Gaijin Entertainment und Yadon Studio geben bekannt, dass Return to Kurgansk VR auf Steam veröffentlicht wurde. Es handelt sich dabei um eine deutlich erweiterte und überarbeitete VR-Neuinterpretation des Horrorspiels Shadows of Kurgansk, in dem es um das Überleben in der postsowjetischen Welt nach der Apokalypse geht. Der Titel ist exklusiv für VR und unterstützt die Geräte Valve Index, HTC Vive, Oculus Rift und Oculus Quest (über Oculus Link).

Vor langer Zeit führte die Suche nach einer unendlichen Energiequelle zu einer Katastrophe, und nun sind die Gebiete um Kurgansk verseucht und verdorben; die Bevölkerung ist dem Wahnsinn verfallen. Durch ein Versehen ist der Spieler in diese tödlichen Gebiete geraten und versucht, einen Weg heraus zu finden, wobei er gegen Hunderte von gefährlichen Monstern kämpfen muss. Um zu überleben, sammelt er Vorräte, jagt, stellt Waffen und Ausrüstung her, lüftet die Geheimnisse von Kurgansk und erkundet verlassene Objekte. Es gibt dabei neue Dungeons, Ausrüstungen und Charaktere, die im originalen Shadows of Kurgansk nicht vorkamen, außerdem erhielten zahlreiche Orte und 3D-Modelle ein neues Design.

Die Interaktion mit Objekten und die Kämpfe in Return to Kurgansk VR sind für VR-Geräte angepasst, so dass der Spieler vollständig in die verlorene Welt von Kurgansk eintauchen kann. Surround-Sound und eine fesselnde Grafik helfen dem Spieler, sich in den Charakter des Helden hineinzuversetzen und zu spüren, wann er Hunger hat, verletzt ist oder beginnt, verrückt zu werden. Eine ausgedehnte offene Welt und rasante Kämpfe mit Nah- und Fernkampfwaffen heben Return to Kurgansk VR von den meisten modernen VR-Erlebnissen ab. Die vollständige Erkundung von Kurgansk wird mehr als 20 Stunden in Anspruch nehmen.

Return to Kurgansk VR wurde von Yadon Studio mit der Unterstützung von Gaijin Entertainment im Rahmen des Förderprogramms für Nachwuchs-Developer entwickelt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden