Philips 258B6QUEB Monitor – Test / Review

Quelle: Philips

Bedienung

Wie immer kommen wir nun auf das OSD zu Sprechen. Die Menüknöpfe sind wie bereits erwähnt am unteren, rechten Rand des Rahmens direkt unter dem Bildschirm selbst zu finden. Dort wurden die Zeichen auch in Weiß eingearbeitet. Sobald man diese mit dem Finger berührt, öffnet sich das Menü auf dem Bildschirm. Den Anfang macht hier das SmartImage: Dort kann der Nutzer die verschiedenen Helligkeitsstufen anhand der Nutzung auswählen. Folgende Möglichkeiten stehen hier zur Verfügung:

  • Büroarbeit
  • Foto
  • Film
  • Spiel
  • Sparmodus
  • Aus

Über den zweiten Menüpunkt lässt sich das „Input“ auswählen. Hier könnt ihr einstellen, ob ihr das Bildsignal über VGA, DVI, HDMI, DisplayPort oder USB C empfangen möchtet. Der dritte Knopf ist lediglich zum Einstellen der Lautstärke von Nöten.

Das Menü selbst wird über den vierten Punkt geöffnet. Dort findet man noch einmal den Punkt „Input“, Bild. Audio, Farbe, Sprache, OSD Einstellungen und Einrichtung. Ersteres haben wir ja eben schon erklärt. Unter Bild kann zwischen Breitbild, 4:3 und 1:1 ausgewählt, die Helligkeit, der Kontrast oder auch die Bildschärfe eingestellt werden. Unter Audio kann man den Monitor von der Lautstärke her einstellen oder ihn sogar komplett stummschalten. Die Farbtemperatur wird natürlich unter „Farbe“ eingestellt!

Natürlich kann die Sprache ebenfalls nach Belieben eingestellt werden. Hier gibt es viele verschiedene Auswahlmöglichkeiten wie unter anderem:

  • Englisch
  • Deutsch
  • Spanisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Portugiesisch
  • Russisch

Somit ist der PC praktisch für jeden Nutzer sprachlich einstellbar und man dürfte keine Probleme mit dem OSD bekommen. Die letzten beiden Menüpunkte gelten nur der Feineinstellung wie dem Aktivieren oder Deaktivieren des USB Schnell Laden oder dem Zurücksetzen des Monitors.

Der Letzte Punkt ist lediglich dazu da, den Monitor an und wieder auszuschalten!