Quelle: Egosoft

EGOSOFT, eines der führenden deutschen Spieleentwicklungsstudios, hat heute das nächste Kapitel seiner langjährigen Weltraumsimulations-Franchise veröffentlicht. X4: Gezeiten der Habgier ist die dritte Erweiterung für das aktuelle Spiel der Reihe, X4: Foundations. X4: Foundations wurde im November 2018 für PC veröffentlicht und seitdem durch große Aktualisierungen regelmäßig verbessert und erweitert worden.

Der Launch Trailer, der sowohl die neue Erweiterung als auch das ebenfalls heute erschienene Update 5.00 für X4: Foundations vorstellt, ist ab sofort bei YouTube verfügbar. X4: Gezeiten der Habgier ist auf Steam und GOG erhältlich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

X4: Foundations 5.00 Update

X4: Gezeiten der Habgier erscheint zeitgleich mit dem umfangreichen, kostenlosen Update 5.00 für X4: Foundations, welches das Basisspiel in mehrfacher Hinsicht erweitert und verbessert. Mit dem Update 5.00 wird eine Reihe neuer Großschiffe eingeführt. Diese Schiffe wurden überarbeitet und eine neue Flotte von verbesserten Modellen wird nun in verschiedenen Werften zum Verkauf stehen. Mehrere Fraktionen im Spiel werden nach und nach diese neuen und verbesserten Schiffe einsetzen. Das Update 5.00 bringt außerdem AMD FidelityFX Super Resolution (FSR) in X4: Foundations und damit eine Reihe innovativer Upscaling-Technologien zur Leistungssteigerung.

Die Entwicklung von X4: Gezeiten der Habgier wurde im Rahmen der Computerspieleförderung des Bundes durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur mit 381.604 Euro gefördert.

Über die X-Spieleserie:

Die Titel der X-Spieleserie sind Weltraumsimulationen, die als Actionspiele in einem lebenden, atmenden Universum gespielt werden. TRADE, FIGHT, BUILD, THINK ist die gemeinsame Schlagzeile aller X-Spiele. Die Einzigartigkeit der X-Spiele liegt in ihrer Tiefe – sie simulieren ein riesiges, echtes Bottom-up-Universum voller NPC-Schiffe und -Stationen, einschließlich einer realistischen Wirtschaft. Hunderte von Stationen und Tausende von Schiffen tauschen Waren untereinander aus. Die Preise ändern sich je nach Angebot und Nachfrage. Ressourcen werden abgebaut und mehrstufig verarbeitet. Diese Wirtschaft ist direkt an die Simulation großer Auseinandersetzungen in einem Universum mit dynamisch agierenden Fraktionen gekoppelt. Jede Aktion des Spielers kann große Veränderungen nach sich ziehen.