Preview: Black Desert Online

Das Sandbox-orientiere MMORPG Black Desert Online aus dem Hause von Perl Abyss ist in Korea seit 2014 und seit 2015 auch in Japan und Russland spielbar. 2016 soll es nun endlich auch soweit sein, dass Nordamerika und Europa Black Desert Online genießen können. Bevor Spiele, insbesondere MMOs, veröffentlicht werden können, müssen selbstverständlich auch Alpha-Phasen und Beta-Tests durchlaufen werden. Black Desert Online bildet hier keine Ausnahme. Vom 26.Oktober bis zum 02.November war es nun endlich soweit, dass die erste Alpha-Phase lief. Anfänglich war geplant, diese erste Phase nur bis zum 01.November laufen zu lassen. Schließlich wurde diese jedoch bis zum 02.November verlängert. Natürlich hat die erste Alpha-Phase einige Einschränkungen und kleinere Fehler enthalten. Unsere Erfahrungen wollen wir nun mit euch teilen.


Download, Installation und Allgemeines


Wer einer der Glücklichen war und einen Alpha-Key ergattert hat über Gewinnspiele, Giveaways oder Sonstiges, musste diesen auf der offiziellen Webseite eingeben und konnte so den Client downloaden. Das Herunterladen und Installieren des Spiels und der Updates lief problemlos und war, je nach vorhandener Internet-Leitung, schnell abgeschlossen. Schlussendlich nahm der komplette Spiele-Ordner rund 28 GB der Festplatte in Beschlag.

Sobald Black Desert Online nun fertig installiert wurde, konnte das fröhliche Testen beginnen. Wer allerdings hoffte, durchspielen zu können, musste umdisponieren. Die Europäischen Server waren jeden Tag von 08:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Anschließend gingen diese offline und die Amerikanischen Server waren von 20:00 Uhr bis morgens um 08:00 Uhr (deutscher Zeit) spielbar. Es war zwar jederzeit möglich, nachts auf einem amerikanischen Server zu spielen oder als Amerikaner tagsüber auf den europäischen Servern, jedoch galten die Charaktere nicht serverübergreifend. Wer also nicht genug von Black Desert Online bekommen konnte, war gezwungen, einen neuen Charakter anzulegen. Warum dies allerdings nicht wirklich schlimm war, erklären wir euch in einem späteren Abschnitt.

Die bereits erwähnten Einschränkungen der aktuell vergangenen Alpha-Phase haben wir natürlich auch für euch zusammengefasst:

  • Level-Cap bei Level 30
  • PvP-Freischaltung ab Level 20
  • Cash-Shop deaktiviert
  • Erhaltene EXP wurden drastisch verringert
  • PvP-PK wurde verringert
  • Nur 2 Areale verfügbar (Balenos und Serendia)

Des Weiteren waren sowohl der Client als auch das Spiel selbst nur in englischer Sprache verfügbar.

2015-11-01_128094661[235_-27_-549]

Diese Information wurde, inklusive einer Liste an vorhandener Probleme und Fehler, bei jedem Spielstart in einem separaten Fenster dargestellt, um alle Spieler daran zu erinnern. Es werden noch weitere Alpha-Testphasen folgen. Die nächste wird wahrscheinlich sogar noch dieses Jahr stattfinden. Eine Open Beta ist zum aktuellen Zeitpunkt aber nicht geplant.

Nun haben wir euch die grundsätzlichen Informationen zum Download, der Installation und den Allgemeinen Informationen erklärt. Daher springen wir nun sofort zum nächsten Punkt: Der Charakter-Erstellung!


Charaktererstellung


Zunächst einmal musste eine der bisher vorhandenen Klassen ausgewählt werden. Hier standen 5 verschiedene zur Auswahl:

  • Krieger (Warrior)
  • Ranger (Waldläufer)
  • Hexe (Sorceress)
  • Berserker (Berserker)
  • Zauberer (Wizard)

Die Geschlechter der einzelnen Klassen konnten jedoch nicht geändert werden. Der Krieger, der Berserker und der Zauberer waren immer männlich, die Hexe und die Waldläuferin standardmäßig immer weiblich. Bei jeder Klasse ist in der unteren, rechten Ecke eine bildliche Darstellung und eine kleine Textinformation zu der gerade ausgewählten Klasse zu sehen. Links daneben befindet sich, die wohlgemerkt, wichtigere Darstellung als Diagramm mit den 5 verschiedenen Punkten Schwierigkeit (Difficulty), Verteidigung (Defence), Kombo (Combo), Ausweichen (Evasion) und Angriffskraft (Attack). Je nach Klasse sieht das Diagramm natürlich anders aus. Um euch ein Beispiel zu nennen: Der Krieger zählt offiziell als eine Art Tank. Das bedeutet, dass diese Klasse viel Aushalten muss. Daher schlägt das Diagramm vor allem in die Richtung Verteidigung und Kombo aus. Die Angriffskraft und die Schwierigkeit sind als „mittelmäßig“ eingestuft und Ausweichen benötigt diese Klasse normalerweise gar nicht.

2015-10-30_495290901

Nachdem ihr die Klasse ausgewählt habt, folgt nun das Bearbeitungsfenster. Am oberen, rechten Bildschirmrand wird euch die normale Steuerung für das Erstellen und Betrachten eines Charakters erklärt. Links oben kann man den Charakter genauer anschauen oder das UI umschalten. Über die Knöpfe am unteren, linken Bildschirmrand wird das Aussehen eines Charakters gespeichert oder geladen, wenn ihr bei einem bereits vorher erstellten Charakter dieses abgesichert habt. Um euren Charakter einen Namen zu geben, gebt ihr diesen rechts unten in den Kasten ein. Bei dem ersten Charakter muss auch ein Familien-Name ausgewählt werden. Außerdem besteht hier die Möglichkeit, zwischen den verschiedenen Menüs hin und her zu schalten. Am Wichtigsten ist jedoch die Mitte eures Bildschirms, wo euer Charakter und 4 weitere Felder zu sehen:

  • Sternzeichen (Zodiac Sign)
  • Wetter (Weather)
  • Charakteranpassung (Costumizing)
  • Charakter Aktionen (Character Action)

Als Sternzeichen stehen euch 12 verschiedene zur Verfügung. In einem separaten Kasten stehen die damit verbundenen Charaktereigenschaften. In diesem Falle sind dies mutig, zurückhaltend, gerecht, behilflich und heißblütig. Nach der Wahl des Sternzeichens kann aus 6 verschiedenen Wettereffekten ausgewählt werden, die hinter eurem Charakterbild zu sehen sind. Diese 2 Punkte sind wohl am „unwichtigsten“.

Charakteranpassung trifft es in Black Desert Online wortwörtlich. Hier stehen euch zunächst einmal die 4 Unterpunkte Haar-Stil (Hair Style), Gesicht (Face), Körper (Body) und Stimme (Voice) zur Verfügung. Bei den Haaren muss zunächst bei Typ (Types) eine Frisur ausgewählt werden. Über die Funktion Formen bzw. Gestalten (Shapes) können einzelne Bereiche der Frisur umgestaltet werden und über die Farbfunktion (Color) anschließend auch farblich abgeändert werden.

2015-10-30_495308084


Gesicht


Die Gesichtsanpassung (Face) hat hier schon deutlich mehr Auswahl. Zunächst einmal haben wir hier mehrere Gesichtstypen, aus welchen wir eine auswählen müssen. Bei dem Berserker sind dies insgesamt 6 verschiedene. Anschließend steht eine breite Palette an Hautfarben zur Verfügung und auch einen gewissen Glanz kann man, je nach Belieben, einstellen. Der dritte Punkt betrifft die Gesichtsbehaarung. Klar, so ein stämmiger Berserker kann natürlich unter Umständen auch im Gesicht Haare haben. Abgesehen von den Augenbrauen natürlich. Hier stehen neben der normalen Gesichtsbehaarung folgende Punkte zur Auswahl und Bearbeitung bereit:

  • Bart (Beard)
  • Oberlippenbart (Mustache)
  • Koteletten (Sideburns)
  • Augenbrauen (Eyebrow)

Bei den Bärten besteht die Möglichkeit, die Länge zu verändern, diese farblich anzupassen und auch zu kräuseln, falls man auf diese Art von Bart „steht. Selbstverständlich kann ein Charakter auch einen normalen Bart haben und Koteletten dazu. Oder sogar alle 3 Bartarten. In unserem Falle hat unser Berserker gar keinen Bart, aber dafür äußert lange Augenbrauen, die man ebenfalls farblich ändern kann.

Unter „Gesicht formen“ kann man eine Menge verstehen. Hier werdet ihr vermutlich viel Zeit hineinstecken, um eurem Charakter das passende Etwas zu verleihen. Zunächst wird die Darstellung des Gesichtes vom Charakter in Bereiche unterteilt. Sobald einer der Bereiche angeklickt wird, kann man über die Schaltflächen links diverse Einstellungen vornehmen (z.B. die Symmetrie an/ausschalten) und anschließend mit den Reglern das Aussehen der gewählten Fläche von der Form her extrem verändern. Dies ist mit allen auswählbaren Bereichen im Gesicht möglich.

2015-10-30_495355244

2015-10-30_495453136

2015-10-30_495480563

Einigen Charakteren passt Make Up, anderen nun mal nicht. Daher gibt es auch in Black Desert Online die Möglichkeit, das Make Up anzupassen. Auch hier gibt es Unterpunkte und zwar genau 3: Augen Makeup, Design und Lippen. Wer jetzt daran denkt, dass man seinem Charakter hier nur Kajal auftragen kann, täuscht sich. Dies kann man bei unserem Bild genau erkennen.

Tattoos auf Lippen, das Umranden der Augen, die Tiefe der Tattoos, den Glanzeffekt, die Größe und die Reflektion… dies alles kann man bei „Make Up“ einstellen.

Über Augen (Eyes) können sowohl die Pupille, als auch die Iris und eventuell auch die Linsen geändert werden. So ist es beispielsweise möglich, dass ihr eine ganz eigene Art von „Augen“ entwickelt, die kein anderer Spieler genauso hat und somit ist euer Charakter schon etwas besonderes. Es können unterschiedliche Formen, Farben, die Reflektion, die Höhe, der Glanz und auch Deckkraft abgeändert werden. Unser Berserker hat durch diese Einstellungen schwarz/weiße und rote Augen bekommen, die eine enorme Deckkraft und Reflektion besitzen. Auch Lidstriche (Eyelines) und Falten können ausgewählt und beliebig abgeändert werden.

Zu guter Letzt gibt es bei der Gesichtsbearbeitung noch die Möglichkeit, eurem Charakter ein Gesichtstattoo zu verpassen. Auch hier stehen einige zur Auswahl, allerdings müsst ihr euch für eines entscheiden. Dies kann anschließend beispielsweise von der Farbe und der Tiefe beliebig umbearbeitet werden.

2015-10-30_495615424

2015-10-30_495593378

2015-10-30_495550818


Körper und Stimme


Nachdem wir nun mit dem Gesicht fertig sind, folgt der Körper. Hier stehen wieder das „Gestalten“, Muskeln, Tattoo und die Pose auf dem Plan. Das Bearbeiten des Körpers funktioniert genauso wie bei dem Gesicht, daher müssen wir nichts weiter erklären. Selbiges gilt auch für das Tattoo. Daher springen wir sofort zu den Muskeln. Viel gibt es auch hier nicht zu sagen. Ihr könnt die Menge und die Intensität der Muskeln einstellen und anhand des Bildes rechts neben den Einstellungsmöglichkeiten seht ihr anschließend das Ergebnis. Über die „Pose“ Funktion stellt man schlussendlich noch die Charakterpose ein. Nach dem Körper fehlt nur noch die Stimmeneinstellung. In der Alpha gab es nur eine Stimme, die man aber zumindest von der Höhe und Tiefe einstellen konnte.

Nachdem nun der Charakter bearbeitet und ihm ein Name gegeben wurde, befinden wir uns auf dem Charakterbildschirm. In der aktuell vergangenen Alphaphase gab es Platz für 3 Charaktere. Da es insgesamt 5 Charaktere gab, konnte man nur alle austesten, wenn man einen bereits vorhandenen gelöscht hat oder auf dem amerikanischen bzw. europäischen Server ebenfalls gespielt hat. Zur Charaktererstellung haben wir jetzt alles geschrieben, daher springen wir zum Gameplay und den bereits vorhandenen Funktionen.

2015-10-30_495629320

2015-10-30_495644220

2015-10-30_495672037


Gameplay


Nach Spielstart erfolgt erst einmal eine kleine Videosequenz, die einiges der Gegend zeigt und wir finden uns schlussendlich am Boden wieder. Eine Art Dunkler Geist, im englischen auch Dark Spirit genannt, hat uns wieder zum Leben erweckt und somit können wir nun unsere ersten Schritte im Spiel bewältigen.

Selbstverständlich mithilfe einer kleinen Anleitung, was die Steuerung betrifft:

Fortbewegen tun wir uns anhand der Tasten W,A,S und D. Dies dürften die meisten MMORPG Spieler bereits gewohnt sein. Mit dem Drücken der Shift-Taste beginnt unser Charakter zu Rennen. Im Vergleich zu anderen MMOs gibt es allerdings hier schon einen Unterschied. Auf dem Bildschirm erscheint beim Rennen ein Balken, der sich verhältnismäßig schnell leert. Sobald dieser leer ist, müssen wir normal laufen, bis sich dieser wieder aufgefüllt hat. Das dauert im Durchschnitt allerdings anfangs nur wenige Sekunden. Mit der Leertaste springen wir über Objekte, Zäune oder sonstige Dinge, die uns im Weg stehen. Durch die R-Taste beginnen wir Gespräche mit NPCs und Questgebern und durch die STRG Taste erscheint ein Pfeil, um sich im Menü schneller zurecht zu finden. Dieser kann durch ein weiteres Drücken der Taste allerdings jederzeit wieder ausgeschaltet werden, sodass nur noch das Fadenkreuz in der Mitte des Bildschirms verbleibt. Soviel sei nun schon einmal zur Grundsteuerung erklärt. Springen wir und zur Kampfsteuerung.

2015-10-30_495802554[-1204_-16_1192]

Die Kampfsteuerung dürfte für die meisten gewöhnungsbedürftig sein. Je nach Klasse ist diese schwieriger oder leichter. Wir haben in der aktuellen Alpha 3 der 5 Klassen ausprobiert: Waldläuferin, Berserker und Zauberer. Jede Klasse hat 2 Waffen angelegt: Eine klassenspezifische Waffe und einen Dolch. Die klassenspezifische Waffe ist für die meisten eurer Angriffe verantwortlich. Die Waldläuferin trägt beispielsweise einen Bogen, der Berserker Äxte und der Zauberer einen Stab. Durch eine Quest erfahren wir zumindest ein paar Grundtechniken des Kampfes. Einige Fähigkeiten, die wir in unserem Skillbuch lernen, werden durch bestimmte Tastenkombinationen durchgeführt:

Mit der linken Maustaste greifen wir meist mit dem Dolch als Waffe an und mit der rechten Maustaste wird die klassenspezifische Waffe genutzt. Dies gilt vor allem für den Zauberer, den wir in der Alpha am aktivsten gespielt haben. Spezifische Fähigkeiten wie den starken Feuerball schleudert man durch gedrückte S-Taste und das gedrückt halten der linken Maustaste mit anschließendem loslassen eben dieser auf den Gegner. Durch die Kombination der Shift-Taste und der rechten Maustaste aktiviert der Magier den Kettenblitz. Es gibt in Black Desert Online eine Menge Fähigkeiten bei jeder Klasse und es wird eine ganze Weile dauern, bis ihr alle „aus dem FF“ beherrscht. Einige erlernte Angriffe oder Zauber, wie in unserem Fall des Zauberers, funktionieren allerdings nur als Quick Slot Fähigkeit. Hierfür sind die 10 Flächen am unteren Rand des Bildschirms vorhanden, die wie in anderen MMOs mit den Nummer 1 bis 0 markiert wurden. Die normale Karte öffnet man mit der Taste M. Um das PvP zu aktivieren, benötigt man Level 20. Anschließend wird dies mit der Tastenkombination STRG und C PvP aktivert und deaktiviert!

2015-10-30_498758795[-126_39_-1736]


Bildschirmdarstellung


Am oberen Bildschirmrand stellt der große gelbe Balken den Fortschritt eures Levels dar. Darunter steht das aktuelle Level und die bereits vorhandene EXP auch noch als Prozentzahl da. Die Punkte daneben haben unterschiedliche Bedeutungen:

  1. Skill-Erfahrung
  2. Energieleiste
  3. Beitragspunkte

Die Skill-Erfahrung ist für eure Skillpunkte verantwortlich. Im Gegensatz zu anderen Spielen erhaltet ihr bei einem normalen Level Up nicht unbedingt Skillpunkte, sondern nur dann, wenn ihr im Kampf häufig eure Skillfähigkeiten einsetzt. Somit steigt eure Skill-Erfahrung und ihr erhaltet neue Skillpunkte, die ihr im Talentbaum verteilen könnt. Die Energieleiste ist für die Aktionen und Berufe in der Welt von Black Desert Online gedacht, die ihr abgesehen vom Questen nutzen könnt. Diese stellen wir euch später noch genauer vor. Die dritte Leiste, also die Beitragspunkte, können für das Kaufen von Objekten genutzt werden.

Daneben werden in kleinen Bildchen Informationen angezeigt von Gegnern, die ihr getötet habt, wieviel Skillpunkte man zum jetzigen Zeitpunkt besitzt, wichtige Dinge von NPCs werden erklärt und auch der Knoten wird dargestellt bzw. es zeigt euch an, ob dieser aktiv ist. Ein aktiver „Knoten“ bringt euch mehr Loot von den Gegnern.

Am unteren linken Bildschirmrand befindet sich der Ingame-Chat mit verschiedenen Chatoptionen, die farblich gekennzeichnet sind: System ist weiß, Regions bzw. Weltchat ist Orange und Flüstern wird in Rosa dargestellt. Jedoch empfehlen wir es, nicht zu oft den Chat zu nutzen, da dieser Energiepunkte benötigt und man diese somit schneller als einem lieb ist, verliert. Wie wir bereits erklärt haben, befindet sich am unteren Bildschirm mittig die Quickslot-Leiste. Darüber werden der Lebensbalken und der Balken für die Energie oder Mana dargestellt. Habt diesen immer im Blick, damit ihr keine sinnlosen Tode herbeiführt, die mitunter nicht kostengünstig sein müssen, zumindest im oberen Levelbereich.

2015-10-29_413849979[32_-7_-1521]

Häufig genutzte Funktionen wie die Freundesliste, das Postfach, euer „Dunkler Geist“ und der Einstellungsknopf sind am unteren, rechten Bildschirmrand zu finden. Um diese betätigen zu können, solltet ihr entweder die verschiedenen Knöpfe im Kopf haben (was bei der Menge aber sehr schwer ist) oder diese mit dem Mauszeiger anklicken, der wie schon erklärt mit STRG aktiviert wird.In der oberen, rechten Bildschirmecke sind diverse Informationen wie der aktuelle Server und die Ingame-Zeit zu sehen. Darunter ist auch die Mini-Map dargestellt, die euch auf aktive Quests hinweist und durch einen Radar alle Gegner in der Nähe anzeigt.

Falls ihr aktive Quests in der Verfolgung aktiviert habt, werden diese rechts dargestellt. Solltet ihr auf eine Quests rechtsklicken, besteht die Möglichkeit, einen Wegweiser zu aktivieren, der sich anhand blauer Pfeile auf dem Bildschirm darstellt. Es ist auch möglich, ein automatisches Laufen zu diesem Ort einzustellen.

Nun haben wir euch auch die normale Bildschirmdarstellung genauer erklärt, also machen wir nun mit den verschiedenen Dingen weiter, mit denen ihr es in Black Desert Online zu tun bekommt.


Berufe


Relativ früh im Spiel bekommen die Spieler diverse Quests, die nicht zum Leveln gedacht sind, sondern zum Erklären der Berufe.

Den Anfang macht hier das Angeln:

Nachdem der Charakter die Angel, die sich im Inventar befindet (was mit der Taste i aufgerufen wird) angelegt hat, erscheint immer eine kleine Anleitung, die ihr euch aufmerksam durchlesen solltet. Der wichtigste Punkt ist der folgende: Da man mit der Leertaste die Angel auswirft, sollte man den Text mit dem Gedrückt halten eben jener Taste genau durchlesen. Je länger man die Leertaste gedrückt hält, desto mehr Energiepunkte werden verbraucht. Jedoch ist so die Chance höher, einen besseren Fisch zu fangen. Verbraucht aber niemals alle Punkte auf einmal, da diese auch für andere Berufe benötigt werden. Nachdem die Leertaste losgelassen wurde, wirft der Charakter die Angel aus. Nun heißt es warten.

Sobald ein Fisch-Symbol über dem Kopf erscheint, muss erneut die Leertaste gedrückt werden, um den Fang fortzuführen. Nun erscheint ein Balken auf dem Bildschirm, der eine Trennlinie besitzt. Der linke Teil ist rot, der rechte wird schwarz dargestellt. Darin bewegt sich ein Balken schnell von links nach rechts und wieder zurück. Nun kommt es auf euer Reaktionsvermögen an. Sobald dieser weiße Balken im rechten Bereich angelangt ist, müsst ihr schnell erneut die Leertaste betätigen, um zum nächsten Schritt voranzuschreiten.

Ist es euch gelungen, die Leertaste rechtzeitig zu drücken, erscheint ein weiterer Kasten mit Buchstaben darin und einem Balken, der sich stetig leert. In dieser kurzen Zeit müsst ihr nun die beschriebene Buchstabenkombination richtig eingeben und schon habt ihr euren Fisch gefangen. Um bessere Fische zu fangen, kann man selbstverständlich auch „Bufffood“ verwenden.

2015-10-27_223149572[51_-82_850]2015-10-27_223301812[60_-79_865]

2015-10-27_223305664[60_-79_865]

Weiter geht es mit dem „Zähmen“:

Sobald ihr Level 5 für das Tierzähmen erreicht habt und (zumindest in dieser Alpha-Phase) die Level 20 geknackt habt, besteht die Möglichkeit, sich bei dem Stallmeister ein Lasso herzustellen, um Pferde (später auch Elefanten) zu fangen. Um Level 5 für das Tierzähmen zu erreichen, müsst ihr einfach nur auf eurem aktuell Reittier solange herumreiten, bis ihr dieses Level erreicht. Informationen zu den Reittieren erklären wir später noch genauer. Nachdem ihr beide Anforderungen erfüllt, könnt ihr das Lasso anlegen. Hier ein Tipp unsererseits: Stellt mit den Berufen Rohzucker her, um das Zähmen zu vereinfachen. Aber hierzu später mehr.

Sobald ihr ein Pferd seht, was ihr zähmen möchtet, drückt die linke Maustaste, sobald das Fadenkreuz auf dem Pferd dargestellt wird und anschließend die Leertaste, wenn der sich bewegende Regler im richtigen Bereich dargestellt wird. Hat dies funktioniert, fängt der nächste Teil des Zähmens an.

Nähert euch dem Pferd langsam durch das Drücken der W-Taste. Sobald sich euer Pferd aufbäumt, also auf die Hinterhufe stellt, drückt sofort Leertaste. Nun wird ein neuer Balken mit einer Trennleiste dargestellt. Darunter läuft eine Zeituhr ab. Drückt so schnell und so oft ihr könnt die Leertaste, damit der Regler auf der rechten Seite der Trennleiste bleibt. Sobald der Timer vorbei ist und der Regler auf der rechten Seite war, könnt ihr euch weiter nähern. Wenn nicht, schlägt das Zähmen fehl. Macht dies nun so oft, bis ihr beim Pferd angekommen seid. Nun startet Phase 2 bzw. 3 des Zähmens.

Jetzt habt ihr die Wahl: Entweder ihr wartet kurz und versucht mit R auf das Pferd aufzusteigen und das Zähmen zu vollenden oder ihr beruhigt es erst einmal mit Rohzucker. Um dies zu tun, öffnet ihr das Inventar und macht Rechtsklick auf den Rohzucker. Dies erhöht nun die Chance, dass das Zähmen erfolgreich ist. Sobald ihr die R-Taste drückt und es funktioniert, sitzt ihr kurze Zeit später auf dem Rücken des Pferdes. Nun müsst ihr nur noch zu einem Stallmeister reiten, in der Nähe von diesem absteigen und mit ihm reden. Im Stallbereich könnt ihr nun euer gefangenes Pferd auswählen, ihm einen Namen geben und es registieren.

Dies sind die einzigen beiden „Berufe“, in denen ein solcher Aufwand zu betreiben ist. Selbstverständlich gibt es noch weitere. Auch diese stellen wir euch nun vor.

2015-10-29_412560121[208_0_-1414]

Bergbau, Holzfäller, Schlachter und Ernten

Für jeden Beruf gibt es ein separates Werkzeug, außer für das Ernten: Spitzhacke, Axt und ein Schlachterbeil. Da ihr in Black Desert Online jeden Beruf lernen könnt, solltet ihr diese Werkzeuge immer bei euch oder eingelagert haben. Die grundsätzliche Arbeit in den Berufen ist nur das Warten und Glück haben. Legt ihr die Spitzhacke an und bearbeitet einen Stein, können nur Steine oder auch, mit Glück, Eisenerz mit herauskommen. Bei dem Holzfällen erscheint neben den normalen Holzscheiten eventuell eine spezielle Holzsorte (je nach Baum) und beim Schlachten Fleisch und eventuell Fell des Tieres. Jedoch verbrauchen auch diese Berufe Energiepunkte und pro Aktion müsst ihr in etwa 18 Sekunden warten, bis diese durchgeführt wurde.

2015-10-27_224546061[35_-44_599]

Produktionsberufe

Produktionsberufe werden benötigt, wie in anderen Spielen auch, um aus den Rohmaterialien nutzbare Gegenstände herzustellen. Insgesamt gibt es 9 Produktionsberufe, diese haben wir genauer für euch aufgelistet:

  • Schütteln (Shaking)
  • Mahlen (Grinding)
  • Feuerholz hacken (Chop Firewood)
  • Trocknen (Dry)
  • Ausdünnen/Durchforsten (Thinning)
  • Erhitzen (Heating)
  • Schmieden (Forging)
  • Einfache Alchemie (Simple Alchemy)
  • Einfaches Kochen (Simple Cooking)

Viele dieser Berufe sind aufeinander angewiesen. Um diverse Dinge zu kochen, müssen Zutaten erst gemahlen werden. Einige Tränke der Alchemie benötigen gemischte, in diesem Fall geschüttelte, Flüssigkeiten. Dies gilt für viele Berufe. Das Schmieden war in der Alpha-Phase noch nicht implementiert.

Um etwas herzustellen, muss erst der jeweilige Beruf ausgewählt und dann im Inventar alle benötigten Gegenstande angeklickt werden. Durch die Taste Start wird der Vorgang gestartet. Sollte es funktionieren, wird dies in wenigen Sekunden dargestellt. Auch falls ein Versuch nicht funktioniert oder die Materialien nicht stimmen, erscheint eine Anzeige, die euch darauf hinweist. Falls ihr ein „Rezept“ bereits kennt, wird dies in Kenntnis-Liste rechts im Berufe-Fenster ebenfalls dargestellt. Es gibt eine Menge Rezepte, daher hat man hier eine Menge zu tun.

2015-11-01_128418258[393_-9_-291]2015-10-27_225363307[-137_-43_763]

2015-10-27_225411550[-133_-43_765]

Nun haben wir alles zu den Berufen geschrieben, also springen wir zum nächsten Punkt!


Reittiere


Wie auch bei den Berufen werdet ihr auch euer erstes Reittier relativ früh im Spiel bekommen. Bei einer Quest erhaltet ihr zunächst euren ersten Esel, den ihr als Reittier nutzen könnt. Allerdings gibt es auch noch weitere Möglichkeiten, euch vorher ein oder später ein anderes Reittier zu erwerben. Beim Stallmeister im Laden könnt ihr diverse Reittiere und Artikel kaufen. Als Reittiere stehen euch hier ebenfalls andere Esel oder auch ein Pferd zur Verfügung. Auch hier haben wir anfangs einen Tipp für euch: Kauft euch kein Pferd im Laden, sondern reitet entweder auf eurem Esel, bis ihr die Bedingungen für das Zähmen erfüllt oder kauft euch ein Pferd im Marktplatz, das ein anderer Spieler verkaufen möchte. Allerdings müsst ihr hier genau auf den Preis achten. Warum, erklären wir euch nun.

2015-10-27_245745242[638_0_-203]

Jedes Pferd bzw. gefangene Reittier kann erstens gelevelt werden und hat zweitens einen separaten Rang, auch T-Rang genannt. Je höher der Rang und das Level bzw. die Skill-Level (die Pferde auch besitzen), desto teurer wird es. Die billigsten Pferde sind demnach T1-Pferde, die nicht oder eher gesagt wenig gelevelt wurden. Die Skills der Reittiere sind beispielsweise das höhere Leben, die bessere Ausdauer oder das verbesserte Springen. Einen Lebensbalken benötigen die Tiere aus folgendem Grund: Es kann angegriffen und stark verwundet werden. Seid ihr also mit einem Mount auf Reisen, stellt es in Sicherheit ab. Dies kann entweder auf der Straße oder in einer Stadt bzw. einem Dorf sein. Wird euer Tier dennoch einmal getötet, kann es beim Stallmeister aufgepäppelt werden. Aber dies wird richtig teuer. Der Vorteil ist, es besteht die Möglichkeit, mehrere Reittiere im Stall zu haben. Aber achtet immer darauf, in welchem Stall euer Tier untergestellt wird. Die Ställe untereinander sind unabhängig und man kann kein Tier bei einem Stall anfordern, das woanders untergestellt wurde. Beim Stallmeister könnt ihr ferner Pferde züchten oder welche im Marktplatz verkaufen. Pferde kann man des Weiteren auch mit Sattel, Sporen etc. ausrüsten.

Um den Lebensbalken aufzufüllen, könnt ihr entweder den Stallmeister aufsuchen oder mit dem Tier alle 5 Minuten kommunizieren. Ist der Ausdauerbalken leer, hilft ebenfalls der Stallmeister oder eine Karotte, die ebenfalls beim Stallmeister erworben werden kann. Ferner ist es möglich, vom Pferd aus zu kämpfen. Bei jedem eurer Kampfskills steht die benötigte Tastenkombination im Fenster (Tool-Tip), die ihr benötigt.

2015-11-01_127900780[220_-27_-540]

Abgesehen von den Pferden und Eseln verkauft der Stallmeister allerdings noch andere Waren:

  • Lasso
  • Karotte
  • Kleiner Wagen
  • Mittelgroßer Wagen
  • Großer Wagen
  • Reparatur-Kits für Wagen

Diese Wagen unterscheiden sich sowohl in der Größe, der benötigten Pferde und im Preis. Der kleinste Wagen wird beispielsweise von einem Pferd gezogen und bietet nur wenig Platz, um Gegenstände einzulagern. Dieser kostet fast 40.000 Silber. Der größte benötigt 2 Pferde und kostet rund 180.000 Silber, allerdings ist hier eine Menge Lagerplatz, falls ihr unterwegs einmal ein Problem mit eurem „Gewicht“ und dem Inventar bekommen solltet.

2015-11-01_128309917[401_-8_-274]


Auktionshaus und Tauschhändlerin


Im Auktionshaus könnt ihr diverse Gegenstande wie Rohmaterial, Rüstung, Waffen und natürlich auch Reittiere kaufen und verkaufen. Jedoch ist auch hier eine Sache anders als in anderen Spielen. Es gibt täglich einen vorgeschriebenen Mindestpreis und einen Maximalpreis. Das bedeutet, falls ihr einen Gegenstand verkaufen möchtet, darf dieser nicht unter der Minimal-Grenze oder über der Maximal-Grenze liegen.

Während dem Spielen werdet ihr häufig Münzen bekommen, die auf die Tauschhändlerin hindeuten. Je nach Münze und Handelsstufe zahlt euch diese Händlerin einen hohen Preis für diese Münzen und auch diverse andere Gegenstände. Die Preisspanne kann sich täglich ändern, habt also ein Auge darauf. Sowohl das Auktionshaus als auch die Tauschhändler findet man in fast jedem größeren Dorf oder in jeder Stadt.

2015-11-01_128124338[235_-27_-549]

2015-11-01_128433271[386_-9_-292]


Inventar, Haltbarkeit, Gewicht, Bank


Wie bereits erwähnt, öffnet man das Inventar mit einem Knopfdruck auf die Taste i. Hier seht ihr nun euer komplettes Inventar, die Plätze die ihr bereits freigeschaltet habt und jene, welche noch geschlossen sind. Anfangs werdet ihr wenig Inventar-Plätze besitzen. Durch diverse Quests erhaltet ihr jedoch Gegenstände, um es zu vergrößern. Hier habt ihr die Möglichkeit, euer Inventar sortieren zu lassen, sofort auf die Herstellungsberufe zuzugreifen und vieles mehr. Außerdem seht ihr hier auch eine Darstellung des Gewichts, was für euch sehr wichtig ist! Man kann immer eine bestimmte Menge an Gewicht mit sich herumtragen. Dies setzt sich aus folgenden Punkten zusammen:

  • Rüstung
  • Inventar
  • Silber

2015-10-26_170087349[-649_-40_438]

Achtet also immer darauf, rechtzeitig euer Inventar zu leeren und die Gegenstände zu verkaufen, um nicht mitten in der Pampa nichts mehr tragen zu können, weil euer Inventar voll ist oder euer Gewicht zu schwer wird. Legt im Notfall etwas in die Bank ab, die ebenfalls in den Städten zu finden ist. Selbiges gilt für Händler, welche zum Reparieren eurer Ausrüstung gedacht sind. Ist eure Ausrüstung beschädigt, wird dies farbig auf dem Bildschirm dargestellt, dass ihr schnellstmöglich reagieren könnt.

Eure Ausrüstung könnt ihr natürlich jederzeit gegen andere vorhandene Ausrüstung wechseln. Falls ihr mal neue, oder andere, Ausrüstung benötigen solltet, könnt ihr diese auch bei einem Händler leihen. Sobald ihr das Ausrüstungsteil wieder zurückbringt, bekommt ihr die Leihgebühr wieder. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich „Spaßgegenstände“ wie die Flöte zu mieten.

2015-10-31_9229107[466_-11_-426]


Quests und Belohnungen


In Black Desert Online findet ihr natürlich auch die üblichen Quests wie in anderen MMOs vor. „Töte 10 von diesen Gegnern, bringe mir 5 Ohren von diesem Tier“…die üblichen Handlanger-Aufgaben halt. Aber in einigen Quests sind auch witzige Mini-Spiele zu finden. Beispielsweise wird von uns einmal erwartet, einen schweren Sack mit Mehl woanders hin zu tragen, einen Lieferanten auf dem Esel den Weg zu ebnen oder eine Schubkarre im Gleichgewicht zu halten und wegzuschaffen. Man sieht, hier sind keine Grenzen gesetzt.

Außerdem hat auch unser Lebensretter, der schwarze Geist, öfters einmal Aufgaben für uns. Diese gipfeln meist darin, irgendein böses Wesen zu beschwören und ihm den Garaus zu machen, damit der Schwarze Geist wachsen und gedeihen kann. Mal ehrlich, so vertrauenserweckend sieht der Geist doch nicht einmal aus und dennoch machen wir alles, was er sagt.

Die Belohnungen der Quests sind meist Ausrüstung, Silber, Energiepunkte und Erfahrungspunkte. Gelegentlich sind auch Sockelsteine dabei oder ein Gegenstand, um das Inventar zu erweitern, was ihr euch vor allem im höheren Levelbereich öfters herbeiwünschen werdet.

2015-10-30_496752080[-1021_-37_828]


Gegnererfahrung


Da wir euch bereits erklärt haben, wie das Kämpfen funktioniert, springen wir hier direkt zur Gegnererfahrung. Anfangs werdet ihr, sobald ein Gegner angegriffen wird, keinen sinkenden Lebensbalken sehen. Keine Angst, dies ist kein Fehler, sondern ein Feature. Und dies meinen wir wortwörtlich. Ihr müsst eine Menge Gegner dieser Art töten, um Erfahrung über dieses Wesen zu sammeln. Dies untergliedert sich in folgende Stufen C,B und A. Je besser euer Rang bei einer Gegner-Art wird, desto mehr Informationen erhaltet ihr auch darüber. Der Lebensbalken wird dargestellt, ihr kennt die Angriffe und vieles mehr. Es lohnt sich also, eine Menge über die Wesen in Black Desert zu lernen, indem ihr diesen buchstäblich „Das Leben zur Hölle“ macht.

Habt ihr einen neuen Rang erreicht, wird dies in der Mitte auf dem Bildschirm dick und fett dargestellt und am oberen linken Bildschirmrand erscheint ein Symbol, was genauere Informationen beim Anklicken eben jenes darstellt. Im Übrigen werden die Gegner über Nacht stärker und gewähren mehr Erfahrung.

Mehr gibt es zur Gegnererfahrung eigentlich nicht zu sagen.

2015-10-30_496724482[-1023_-37_830]


Housing


Ja, ihr habt richtig gelesen. In Black Desert Online gibt es auch Housing. Sobald ihr die Taste M drückt und auf der Karte landet, könnt ihr bei einer Stadt auf der große grau-weiße Haussymbol klicken, um zum Hauskauf-Menü zu gelangen. Häuser, oder auch Wohnungen, können nur dann gekauft werden, wenn diese blau dargestellt werden. Sobald ihr auf ein blaues Symbol klickt, erscheint ein neues Fenster. Hier muss zunächst zwischen bestimmten Verwendungszwecken entschieden werden:

  • Lager (Storage)
  • Raffinerie (Refinery)
  • Wohnsitz (Residence)

Bei einem Lager werden natürlich Gegenstände eingelagert und bei einer Raffinerie können eure Handwerksnovizen, die ihr beim Questen bekommt eure Aufträge aufführen. Der Wohnsitz ist jedoch das wirkliche Housing. Dieses Haus oder eher gesagt, diese Wohnung könnt ihr so einrichten, wie ihr es gerne hättet. Zum Kochen (Beruf) solltet ihr euch beispielsweise einen Herd hineinbauen. Im Laufe des Spiels bekommt ihr eine Menge Gegenstände dafür und mit Sicherheit kann man diese auch irgendwann bauen als Beruf.

Habt ihr euren Verwendungszweck ausgewählt, stehen unten die benötigen Anforderungen wie die benötigten Energiepunkte, die Bauzeit, die Baukosten oder auch das nötige Kleingeld. Natürlich kann man mehrere „Häuser“ haben. Viele suchen sich ein Haus in der Nähe einer offenen, freien Wiese um einen Garten aufzubauen, den man ebenfalls bekommen kann, um Dinge anzubauen und das Farmen aufzuleveln.

2015-11-01_128244855[398_-10_-303]

2015-11-01_128250142[398_-10_-303]

2015-11-01_128253008[398_-10_-303]


Gilde


Wie in jedem MMO gibt es auch in Black Desert die Gildenfunktion. Um eine Gilde zu erstellen, müssen eine Menge Anforderungen erfüllt werden. Unter anderem zählt hier ein vorausgesetztes Level und eine ganze Menge Silber dazu. Bei jeder Gilde gibt es ein Maximum, was an Mitgliedern aufgenommen werden kann. Im späteren Verlauf des Spiels, also nicht während dieser Alpha, kann man anderen Gilden einen Krieg erklären. In dieser Zeit ist PvP dauerhaft aktiv. Außerdem gibt es später auch Gildenquests. Um diese zu starten, muss laut der offiziellen Webseite im Voraus Gold bezahlt werden.

Darüber hinaus soll es auch Gilden-Skillbäume geben. Sobald ein Skill erlernt wurde, erhalten alle Gildenmitglieder einen passiven Effekt und der Gildenleiter sogar ein aktiven Effekt. Außerdem gibt es auch Eroberungen. Um daran teilzunehmen, muss die Gilde ein Fort oder ein Kommandoposten aufbauen. Sobald nur noch ein Fort bzw. Kommandoposten übrig ist, ist die Eroberung zu Ende. Im Notfall endet die Eroberung nach 3 Tagen automatisch.

Der Gewinner kann schlussendlich in diesem Gebiet auch Steuern erheben.

2015-11-01_128075084[235_-27_-549]

Nun haben wir euch einen Großteil der wichtigen Informationen und Fuktionen erklärt. Jetzt folgen die kleineren, etwas unwichtigeren Infos aus dem Menü.


Menü


Sobald ihr die Taste ESC drückt, landet ihr im Menü, welches viele verschiedene Unterpunkte bietet, die wir euch wie immer aufgelistet haben:

  • Hilfe (Help)
  • Tastenbelegung (Hotkey)
  • Farbstoff (Dye)
  • Farbstoff mischen (Mix Dye)
  • Profil (Profile)
  • Inventar (Inventory)
  • Schwarzer Geist (Black Spirit)
  • Quest (Quest)
  • Skill (Skill)
  • Gilde (Guild)
  • Verarbeitung (Processing)
  • Fischführer (Fish Guide)
  • Wissen (Knowledge)
  • Karte (Map)
  • Flucht (Escape)
  • Freund (Friend)
  • Post (Mail)
  • Arbeiter-Liste (Worker List)
  • UI Bearbeitung (Edit UI)
  • Gildenrang (Guild Rank)
  • Lebensrang (Life Rank)
  • Notiz (Notice)
  • Einstellung (Settings)
  • Serverwechsel (Ch. Shift)
  • Ausloggen (Disconnect)

Im Hilfemenü werden euch noch einmal alle Hilfspunkte anzeigt. Bei der Tastenbelegung öffnet sich ein separates Fenster, das euch nochmal bildlich die Tastaturbelegung zeigt.

2015-11-01_127917062[220_-27_-540]

Farbstoff und Farbstoff mischen zählen praktisch zueinander. Bei Farbstoff ist es möglich, Gegenstände einzufärben. Dies funktioniert aber nur, wenn färbbare Gegenstände vorhanden sind. Farbstoffe mischen erklärt sich von selbst. Solang Farbstoffe vorhanden sind, die man mischen kann, könnt ihr diese Funktion nutzen.

Das Profilmenü unterteilt sich in 4 Unterkategorien Basis (Basic), Titel (Title), Kalender (Journal) und Aufgaben (Task). In dem Basismenü werden normale Hintergrundinformationen angezeigt wie der Name, der Familienname, die Energiepunkte, das Training und die Berufslevel angezeigt. Auch die Lebenspunkte, die Manapunkte oder Energiepunkte, das Gewicht und andere Infos werden dargestellt. In der Titelkategorie kann jederzeit der angezeigte Titel abgeändert werden, wenn ihr bereits welche freigespielt habt. Das Journal ist eine Art Ingame-Kalender und die Aufgaben werden dargestellt, wenn ein Event läuft. Das Inventar haben wir bereits erklärt. Selbiges gilt für den Schwarzen Geist, bei welchem man im Übrigen Gegenstände sockeln und Verzaubern kann. Im Quest-Log werden alle abgeschlossenen und offenen Quests angezeigt.

2015-11-01_127978327[235_-27_-549]

2015-11-01_127980422[235_-27_-549]

2015-11-01_127983252[235_-27_-549]

2015-11-01_127984568[235_-27_-549]

Der Skillbaum verläuft von links nach rechts oder umgekehrt, je nach Waffenart und Zauber bzw. Angriff. Die Untergliederung bezeichnet den Rang des jeweiligen Zaubers oder Angriffs. Die C-Rang Angriffe sind die schwächsten und die A-Rang Angriffe logischerweise die besten. Falls man genügend Skillpunkte hat und es gibt Zauber, die man noch lernen kann, werden diese unter Lernbare Skills (Learnable Skill) angezeigt. Im Laufe des Spiels kann man alle Zauber erlernen. Demnach kann man sich natürlich nicht verskillen. In der Alpha war es nicht möglich, den Skillbaum zurückzusetzen.

2015-11-01_128005668[235_-27_-549]

Unter Gilde laufen alle Gildenaktivitäten ab. Bei Verarbeiten sind die oben bereits aufgelisteten Berufe zu finden. Der Fischführer zeigt euch detailgenau an, welche Frischwasser-Fische, Salzwasser-Fische, Krustentiere und andere Gegenstände ihr bereits gefangen habt. Außerdem wird die Rarität und andere Informationen zu dem jeweiligen Fisch dargestellt. Die Funktion wissen zeigt alle Informationen über NPCs, Gegenden, Gegner und vieles weitere an, die ihr im Laufe der Zeit lernt. Über die Karte haben wir bereits alles gesagt, außer dass man hier ebenfalls das Auktionshaus und den Tauschmarkt im Auge haben kann. Die Fluchtfunktion sollte nur genutzt werden, wenn man irgendwo feststeckt.

Die Freundesliste zeigt euch alle Freunde an, die online oder offline sind. Post bekommt man selten. Meist zu nur dann, wenn etwas im Auktionshaus verkauft wurde. Die Arbeiterliste zeigt all eure Arbeiter an und auch, ob diese noch beschäftigt sind. Im UI Bereich könnt ihr jederzeit eure UI so einrichten, wie ihr es gerne hättet. Es ist also keiner gezwungen, mit der Standard-UI zu spielen.

2015-11-01_128067782[235_-27_-549]

Der Gildenrang zeigt den Rang aller vorhandenen Gilden an. Der Lebensrang selbst untergliedert sich in diese Ränge und gilt serverweit unter denen, die auch online sind:

  • Bergbau
  • Angeln
  • Kochen
  • Alchemie
  • Schmieden
  • Training
  • Reiten
  • Farmen
  • Reichtum
  • Level

Solltet ihr also im Endbereich mitspielen, kann es durchaus passieren, dass ihr in der Rangliste weit oben steht und über eurem Kopf diese Medaillen angezeigt werden. Im Notizmenü könnt ihr jederzeit Notizen anlegen, in den Einstellungen Grafik und Sound anpassen. Beim Serverwechsel besteht die Möglichkeit, zwischen den Servern zu wechseln und Disconnect erklärt sich natürlich von selbst.

2015-11-01_128088544[235_-27_-549]

Nun haben wir euch aber wirklich alle mögliche Ingame-Funktionen aufgelistet, also machen wir jetzt mit der Grafik weiter!


Grafik


Grafisch ist an Black Desert Online nicht viel auszusetzen bisher. Obwohl es in der Alpha ist, sind uns bisher sehr wenige Grafikfehler aufgefallen. Lediglich die etwas verzögerten Ladezeiten und das ein NPC verschwindet bzw. erst nach einem Einloggen wieder erscheint kann des Öfteren mal stören, ist aber nicht unbedingt schlimm, da so etwas für eine Alpha ja vollkommen normal ist.

Die Gegenden sind unterschiedlich designt, wirken zumindest teilweise äußerst realistisch und detailreich. Jeder Angriff der Klassen hat ein unterschiedliches aussehen und es wirkt im Vergleich zu anderen Spielen nicht wie Kopieren und Einfügen bei jeder Klasse. Hier merkt man, dass sich die Programmierer und Entwickler wirklich Gedanken gemacht haben. Selbst die Berufe sehen während der „Arbeit“ unterschiedlich aus.

Auch mit schwächeren Grafikkarten sollte Black Desert Online zumindest auf niedrigen Einstellungen spielbar sein. Besonders fasziniert sind wird von dem flüssigen Tag und Nachtwechsel.

2015-10-29_407081882[453_-2_-289]


Sound


Soundtechnisch kann man sich bisher ebenfalls nicht beschweren. Die Hintergrundmelodie wechselt stetig, die Effekte beim Laufen durch sumpfiges Gebiet oder dem Fahren mit einem Karren auf holprigen Straßen wurde äußerst realistisch umgesetzt, wenn man es mit anderen Spielen vergleicht.

Jede Fähigkeit hört sich unterschiedlich an und auch die Geräusche, die Gegner von sich geben, sind jedes mal anders. Beim Angeln hört man das Plätschern des Wassers, beim Bäume fällen die Axt, die ins Holz schlägt. Es ist mehr als genug Soundvielfalt vorhanden, dass sich keiner beschweren kann. Soundfehler sind uns in dieser Alpha-Phase keine untergekommen.

2015-10-29_407081882[453_-2_-289]


Extras


Bisher können wir zu den Extras nichts sagen. Es wird zwar einen Cash-Shop geben, aber da dieser noch nicht aktiviert wurde, können wir uns hier keine Meinung bilden. Auch das Endgame ist noch nicht spielbar, hier müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Sobald eine weitere Alpha-Phase beginnt, werden wir dieses Preview natürlich updaten und entsprechend erweitern.



Update: Erste Closed Beta-Phase 16.Dezember 2015 – 22.Dezember 2015


Vom 16.Dezember 2015 bis zum 22.Dezember hat nun die erste offizielle Closed Beta-Phase stattgefunden. Die „wenigen“, die das Glück hatten, einen CB Key zu ergattern, hatten so die Möglichkeit, 7 Tage lang in Black Desert Fehler zu suchen, diese zu melden und das Spiel kennenzulernen. Auch wir konnten diese CB Phase anschauen und die Unterschiede zum Alpha-Test herausfinden. Diese wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten.

2015-12-20_48611001[81_14_-147]


Allgemeines


Zunächst einmal solltet ihr wissen, dass es dieses mal kein Level-Cap gab. Während die Spieler in der Alpha-Phase lediglich bis Level 30 die Spielfunktionen testen konnten, haben dieses mal einige Spieler auch Level 50 erreicht, was immerhin einen Levelunterschied von 20 ausmacht! Des Weiteren konnte eine neue Klasse ausprobiert werden, auf die wir in einem späteren Abschnitt noch eingehen. Eine andere neue Funktion im Spiel war der Fischerboot-Bau. Ja, ihr lest richtig. Es war den Spielern möglich, ein Boot zu bauen, um damit aufs Meer zu fahren und die weiten Gefilden erforschen zu können. Ob es die neuen Events nur in dieser Beta-Phase gab oder ob es die auch später gibt, gilt abzuwarten. Außerdem wurde, wie wir in dieser News bereits angekündigt haben, die Tag/Nacht-Grafik deutlich verändert.

Aber nun gut. Einige dieser Neuerungen erklären wir euch nun in den detaillierten Abschnitten!


Neue Klasse: Tamer


Neben den bereits vorhanden Klassen Warrior, Ranger, Sorcerer, Berserker und Wizard hat es diesmal auch die Klasse Tamer ihren Weg ins Spiel gefunden.

2015-12-21_140809137

Im Gegensatz zu anderen Klassen, muss sich der Tamer nicht zwangsweise auf den Nah- oder Fernkampf festlegen. Als Tamer kann man in beiden Disziplinen glänzen. Durch spezielle Fähigkeiten wurde der Schaden im Nahkampf verteilt und durch widerrum andere konnten Widersacher im Fernkampf attackiert werden. Wie alle anderen Klassen auch besitzt der Tamer Fertigkeiten, um Gegner von sich wegzuschleudern. Ihr müsst euch also keine Gedanken machen, falls die Monster oder Tiere euch einmal zu Nahe kommen. Wie wir euch bereits erklärt haben, gibt es ja 5 unterschiedliche Einstufungen:

  • Defense
  • Control
  • Attack
  • Evasion
  • Combo

Da der Tamer weder ein Defense noch ein Control Charakter ist, schlagen die Balken eher in Richtung Attack, Evasion und Combo aus. Am ehesten ist diese Klasse eine Combo-Klasse. Alle Fertigkeiten bauen aufeinander auf und nur ,wenn man diese perfekt beherrscht, kann der Tamer den besten Schaden verursachen.

Eine große Hilfe ist für diese Klasse auch das große schwarze Biest. Ab Level 20 bekommt der Tamer einen der wichtigsten Skills praktisch geschenkt. Dieser muss also nicht erst mit Fertigkeitspunkten erworben werden. Dieses Tier wird beschworen und durch Befehle beherrscht. Es bleibt nur für eine kurze Zeitspanne, bevor es neu beschworen werden muss. Allerdings ist es zumindest in der Beta möglich gewesen, es sofort nach dem Verschwinden neu zu beschwören. Der Spieler kann dem Biest befehlen, sich hinzulegen und dort zu bleiben, dem Spieler zu folgen und natürlich die Gegner anzugreifen. Der Tamer kann am ehesten als Beastmaster bezeichnet werden! Diese Klasse ist, wie ihr seht, zwar nicht für jedermann etwas, sollte aber zumindest ausprobiert werden!

2015-12-21_167177941[984_-5_-1028]

2015-12-21_169326935[-112_-18_-1006]

2015-12-21_170483175[785_-17_-905]

2015-12-21_170597177[703_-21_-930]


Events


Jeden Tag startete ein neues Event, welches sich entweder täglich wiederholte oder nur wenige Tage lief. All diese Events erklären wir euch nun kurz und knapp.

  • Dye-Event
    Um das Einfärben von Gegenständen zu lernen wurde jedem Charakter täglich ein Paket mit Farben zugeschickt, die dann zum Einfärben genutzt werden konnten.
  • Fishing Tournament
    Hier ging es darum, sogenannte Beltfishes zu fangen. Sobald ein Spieler diesen Fisch gefangen hat, musste ein Screenshot gemacht und dieser in dem speziellen Fishing-Tournament Forumsbeitrag gepostet werden
  • Horse Whisperer
    Dieses Event war für Spieler gedacht, die mit dem Taming von Pferden noch keine Übung haben. Es wurden von GMs wilde Pferde beschworen, an denen das zähmen geübt werden konnte. Die Informationen über das Zähmen von Pferden haben wir ja schon im Alpha Test- Review mit euch geteilt.
  • The Festival of Lanterns
    Da es durch die Grafiküberarbeitung nachts nun in der Welt von Black Desert je nach Gebiet praktisch so finster ist, das man die Hand vor Augen nicht sieht, mussten die Laternen getragen werden, um wenigstens ein wenig Licht zu haben. Dieses Event lief auf Channel 1 und 3 und konnte zwischen dem Serendia Shrine, Hidel und dem Altar of Agris beobachtet werden. Auch die neuen Wettereffekte wie Sturm oder Regen konnten dort beobachtet werden.
  • Shadows Looming
    In Channel 1 und Channel 3 wurden beim Serendia Tempel und bei dem Tempel of Agris in der Nacht die schwersten Gegner spawnen gelassen, die lediglich im Team besiegt werden konnten. Diese Gegner sollten Spielern zeigen, wie gefährlich es sein kann, nachts in Black Desert alleine und sorglos durch die Welt zu wandeln.
  • Copy Cat
    Zu guter Letzt gab es noch eine Art Screenshot Gewinnspiel. Es musste ein Screenshot von einem erstellten Charakter in Facebook als Profilbild verwendet und auf der offiziellen Facebook von Black Desert bei einem bestimmten Beitrag ein Kommentar hinterlassen werden.Die 30 glücklichen Gewinner erhielten jeweilen einen der begehrten Drawstring Bags, die nur auf der Paris Games Week verteilt wurden.

2015-12-20_43821701[441_-43_738]

2015-12-20_45267532[501_13_19]

2015-12-21_170483175[785_-17_-905]

Die Bilder hierzu könnt ihr euch auf der offiziellen Webseite anschauen.


Tag/Nacht-Unterschied und Wettereffekte


Wie wir bei dem Festival of Lanterns-Text bereits geschrieben haben, gab es in diversen Zonen Wettereffekte und einen deutlichen Grafikunterschied von Tag und Nacht zu beobachten. Während einem Schneesturm konnte man zum Beispiel deutlich den warmen Atem der Charaktere beobachten, da dieser als Dunstform um dem Kopf waberte.

Black_Desert_Online_Dark_Night-Comparison

Des Weiteren konnte man ohne Laterne in der stockfinsteren Nacht nicht allzuviel sehen. Diese musste über das Inventar dem Charakter selbstständig angezogen werden, damit diese dauerhaft leuchtet. Wir hoffen, dass sich dieser Grafikunterschied für alle Zonen bemerkbar machen wird! Weitere Informationen zu dem Grafikunterschied findet ihr in dieser News, die von uns vor einigen Wochen veröffentlicht wurde!


Haustiere und Boote


In dieser Closed Beta Phase konnten das erste mal Haustiere genutzt werden. Diese wurden dem Charakter per Post zugeschickt. Dies wird in der offiziellen Spielversion bestimmt nicht so sein, aber seis drum. Insgesamt haben es in dieser CB Phase 3 Haustiere ins Spiel geschafft:

  • Hund
  • Katze
  • Adler

Unser bzw. mein Liebling davon ist der Adler. Während die Katze und der Hund nur hinter dem Spieler hinterherlaufen, fliegt der Adler hinter dem Spieler her und setzt sich auf dessen Schulter, sobald dieser stehen bleibt.Jedes Tier hat unterschiedliche Fertigkeiten. Hunde sollen im PvP recht nützlich sein, da diese  scheinbar PvP Spieler aufspüren können. Die Katzen sollen in Wüstengebieten nützlich sein, um Wasser aufzuspüren. Zu guter Letzt der Adler bzw. alle Vogelarten. Diese zeigen dem Spieler Symbole auf der Minimap an, falls Elitegegner in der Nähe sind.

Später werden natürlich auch andere Tiere vorhanden sein. Tiere leveln auch, wenn diese euch bei eurer Reise begleiten. Jedes neue Level schaltet neue Fähigkeiten frei. Später ist es auch möglich, diese zu züchten. Bei einer Paarung von 2 Haustieren verschwinden diese allerdings beide und es entsteht ein ganz neues individuelles Haustier.

Haustiere müssen auch gefüttert werden. Wenn diese gefüllt wird beim Füttern, verleiht der Hungerbalken der Tiere diesen auch einen EXP-Buff, wenn er gefüllt ist.

Da wir selbst nicht dazu gekommen sind, ein Boot zu craften und nutzen zu können und lediglich wissen, dass es verschiedene Boote geben wird, verweisen wir hier auf die Seite BD Foundry, in der alles haargenau erklärt wird, was es über Boote in Black Desert Online zu wissen gilt.

2015-12-21_162100089[373_-28_-425]

Dies waren nun alle wichtigen Dinge, die sich im Laufe dieser Closed Beta im Vergleich zur Alpha- Phase verändert haben. Selbstverständlich berichten wir euch nach der nächsten Closed Beta Phase über weiter Veränderungen aus der großen Welt von Black Desert Online, damit ihr immer auf dem Laufenden bleibt.Dies waren nun alle wichtigen Dinge, die sich im Laufe dieser Closed Beta im Vergleich zur Alpha- Phase verändert haben. Selbstverständlich berichten wir euch nach der nächsten Closed Beta Phase über weiter Veränderungen aus der großen Welt von Black Desert Online, damit ihr immer auf dem Laufenden bleibt.

Update: Zweite Closed Beta-Phase 17.Februar 2016 – 22.Februar 2016

In der zweiten Closed Beta Phase konnte man einen Blick auf den kommenden Ingame-Shop und die damit verbundenen Mikrotransaktionen werfen. Dieser steht momentan in der Community und auch in vielen Spiele- und Onlinemagazinen aufgrund der hohen Preispolitik in der Kritik.

Die Gründe hierfür versuchen wir etwas aufzuschlüsseln. Für den Westen ist laut den Entwicklern Pearl Abyss und Daum Games ein anderes Geschäftsmodell geplant. Das Spiel Black Desert Online ist in Südkorea als Free2Play-Titel spielbar, aber in Europa bzw. Deutschland muss im Vorfeld schon einmal 30 Euro gezahlen werden, um überhaupt den MMO-Sandbox Titel spielen zu dürfen. Zusätzlich stellte man nun in der zweiten Closed Beta fest, dass ein Skin im Premiumshop über 3000 Geldeinheiten kostet, was bei einem Kauf von 1000 Geldeinheiten a 10 Euro mit zusätzlichen Kosten zu dem selben Preis wie das günstigeste Spielpaket verbunden ist. Es sind zwar bei Mehrkauf Rabattte möglich, aber dies ist doch eine bittere Feststellung. Damit wäre der Spieler in diesem Fall schon einmal um c.a. 60 Euro erleichtert, was ein sehr negativer Beigeschmack für den MMO Enthusiast ist. Positiv hingegen viel auf, dass man darauf geachtet hat, den Premium-Items keine spielerischen Vorteile zu geben. Hier muss man nun abwarten, ob zum baldigen Release für alle (03.März) eine Preisanpassung durch den Entwickler erfolgt. Ob auch Items im Premium Shop hinzugefügt oder entfernt werden, steht ebenfalls nicht fest. Da das letzte Wort noch nicht gesprochen wurde, bleibt damit abzuwarten.

Denn die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Einen Hinweis darauf war beispeilsweise bei DualSHOCKERS angedeutet worden.

Einen Ausblick bis zum Release von Black Desert Online sowie wichtigsten Fakten und Termine haben wir nachfolgend aufgelistet:

22.02. | 08:00 UTC (9.00 Uhr MEZ)

  • Die zweite Closed Beta ist beendet
  • Der Charakter Creator sowie die Seite zur Beta-Key-Einlösung werden geschlossen.

26.02. | 08:00 UTC (9.00 Uhr MEZ)

  • Der Vorverkauf für BDO endet

27.02. | 08:00 UTC (9.00 Uhr MEZ)

  • Namensreservierung endet.

28.02. | 08:00 UTC (9.00 Uhr MEZ) – Die Frühstart Phase beginnt

  • Stufenweise erhalten die Vorbesteller von Paket des Eroberers Zugang zum Frühen Start.
  • Der Einlöseprozess der Vorbesteller-Extras beginnt.

01.03. | 08:00 UTC (9.00 Uhr MEZ)

02.03. | 08:00 UTC (9.00 Uhr MEZ)

03.03. | 08:00 UTC

  • Jeder, der BDO erworben hat, erhällt Zugang zum Spiel.
  • Der Cash Shop öffnet.

Pre-Download

  • Gehe in dein KONTO. Dort findet sich die Option zum Herunterladen sobald der Pre-Download verfügbar ist.
  • Für Besitzer eines Vorverkaufpakets ist diese Funktion automatisch freigeschaltet.
  • BT2 Key-Inhaber müssen zunächst den Key einlösen und dann den oben beschriebenen Schritten folgen.

Anfordern von Vorverkaufs-Gegenständen

  • Nachdem der Prozess begonnen hat, muss zunächst ein Charakter, auf einem Server deiner Wahl, erstellt werden
  • Sobald erstellt, können die Gegenstände über unsere Webseite angefordert werden.
  • Achtung: Genaue Informationen und URL werden noch veröffentlicht werden

Cash Shop Eröffnung

  • Der Cash Shop wird zum Launch verfügbar sein.
  • Alle Gegenstände im Cash Shop werden bereits in CBT2 verfügbar sein, zu den Launch-Preisen.

Unser Fazit:

Die erste Alpha-Phase ist vorbei und wir erwarten sehnlichst die nächste. Es gibt eine Menge zu tun wie das Questen, die Berufe, Housing und vieles mehr. Es reizt, jede Klasse einmal auszuprobieren, den Skillbaum komplett auszuskillen, alle Fische zu angeln und eventuell mal in der Arena bzw. im PvP gegen andere Spieler zu kämpfen. Grafisch und Soundtechnisch können wir uns bisher so gut wie garnicht beschweren. Nun werden wir sehen, was die nächste Alpha-Phase mit sich bringt.

Positiv

  • 5 verschiedene Klassen
  • PvE- und PvP Spielmöglichkeit
  • Arbeiter-System
  • Skillbaum komplett skillbar
  • PvE- und PvP Spielmöglichkeit
  • Viele Berufe
  • Housing
  • Reittier zähmen
  • Besserer Grafikunterschied Tag/Nacht
  • Wettereffekte
  • Haustiere
  • Boote

Negativ

  • Manchmal keine Questtexte
  • Kleinere Ruckler
  • Selten Grafikfehler