden euch zunächst nicht viele feindlich gesinnte Spieler angreifen, im höheren Gebieten jedoch schon. Der Haken an der Sache ist jedoch, dass nicht nur feindliche Spieler der anderen Fraktion euch angreifen können, sondern auch die Piraten. Piraten tun im Grunde genommen nur eins: Plündern, Rauben, Kämpfen und Töten. Wenn ihr euch jetzt fragt, was sie bitte plündern sollen…das ist einfach erklärt.

Ein weiterer Bestandteil des Spieles ist es, einen kleinen oder großen Garten zu bauen und zu bepflanzen. Im Verlauf des Spiels erhält jeder Spieler eine Quest, welche die kleine Vogelscheuche als Belohnung enthält. Diese kann in speziell auf der Karte gekennzeichneten Stellen aufgestellt werden. Vergesst jedoch nicht, die Steuern zu zahlen, sonst habt ihr längste Zeit eine Vogelscheuche gehabt. Sobald diese aufgestellt wurde, hat der Spieler nun die Möglichkeit, bei einem Samenhändler Samen für Blumen, Pilze, Kräuter der Bäume zu kaufen und diese in die Erde zu setzen. Ist dies erledigt, läuft ein Timer ab, welcher je nach Samen unterschiedlich viel Zeit in Anspruch nimmt. Diese Zeit kann durch das Bewässern der Pflanze etc. verkürzt werden. Auch Nutztiere wie Kühe, Gänse, Hühner oder diverse andere Tiere können im Garten platziert und gepflegt werden. Diese liefern bei sorgfältiger Pflege unterschiedliche Materialien. In einem eigenen Garten kann nichts gestohlen werden, dieser ist geschützt. Bei öffentlichen oder „illegalen“ Gärten kann jeder Spieler, oder in diesem Sinne Pirat, die ganze teure Ernte klauen. Also aufgepasst ,wo ihr eure Pflanzen setzt.

ArcheAge wäre nichts ohne Instanzen und PvP Schlachten. Die Instanzen sind genauso wie in anderenScreenShot0015
MMOs aufgebaut. Einige Instanzen sind nur mit 3 Spielern, andere mit 5 Spielern machbar. Hier kommt es vorallem auf Teamplay an, da es nicht nur Tank n Spank Bosse gibt, sondern auch welche mit Spezialfähigkeiten, welche dem Tank und den Heilern ordentlich zusetzen können. Im PvP existieren große Schlachten und viele Burgen. Die Burgen können von Gilden gebaut und eingenommen werden. Aber das bleibt natürlich nicht für immer so. Alles und jeder kann angegriffen werden. Wenn das mal nicht spannend ist. Solltet ihr jedoch in der offenen Welt von Piraten getötet werden, könnt ihr an dieser Stelle einen Blutfleck anklicken und den Spieler anzeigen. Selbiges gilt auch für den im vorigen Absatz beschriebenen Diebstahl. Der Unterschied liegt dann darin, dass kein Blut, sondern Fußabdrücke zu finden sind. Der Angeklagte kommt dann irgendwann vor ein Gericht, welches aus 5 Spielern besteht, die entweder für „Schuldig“ oder für „Nicht Schuldig“ stimmen können. Die Schuld wird dann in Minuten oder Stunden im Gefängnis verbüßt. Der Debuff, den der Gefangene dort erhält, verhindert das Kämpfen. Ausbrechen kann man aus dem Gefängnis auch, allerdings verschwindet der Debuff nicht.

Last but not least bietet ArcheAge noch Piratenschiff-Kämpfe. Die Schiffe müssen jedoch noch gebaut werden, was weder einfach, noch billig ist. Alleine für das kleinste benötigt der Spieler Gilda-Stars, welche nur selten bei Quests als Belohnung geliefert werden. Desweiteren braucht man noch eine Menge Gold, Holz, Eisen und Stoff und ein gutes Plätzchen, an welchem die Werft platziert und das Schiff gebaut werden kann. Da Holz, Eisen und Stoff nur als Pakete abgeliefert können, welche den Charakter extrem langsam werden lassen, sollten auch die Werkstationen in der Nähe sein, damit euch keine Piraten töten und die Ware klauen können.

ScreenShot0034In ArcheAge gibt es eine Menge zu entdecken und zu bekommen. Von Gleitern, mit welchen man alles aus luftigen Höhen beobachten kann bis hin zu normalen Reittieren und Autos. Alles kann gekauft oder hergestellt werden. Auch Housing ist mit von der Partie. Auch hier sollte man es sich nicht zu leicht vorstellen, denn billig ist es nicht. Auch Berufe gibt es in diesem MMO. Jedoch muss sie der Spieler nicht einzeln lernen und kann sich nur auf 2 oder 3 festsetzen. Nein, jeder Beruf kann von jedem Charakter genutzt werden. Beim Herstellen bestimmter Gegenstände steigert sich euer Skill-Level des Berufs um ein Stück. Ab einer bestimmten Höhe schaltet man neue Möglichkeiten zur Herstellung frei, welche das Berufsleben vereinfachen. Anfangs stellt der Holzarbeiter beispielsweise nur langsam Holz us Baumstümpfen her, während ein Holzarbeiter mit Skilllevel 50.000 gleich 10 auf einmal herstellen kann, was natürlich eine Menge Zeit spart. Zumal jedes Herstellen „Arbeit“ kostet, welche sich alle paar Minuten um wenige Punkte erhöht. Hier hat der „Patron“-Status den Vorteil, da der Charakter damit mehr Arbeitspunkte generiert.

Alles in allem klingt das komplizierter als es ist. Wenn man es einmal durchschaut hat, ist es relativ einfach zu verstehen.


Extras


ScreenShot0023

Neben baubaren Häusern und Villen, Gleitern und erwerbbaren Reittieren gibt es natürlich noch weitere Extras, welche in ArcheAge entdeckt werden können. Die Meereshäuser, welche wie es der Name schon sagt, nur auf dem Meer gebaut werden können. Aquafarmen existieren ebenfalls und werden häufig genutzt.
Durch gewonnene Ehrenpunkte und genug Materialen gibt es auch die Möglichkeit, sich ein Fahrzeug zu bauen, was natürlich nicht jeder besitzen wird. Dieses kann nach und nach immer weiter verbessert werden. Das Gleiche gilt für den Gleiter. Je weiter dieser verbessert wird, desto höher wird die Geschwindigkeit, die Wendigkeit und diverse andere Statistiken des Gleiters.

Auch Kostüme gibt es. Diese werden wie viele andere besondere Items durch die bereits erklärten Gilda-Stars in der größten Hauptstadt erworben und geben eurem Charakter einen besonderen Flair.
Auch wenn ArcheAge eine Abo-Möglichkeit besitzt, gibt es einen Echtgeld-Shop. Dort sind diverse Gegenstände zu finden, die euch das Leben erleichtern. Jedoch keine Tränke, welche eure erhaltenen EP erhöhen oder sonstige Möglichkeiten. Beispielsweise Tränke, die eure EP erhalten, wenn eurer Charakter einmal das Zeitliche segnet. Normalerweise verliert man dabei eine gewisse Menge EP, von welchen man sich jedoch einen Großteil durch das Beten an einem Schrein für „Arbeit“ wiederherstellen lassen kann.


Grafik


ScreenShot0028Der Grafikstil in ArcheAge ist wie schon beschrieben, an Fantasy mit einem kleinen asiatischen Hauch anzusehen. Jedoch nicht grob und körnig, sondern relativ detailliert und schön ausgearbeitet. Der Tag und Nachtwechsel und die damit eventuell vorhandenen Schatten sind klar und deutlich zu sehen und wirken an den Rändern ganz und garnicht verpixelt.

Auch die Wettereffekte lassen nichts zu Wünschen übrig. Bei Regen wirkt alles nass und hat eine Art glänzenden Effekt, der alles realistischer wirken lässt.


Sound


Die Soundeffekte und Melodien verleihen dem asiatischen Fantasy-Flair von ArcheAge noch eine besondere Note. Bei Tages und Nachtzeiten ändert sich die Melodie genauso, als wenn ScreenShot0020ein Charakter das Gebiet wechselt. In einem düsteren Wald müsst ihr demnach natürlich kein fröhliches Musikstück erwarten. Auch erwarten euch einige Videosequenzen, in welchen der vorhandene Text vertont wurde. Auch einige NPCs sprechen mit euch. Die Geräusche der Gegner sind auch unterschiedlich und gleichen sich nicht wie ein Ei dem anderen.

Unsere Gesamtbewertung
Allgemein/Story
82 %
Gameplay
80 %
Grafik
87 %
Sound
82 %
Extras
80 %
Vorheriger ArtikelWorld of Tanks jetzt mit Panzer-Rennen
Nächster ArtikelDestiny spielt weltweit mehr als $325 Millionen Dollar in den ersten 5 Tagen ein
Bevor ich das neue Online-Gamingmagazin Alpha-Omegagaming mit aufgebaut habe / am Aufbauen bin, war ich ca. 2 Jahre bei Game2gether als Redakteur dabei. Toni und ich haben uns nach reichlicher Überlegung dazu entschlossen, ein eigenes Magazin auf die Beine zu stellen. Meine Interessen liegen hauptsächlich im MMO und RPG Bereich.