ROBBI, TOBBI UND DAS FLIEWATÜÜT: Friedrichstadt verwandelt sich in Tütermoor

Friedrichstadt ist außer Rand und Band: anlässlich der Dreharbeiten zu ROBBI, TOBBI UND DAS FLIEWATÜÜT verwandelt sich das Städtchen bei schönstem Spätsommerwetter in Tobbis Heimatstadt Tütermoor und hat sich sogar kurzzeitig umgetauft (siehe Bild). Die traumhafte Szenerie der „Holländerstadt“ dient als Freiluftkulisse für die Abenteuer von Tobbi und seinem Roboterfreund Robbi. Die Dreharbeiten haben Friedrichstadt sogar die erste Ampel in der Geschichte der Stadt beschert, was viele Jugendliche sehr freute: Schließlich können sie nun ihre Führerscheinprüfung in ihrer Heimatstadt absolvieren und müssen nicht mehr ins weit entfernten Husum fahren. Denn Führerscheinprüfungen dürfen nur in Gemeinden mit Ampelanlagen abgenommen werden. Nur: Die Ampel wird nach den Dreharbeiten natürlich wieder abgebaut. Denn sie ist ja nur eine Filmkulisse für eine wilde Verfolgungsjagd von Robbi und Tobbi im Fliewatüüt. Und ob bei Dreharbeiten erworbene Führerscheine auch im normalen Straßenverkehr anerkannt werden weiß noch nicht mal der schlaue Tobbi…

ROBBI, TOBBI UND DAS FLIEWATÜÜT

Produziert wird ROBBI, TOBBI UND DAS FLIEWATÜÜT von Uwe Kolbe, Björn Vosgerau und Kristina Löbbert sowie als Executive Producer Stefan Schubert und Hejo Emons von Wüste Film und Wüste Film West in Ko-Produktion mit Walking the Dog und STUDIOCANAL Film.

Zum Inhalt:

Niemand kann sich so ungewöhnliche Erfindungen ausdenken, wie der 11-jährige Tobbi Findeisen… Eines Tages landet vor seinen Füßen der kleine Roboter Robbi, der beim Absturz seines Raumschiffes von seinen Roboter-Eltern getrennt wurde und sich nun auf die Suche nach ihnen machen muss. Zusammen ertüfteln Robbi und Tobbi ein Gefährt das zugleich fliegen, schwimmen und fahren kann: Ein Fliewatüüt eben! Doch inzwischen sind auch der skrupellose Sir Joshua und dessen Superagenten Brad Blutbad und Sharon Schalldämpfer dem Roboter auf den Fersen, um ihn für ihre Zwecke zu nutzen. Doch auch die klügsten Superagenten sollten nicht unterschätzen, wozu die besten Freunde der Welt fähig sind!

ROBBI, TOBBI UND DAS FLIEWATÜÜT wird unterstützt von der Film- und Medienstiftung NRW, der Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein, der Filmförderungsanstalt, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, dem Deutschen Filmförderfonds, MEDIA Programm der Europäischen Union und Screen Flanders.

Quelle: Studiocanal