ASTERIX UND SEINE FREUNDE! Das grosse Charakterfeature zu Asterix im Land der Götter!

Wir schreiben das Jahr 50 vor Christus: Ganz Gallien ist von den Römern besetzt. Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf wird nicht müde, Widerstand zu leisten…

Wer diese Sätze liest, der weiß sofort, wohin die weitere Reise gehen wird: Zu unseren Helden Asterix und Obelix, die nach langer Abwesenheit nun endlich wieder auf die große Leinwand zurückkehren! Ab dem 26. Februar kann man in einem wunderbar animierten Abenteuer – erstmalig in 3D – unsere Lieblings-Gallier dabei bestaunen, wie sie dem mächtigen Cäsar die Stirn bieten.

 

Denn: Der römische Imperator lässt neben dem gallischen Dorf eine Luxuswohnanlage errichten und plant damit die Gallier aus ihrem Areal zu vertreiben.

Ob der fiese Plan des Kaisers aufgeht, kann man in Kürze im Kino erfahren. Um euch bereits jetzt auf das gallische Vergnügen vorzubereiten, stellen wir euch hier noch einmal altbekannte, aber auch neue Freunde und Widersacher unserer gallischen Helden vor!

Asterix

Asterix – der gallische Held

Kleiner Mann – ganz groß: Asterix ist wohl einer der beliebtesten Helden der Comic-Geschichte. Neben Majestix ist er das eigentliche Oberhaupt des Dorfes und meist liegt es an ihm seine Freunde vor Cäsars Machenschaften zu bewahren.

Doch dieses Mal ist es auch für ihn nicht so leicht Cäsar zu vertreiben. Denn mit dem Bau einer Wohnsiedlung sieht er sich plötzlich mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert. Legionäre vermöbeln – das erledigen die Gallier normalerweise vor dem Frühstück. Aber Zivilisten? Die haut man nicht! Welchen Plan er wohl diesmal schmiedet, um sein moralisches Dilemma zu überwinden, könnt ihr bald im Kino erfahren!

Obelix

Obelix – das größte Kind der Welt

Obelix ist das wohl größte Kind der Welt – und auch das stärkste, da er als Kind in einen riesigen Kessel Zaubertrank gefallen ist! Dabei hat Obelix nur eine große Schwäche: Wildschweinbraten! Doch seine kulinarischen Vorlieben werden ihm im neuen Abenteuer ASTERIX IM LAND DER GÖTTER gehörig verwehrt. Der Lärm der römischen Siedlung vertreibt alle Wildschweine im Wald und Obelix‘ größter Gegner ist nun offenbart: Der Hunger! Denn mit einem knurrenden Magen ist auch mit Obelix nichts anzufangen. Da bleibt nur zu hoffen, dass Asterix einen Weg findet, seinen großen Freund wieder auf Trab zu bringen.

Miraculix

Miraculix – der gallische Braumeister

Miraculix ist der bekannteste Druide der Comic-Geschichte. Nicht zuletzt, weil er mit seinem Zaubertrank ein Gebräu erfunden hat, mit dem selbst der hagerste Rentner zu einem unbezwingbaren Supermann wird! Die ehrwürdige gute Seele des Dorfes scheint die Quelle allen Wissens zu sein – und steht in einem besonderen Verhältnis zur Natur. Daher schmerzt es ihn besonders, als sich die Sklaven der Römer aufmachen, den gallischen Wald zu roden. Denn eine Luxussiedlung braucht bekanntlich Platz! Um die Römer wieder zu vertreiben, lässt sich Miraculix auch das ein oder andere Mittelchen einfallen. Doch die lassen sich von Miraculix‘ Zaubereien nicht unterkriegen – beim Teutates!

Hasenfus

Hasenfus – Zenturio des Römerlagers Kleinbonum

„Die Ga… – Die Gaga… – Die Gallier!“ – Wenn dieser Satz von Hasenfus‘ Legionären ertönt, ist alle Hoffnung verloren. Gegen die Gallier hat das Römerlager Kleinbonum bislang noch keinen Sieg erringen können. Kein Wunder, dass Hasenfus – auf Cäsars Befehl eine Luxuswohnanlage im gallischen Areal zu bauen – erst einmal ungläubig reagiert. Wird sich der Zenturio diesmal gegen Obelix und Co. durchsetzen können? Seht selbst – ab dem 26. Februar im Kino!

Quadratus

Quadratus – der große (kleine) römische Architekt

Der römische Baumeister Quadratus muss einiges einstecken, um seine Vision vom „Land der Götter“ umzusetzen. Persönlich von Cäsar beauftragt, bleibt der kleine Choleriker unnachgiebig in seinem Plan – mit Erfolg, denn die Trabantenstadt wird fristgerecht errichtet! Zunächst lässt er sich für seinen Triumph auch gehörig feiern und fertigt ein übergroßes Mosaik seiner selbst in der Eingangshalle des Römerpalastes an. Doch wenn wir eines von Asterix und Obelix gelernt haben, dann ist es folgende Weisheit: Übermut kommt vor dem Fall!

Apeldjus

Apeldjus – der kleine römische Freund

Apeldjus, der Sohn des Mosaikbauers Kleinbonus, ist einer der ersten, der die römische Stadt im gallischen Gebiet bezieht. Naja fast, denn aufgrund der römischen Bürokratie gibt es anfänglich noch Schwierigkeiten mit ihrem Einzug. Doch wohin nun? Zum Glück haben Asterix und Obelix ein weiches Herz und nehmen die Römerfamilie im gallischen Dorf auf! Und eines ist sicher: gemeinsam werden sie noch das ein oder andere Abenteuer erleben!

Wer seine alten und neuen Helden mal wieder auf der großen Leinwand erleben möchte, der sollte ASTERIX IM LAND DER GÖTTER ab dem 26. Februar auf keinen Fall im Kino verpassen!

Über den Film:

Wir schreiben das Jahr 50 vor Christus: Ganz Gallien ist von den Römern besetzt. Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf wird nicht müde, Widerstand zu leisten. Julius Cäsar kocht vor Wut, aber er hat einen Plan: Römische Lebensart soll den Willen der unnachgiebigen Gallier brechen. Der Kaiser lässt neben dem Dorf eine Luxuswohnanlage für reiche, vergnügungsfreudige Römer bauen: Das Land der Götter. Können unsere gallischen Freunde dem römischen Wohlstand und der Verlockung widerstehen? Wird das wehrhafte Dorf etwa fortan nur noch Erholungsort für Römer? Asterix und Obelix beschließen, alles zu tun, um Cäsars durchtriebene Pläne zu durchkreuzen!

Bereits seit 55 Jahren begeistern die beiden gewitzten Gallier in tollkühnen Abenteuern ihre unzähligen Fans. ASTERIX IM LAND DER GÖTTER basiert auf dem 1971 erschienenen Asterix-Band „Die Trabantenstadt“ von René Goscinny und Albert Uderzo – herausgegeben im Ehapa Verlag. Erst im November 2013 wurde dort der 35. Band „Asterix bei den Pikten“ veröffentlicht.

Bei dem Spaß für die ganze Familie leiht Milan Peschel („Irre sind männlich“, „Schlussmacher“) Asterix seine Stimme und Kompagnon Obelix wird von Polizeiruf-Kommissar Charly Hübner („Bibi & Tina“, „1½ Ritter – Auf der Suche nach der hinreißenden Herzelinde“) gesprochen. Regie führten der französische Regisseur und Schauspieler Alexandre Astier (u.a. in „Asterix bei den Olympischen Spielen“ als Mordicus) sowie Louis Clichy, der bereits an so erfolgreichen Animationsfilmen wie „Wall-E“ und „Oben“ mitwirkte.

Weitere Informationen über den Film sind auf der offiziellen Website zu finden.