Kritik: TRAPPED – Gefangen in Island [DVD]

TRAPPED – GEFANGEN IN ISLAND entpuppte sich in Großbritannien, Frankreich und Island als absoluter Quotenhit und wurde von dem Sender ZDF koproduziert. Ob wir dies auch so empfunden haben, kann man in unserer Kritik nachlesen.

Studiocanal präsentiert die vom ZDF koproduzierte international hochgelobte Serie TRAPPED – GEFANGEN IN ISLAND auf DVD, Blu-ray und Digital. Eingebettet in die eisige isländische Naturkulisse, ergründet die packende Thriller-Serie in der Tradition der Nordic Noirs die menschlichen Abgründe einer vermeintlich idyllischen Kleinstadt.


Über TRAPPED – Gefangen in Island


Seydisfjordur im eisigen isländischen Winter. Das malerische Dorf liegt an einem tiefen Fjord an der nordöstlichen Küste Islands. Wie sooft trifft eine dänische Fähre im Hafen ein. Einhergehend damit wird eine grausam zerstückelte Leiche in Ufernähe entdeckt. Unaufhaltsame Ereignisse nehmen nun in dem verschlafenen Ort ihren Lauf, welches völlig aus den Fugen gerät. Wie üblich würde die Polizei aus Reykjavik zur Aufklärung des Falles anreisen, aber ein gewaltiger Schneesturm schneidet das Fischerdorf von der Außenwelt ab. Der aus der Hauptstadt strafversetzte Kommissar Andri (Ólafur Darri Ólafsson) ist von nun an gezwungen, den Mörder mit seinem Team alleine zu fassen. Im Verlauf der Serie wird nun ein tief verborgenes und gut gehütetes Geheimnis des Dorfes gelüftet.


Über Baltasar Kormákur (Regisseur und Schauspieler)


International bekannt durch seine Spielfilme wie 2 Guns oder Everest hat er mit TRAPPED – GEFANGEN IN ISLAND nun in einer internationalen Koproduktion mit dem isländischen Fernsehen RÚV und dem ZDF erstmalig ein Serienprojekt umgesetzt.


Cast & Crew


Idee: Baltasar Kormákur

Schauspieler: Ólafur Darri Ólafsson (Andri), Ilmur Kristjánsdóttir (Hinrika), Ingvar Eggert Sigurðsson (Ásgeir), Þorsteinn Gunnarsson (Eirikur), Nína Dögg Filippusdóttir (Agnes), Bjarne Henriksen (Carlsen), Pálmi Gestsson (Hrafn), Jóhann Sigurðarson (Leifur), Björn Hlynur Haraldsson (Trausti), Þorsteinn Bachmann (Sigurdur), Sigrún Edda Björnsdóttir (Kolbrún), Steinunn Ólína Þorsteinsdóttir (Aldís)

Regie: Baldvin Zophoníasson (Folge 2,3,4); Baltasar Kormákur (Folge 1,10); Óskar Thór Axelsson (Folge 5)

Drehbuch: Clive Bradley, Sigurjón Kjartansson, Jóhann Ævar Grímsson (Folge 2)

Ausführende(r) Produzent(in): Klaus Zimmermann, Sigurjón Kjartansson , Agnes Johansen

Produzent: Magnús Viðar Sigurðsson, Baltasar Kormákur

Andere: Co-Drehbuchautor Ólafur Egilsson Folge (3,4,5); Jóhann Ævar Grímsson (Folge 2)


Kritik


Auf der einen Seite ist bietet die von Regisseur und Serienschöpfer Baltasar Kormákur kreierte zehnteilige Krimi-Serie TRAPPED – Gefangen in Island dem interessierten Zuschauer alles, was er von einem typischen Krimithriller erwarten kann. Auf der anderen Seite vermittelt und übt er Kritik an der oft gängigen und allgegenwärtigen wirtschaftlichen Korruption, von welcher ein Dorf aufgrund von schlechten wirtschaftlichen Zeiten betroffen sein kann. Gute Schauspieler, ein bewusst gewähltes düsteres und eiskaltes Setting geben dem Ganzen noch den nötigen Feinschliff. Der Zuschauer erhält hierdurch einen zusätzlichen Anreiz, dass man sich geradezu auf den nächsten Teil der Serie freut und wissen möchte, wie es dort weitergeht. Man bleibt der Tradition treu, denn in der Krimiserie gibt es die üblichen Charaktere mit dem Ermittler und seinem Team, einen Mord bzw. eine Leiche sowie eine Gruppe von Personen, unter welcher es den Mörder zu finden gilt. Die „Bösen“ machen es den „Guten“ aber natürlich nicht einfach und auch die „Profis“ bekommen natürlich ihr Fett weg. Die Spannung, welche oftmals musikalisch durch Golden Globe Gewinner Jóhann Jóhannsson richtig gut in Szene gesetzt wird, steigert sich von Folge zu Folge und wird auch aufrecht erhalten. Diese scheint, durch Aufklärung über vergangene- oder aktuelle Ereignisse gerade zu fallen, um dann wiederum die ein oder andere geschickte Wendung zu finden. Auch gut belesene Krimiprofis kommen hier voll auf ihre Kosten und werden wohl das ein oder andere Mal überrascht sein und aufs Glatteis geführt. Viele Figuren des Dorfes tragen mehr oder weniger seit Jahren ein dunkles Geheimnis mit sich herum. Neid, Angst, Misstrauen und Korruption scheinen aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage allgegenwärtig zu sein und wandelt aufgrund unaufhaltsamer und auch ermittelter Ereignisse einst gute Menschen ins Gegenteil um. So bieten dem Schein nach chinesische Investoren eine Rettung aus der schlechten wirtschaftlichen Situation für das Dorf an, welches auch zusätzlich durch Menschenhandel eine Erschütterung des heilen Weltbildes erfahren muss. Ein weiteres dunkles Geheimnis wird von Folge zu Folge zutage gefördert und findet in den letzten beiden Folgen ihren absoluten Höhepunkt. Aber auch zwischenzeitlich wird immer mehr Licht ins Dunkel kommen und dem unerschrockenen Kommissar und seinem Team gelingt, was den extra eingeflogenen „Profis“ aus der Hauptstadt verwehrt bleiben muss.

An Extras wäre bei den vier beiliegenden DVD`s ein „Making of“ sowie eine Trailershow zu nennen. Einzig der schlechte deutsche Ton trübt die Stimmung beim Ansehen manchmal etwas. Die Gesamt-Spieldauer beträgt c.a. 510 Minuten. Als musikalische Unterstützung ist der mit dem Golden Globe ausgezeichneten Musiker Jóhann Jóhannsson mit an Bord. Die Hauptrolle übernimmt mit Ólafur Darri Ólafsson („True Detective“, „Zoolander 2“) ein international anerkannter isländischer Darsteller.

Die komplette 1. STAFFEL von TRAPPED – GEFANGEN IN ISLAND ist seit dem 20.März 2017 im ZDF zu sehen und danach als DVD & Blu-ray und Digital erhältlich.